. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Wie geht es mit der Verlängerung der Turmbergbahn weiter?

Während der dreiminütigen Fahrt legt die Turmbergbahn einen Höhenunterschied von 100 Metern zurück. Foto: cg

Dieser Frage ging die Ortschaftratsfraktion der Durlacher Grünen mit einem Antrag nach, indem sie einen Bericht der Verwaltung zum aktuellen Stand der Planungen einforderte.

In seiner Sitzung im Juni 2017 sprach sich der Ortschaftsrat Durlach für die Verlängerung der Turmbergbahn als Standseilbahn mit einer ebenerdigen Trassenführung bis zur B3 aus (s. Artikel zum Thema). Die Karlsruher Verkehrsbetriebe (VBK) stehen dabei unter Zeitdruck, denn die Betriebsgenehmigung der beliebten Bahn, die hinauf zum Hausberg der Durlacher führt, erlischt zum Ende des Jahres – sofern die Aufsichtsbehörde die Genehmigung nicht verlängert.

„Eine Stilllegung der Bahn zum 31. Dezember 2019 mangels Betriebsgenehmigung darf auf keinem Fall eintreten“, so die Grünen in ihrem Antrag. Ursprünglich war seitens der VBK für 2018/19 die Planungs- und Genehmigungsphase angedacht, so dass 2020 mit dem Bau hätte gestartet werden können.

Auch die Verkehrsbetriebe möchten die „historische Idee der Verlängerung der Standseilbahn nun konsequent“ umsetzen, so die Verwaltung in ihrer Stellungnahme zum Antrag der Grünen. Hierzu würden derzeit die Vor- und Entwurfsplanungen laufen, bevor in diesem Frühjahr die funktionale Ausschreibung veröffentlicht werde: „Dies ist erforderlich, um die ebenfalls beschlossene höhengleiche Querung, die bisher in Verbindung mit einem automatisierten Betrieb in Europa nicht realisiert wurde, in die Seilbahntechnik einzubinden und somit die Möglichkeit zur Zulassung zu gewährleisten. Hierdurch erfolgt ein zeitlicher Tausch zwischen Ausschreibung und Planfeststellung.“

Nach aktuellem Stand könnten damit die Planfeststellungsunterlagen im Jahre 2020 eingereicht werden, so die VBK – also ein Jahr verzögert. Der Bau kann erst nach erteiltem Planfeststellungsbeschluss erfolgen. Parallel dazu seien die Verkehrsbetriebe in laufenden Gesprächen mit dem Verkehrsministerium Baden-Württemberg zur Klärung der finanziellen Förderung des Projekts.

„Da die umfassende Erneuerung der Turmbergbahn bis zum Ende dieses Jahres planungs-, genehmigungs- und bautechnisch nicht umsetzbar sei“, so die VBK weiter, „muss die Turmbergbahn auch im Jahr 2020 noch weiter betrieben werden.“ Daher hätten die Verkehrsbetriebe bereits frühzeitig Gespräche mit der entsprechenden Genehmigungsbehörde für Seilbahnen (Regierungspräsidium Freiburg) aufgenommen. Diese habe signalisiert, dass bei ersichtlichen Maßnahmen zur Erneuerung und Verlängerung der Turmbergbahn eine Verlängerung der Betriebserlaubnis möglich sei.

Weitere Informationen

Nicht jeder weiß es, doch die Turmbergbahn ist inzwischen die älteste Standseilbahn Deutschlands. Seit 1888 erschließt sie für Spaziergänger und Wanderer das Ausflugsgebiet rund um den 256 Meter hohen Turmberg. Bis zur gründlichen Modernisierung 1965/66 wurde die Turmbergbahn mit Wasserballast betrieben, heute fährt sie mit elektrischem Antrieb, hat aber noch einen Schaffner.

Turmbergbahn auf Durlacher.de

Ortschaftsrat Durlach auf Durlacher.de

von cg veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

„heiter bis rauschend“ mit Paaren, Pärchen und Paarungen

Werke u. a. von Bach, Joplin und Ogden am 22. Februar 2020 um 20 Uhr in der Stadtkirche Durlach – Eintritt frei.

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Falsche Polizeibeamte am Telefon – aktuell zahlreiche Betrugsversuche in Durlach

Mindestens 20 Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Montag (10. Februar 2020) beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach angezeigt worden.

Bahnhof Durlach: Zeugenaufruf nach Körperverletzung in Straßenbahn und Unterführung

Am Samstag (8. Februar 2020) kam es zwischen 14.15 und etwa 15.00 Uhr in der Straßenbahnlinie S51 von Pforzheim nach Karlsruhe bzw. im Bahnhof Durlach...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de