. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Wölfle will Kinder früh für sicheres Schwimmen gewinnen

Wölfle will Kinder früh für sicheres Schwimmen gewinnen. Foto: pm

Sicher plantschen und schwimmen. Fotos: pm

Großzügige Spende aus Nachlass Ralf Achtmann für Plantschbecken / Schon Erstklässler sollten sicher schwimmen können.

„Unser Wölfle-Förderverein fühlt sich ganz besonders gestärkt, wenn Privatpersonen größere Spenden für die Erneuerung unseres Kinderplantschbeckens leisten“, freut sich Christa Grafmüller-Hell, Vorsitzende des Fördervereins Freibad Wolfartsweier. Als Beispiel nennt sie die kürzlich eingegangene Summe von 5.000 Euro aus dem Nachlass Ralf Achtmann aus Durlach. Renate Achtmann setzt damit fort, was ihr im März 2014 verstorbener Sohn bereits zu Lebzeiten begonnen hatte. Jedes Jahr spendete der Durlacher Geschäftsmann an eine andere gemeinnützige Organisation. „Die Unterstützung des Freibad-Projekts in Wolfartsweier ist ganz im Sinne der Haltung meines Sohnes, Ehrenamtliche bei ihrer wertvollen Tätigkeit für die Gesellschaft zu unterstützen“, so Renate Achtmann.

Hauptziel des Wölfle-Vereins ist es, dass Kinder schon als Erstklässler das sichere Schwimmen erlernen. Voraussetzung hierfür, so Vorsitzende Grafmüller-Hell, ist eine möglichst frühe Wassergewöhnung im Kinderplantschbecken. Um hierfür im zwischenzeitlich 25 Jahre alten Becken eine angenehme Haptik zu schaffen, plant der Verein mit seiner Aktion „Ein Herz fürs Wölfle“ eine Auskleidung mit einer Folie im nächsten Jahr. „Seit Übernahme des Wölfle-Bads durch den Förderverein 2002 konnten rund 750 Kinder das Schwimmen bei uns erlernen“, berichtet Grafmüller-Hell und weist darauf hin, dass im Open-Air-Schwimmkurs für das „Seepferdchen“-Abzeichen noch Plätze frei sind und ein laufender Einstieg möglich ist. Betriebsstellenleitern Karin Schein gibt den Schwimmunterricht jeweils montags bis donnerstags und sonntags ab 14 Uhr. Die flexible Wahl der Termine ist möglich. Eine Festlegung auf einen konkreten Wochentag oder einen Zeitraum ist nicht erforderlich.

Im Regelfall genügen für die Erlangung des „Seepferdchens“ zehn Einheiten. Die Kinder springen hierzu vom Beckenrand, schwimmen 25 Meter ohne Schwimmhilfe und holen Ringe aus dem schultertiefem Wasser. Bezahlt werden die einzelnen Übungseinheiten jeweils mit einer Wertkarte von neun Euro direkt beim Übungsleiter. Wertkarten sind im Zehnerblock an der Schwimmbadkasse erhältlich.

Fotos

von pm veröffentlicht am 29.06.2018

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Jogger beim Überqueren der B3 lebensgefährlich verletzt

Am Samstagabend (16. Februar 2019) wurde gegen 21.30 Uhr ein dunkel gekleideter 32-jähriger Jogger...

(v.l.) Steffen Kinz, Andrea Sauermost und Mathias Tröndle präsentieren „Text trifft Ton zu Heimat und Fremde“. Foto: cg

Text trifft Ton zu Heimat und Fremde

Lesung mit Musik beleuchtet Flucht, Vertreibung und Identität.

Auch die Jugendschutz-Teams werden in Durlach den Umzug begleiten. Foto: cg

Höhepunkt der Fastnachtszeit steht bevor

Um für die Närrinnen und Narren ein ausgelassenes, vor allem aber sicheres Treiben gewährleisten zu...

Durlacher Altstadt solle geschützt werden. Foto: cg

SPD Durlach stellt Antrag auf Erhaltungssatzung für die Durlacher Altstadt

Die SPD-Fraktion im Durlacher Ortschaftsrat hat den Antrag auf eine städtebauliche...

Keine Narretei: 2019 wird der Fastnachtsumzug umgedreht. Foto: cg

Keine Narretei: 2019 wird der Fastnachtsumzug umgedreht

Der traditionelle Fastnachtsumzug findet am 3. März 2019 in umgekehrter Richtung statt – Motto...

(v. l.) Heribert Rech, DRK-Kreisverbandsvorsitzender und Innenminister BW a.D., Ellen Schuh, Melina Franke, Roland Weber und Aksana Novikova sind mit dem DRK-Kältebus unterwegs. Foto: pm

DRK-Kältebus bringt Wärme in die Nacht

Ca. 150 Personen sind in Karlsruhe obdachlos gemeldet. DRK-Kreisverbandsvorsitzender Heribert Rech,...

Städtische Dienste sowie nützliche Angebote soll die App digital@ka bündeln. Foto: Dennis Dorwarth Photographie

Workshop zur Entwicklung einer Multifunktions-App

Bürgerinnen und Bürger können am 12. März 2019 eigene Vorschläge einbringen.

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de