. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Polizei auf 3. Juni vorbereitet

Pressekonferenz zum 3. Juni im Polizeipräsidium Karlsruhe. Foto: cg

600 bis 900 Teilnehmer am „Tag der deutschen Zukunft“, 3.500 Gegendemonstranten am Bahnhof und etwa 3.000 Aufzugsteilnehmer durch die Pfinztalstraße erwartet Durlach am 3. Juni 2017.

„Der größte Einsatz in den letzten 30 Jahren“, verdeutlichte Polizeipräsident Günther Freisleben die Dimension für Karlsruhe. Bereits im Vorfeld startet der Einsatz, um mögliche Depots der Gewaltbereiten in der Altstadt zu unterbinden. Ihr Anteil wird bei den Rechten auf ein Drittel seitens der Polizei geschätzt, bei den Gegendemos gehe sie von 1.000 gewaltbereiten Personen aus, davon 100 im extremen Maße. Um Ausschreitungen zu verhindern, werden allein in Durlach am Samstag 3.000 Einsatzkräfte aus verschiedenen Bundesländern vor Ort sein. Zudem wird die Bundespolizei mit 600 bis 800 Kräften die Bahnstrecken und den Durlacher Bahnhof absichern. „Es gibt eine sehr, sehr niedrige Toleranz“, versicherte Freisleben. Bereits in der Nacht zuvor wird eine Hundertschaft vor Ort sein. Reiter- und Hundestaffeln sowie Wasserwerfer und Sonderwagen werden bereitstehen. Trotz alledem sieht der Polizeipräsident die Bürger nicht in Gefahr: „Wer seine Meinung kundtun möchte, ist sicher“.

Anwohner sollten ihren Ausweis am 3. Juni 2017 mitführen. Auch das Halteverbot sollte unbedingt beachtet werden – spätestens ab Mitternacht. Die Linie 1 wird am 3. Juni 2017 sehr früh morgens eingestellt werden, die Linie 2 wird bis ca. 12 Uhr verkehren. Ab dann wird die S4/S5 empfohlen, die die Haltestelle „Untermühlstraße“ bedienen wird.

Weitere Informationen

Sonderseite 3. Juni (Infos, Downloads, Links) auf Durlacher.de

von veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

„heiter bis rauschend“ mit Paaren, Pärchen und Paarungen

Werke u. a. von Bach, Joplin und Ogden am 22. Februar 2020 um 20 Uhr in der Stadtkirche Durlach – Eintritt frei.

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de