. .
Sie sind hier:  Start  >  Sonderseiten  >  3. Juni 2017: Großdemonstrationen in Durlach
Durlach bekennt Farbe – Vielfalt statt Einfalt. Grafik: pm

Überblick

2. Juni 2017

Verkaufslanger Abend in Durlach - Beteiligte Geschäfte haben bis 21 Uhr geöffnet

3. Juni 2017

8 - 16.15 Uhr | 113. Kruschtlmarkt auf dem Karlsburg-Vorplatz

13 Uhr | Beginn der Demonstrationen der Partei „Die Rechte“, des DGBs und der Aktion „Karlsruhe zeigt Flagge“ am und um den Durlacher Bahnhof.

  • „Die Rechte“ laufen dann mit 600-900 erwartete Teilnehmer über die Pfinz- und Blumentorstraße. Nach einer Kundgebung am Hengstplatz werden sie in einer Schleife über die Grötzinger Straße, Karl-Weysser-Straße, Badener Straße und Hengstplatz auf der Pfinzstraße zurück an den Bahnhof Durlach gehen. Dort wird es zu einer Abschlusskundgebung kommen, anschließend löst sich die Versammlung auf.
  • Der Demonstrationszug des DGBs mit 3.000 erwarteten Teilnehmern läuft von der Haltestelle Auer Straße durch die Pfinztalstraße und wird sich nach einer Abschlusskundgebung in Höhe Pfinztal-/Karlsburgstraße auflösen.
  • „Karlsruhe zeigt Flagge“ für Toleranz und Vielfalt wird mit etwa 3.500 zu erwarteten Teilnehmern auf dem Busbahnhof des Durlacher Bahnhofs ein vielfältiges Programm mit Redner- und Kulturbeiträge abhalten.

3. Juni 2017 | Großdemonstrationen in Durlach

Zu Aufzug und Kundgebungen der Partei „Die Rechte“ zu ihrem „Tag der deutschen Zukunft“ und zu Gegenveranstaltungen, bei denen „Karlsruhe Flagge zeigt“ gegen rechts erwartet das Ordnungs- und Bürgeramt (OA) am Samstag, 3. Juni 2017, in Durlach insgesamt mehrere tausend Teilnehmer.

Informationen zu Straßensperrungen und möglichen Verkehrsbehinderungen

Der Versammlungsbehörde liegen für Samstag, 3. Juni 2017, in Karlsruhe-Durlach die Anmeldungen zu mehreren Versammlungen vor, die alle im Zusammenhang mit einem Aufzug mit Kundgebungen der Partei „Die Rechte“ stehen. Zur Demonstration der Partei „Die Rechte“ zum sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“ sowie zu den Gegenveranstaltungen eines breiten Aktionsbündnisses werden am Pfingstsamstag in Durlach mehrere tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Darüber hinaus wird eine große Anzahl von Einsatzkräften der Polizei vor Ort sein. Die Veranstaltungen machen Sicherheitsvorkehrungen notwendig, die zu Behinderungen des Verkehrs sowie im Alltag der Anwohnerinnen und Anwohner führen.

Voraussetzung für die Sicherheitsmaßnahmen ist die Einrichtung von umfangreichen Straßensperrungen und von Haltverbotsbereichen an vielen Stellen. Um die benötigten Flächen für die Einsatzkräfte und die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen freizuhalten, werden verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig entfernt. Wir bitten Sie deswegen im eigenen Interesse, die angeordneten Haltverbote zu beachten.

Zudem wird die Aufzugsstrecke der Partei „Die Rechte“ in der Pfinzstraße mit Absperrgittern gesichert. Das Befahren oder Queren der Pfinzstraße ist deswegen am 3. Juni 2017 generell nicht möglich. Dies gilt auch für alle Anwohnerinnen und Anwohner, deren eigene Grundstücks- oder Stellplatzzufahrt innerhalb des Absperrbereichs liegt.

Ein Einlass in den abgesperrten Bereich ist nur zu Fuß und nur bei Vorliegen eines entsprechenden Grundes (Wohnung im abgesperrten Bereich etc.) möglich. Dabei erleichtern Anwohnende aus dem abgesperrten Bereich den Einsatzkräften die Arbeit, wenn sie ein Ausweisdokument mit sich führen, aus dem sich die Wohnanschrift ergibt.

Bitte rechnen Sie mit diesen Sicherheitsmaßnahmen bereits ab den frühen Morgenstunden des 3. Juni 2017.

Auch für Gewerbetreibende bedeutet dies, dass an diesem Tag mit erheblichen Beeinträchtigungen gerechnet werden muss. Eine grundsätzliche Erreichbarkeit kann nur für solche Geschäfte gewährleistet werden, die außerhalb der abgesperrten Strecke liegen. In welchem Bereich es nach derzeitigem Stand zu Verkehrsbeschränkungen kommen wird, können Sie dem weiter unten abgebildeten Plan entnehmen.

Geplant ist, dass – neben den öffentlichen Tiefgaragen beim Scheck In-Center und der Amalienbadstraße – die Parkplätze im Innenstadtring, an der Gritznerstraße und im Bereich der Gewerbeschule Durlach auf jeden Fall anfahrbar sein sollen. Darüber hinaus werden auch von der Raumfabrik Firmenparkplätze zur Nutzung durch Anwohnerinnen und Anwohner an diesem Samstag freigegeben (Areal A, Zufahrt von der Auer Straße - siehe Downloads). Dass die Parkplätze an der Festhalle der Allgemeinheit zur Verfügung stehen werden, kann dagegen nicht gewährleistet werden.

Eingeschränkt sein wird auch die Zufahrt zur Durlacher Innenstadt und die Erreichbarkeit der Höhenstadtteile mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Linie 1 wird voraussichtlich bereits am frühen Morgen des 3. Juni 2017 schon an der Tullastraße enden. Je nach Ziel ist dann von dort die Weiterfahrt mit den Linien 2, S 4 oder S 5 oder mit einem Schienenersatzverkehr möglich. Geplant ist, dass die Linie 2 bis etwa gegen 12 Uhr planmäßig fährt. Die Linien S 4 und S 5 sollen am 3. Juni 2017 ganztägig entsprechend ihrem üblichen Fahrplan unterwegs sein. Fahrgäste sollten berücksichtigen, dass im Bereich des Bahnhofes Durlach mit einem deutlich erhöhten Personenaufkommen und erheblichen Sicherheitsmaßnahmen zu rechnen ist und es dadurch zu Verzögerungen und Kontrollen beim Verlassen des Bahnhofgeländes kommen kann.

Da die Planungen derzeit noch nicht abgeschlossen sind, kann es noch zu Änderungen kommen. Aktuelle Informationen finden Sie hier auf Durlacher.de und karlsruhe.de (siehe Links).

Sollten Sie weitere Fragen oder Hinweise haben, können Sie sich von montags bis freitags in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr unter der Behördenrufnummer 115 an die Stadt Karlsruhe wenden.

Am 3. Juni 2017 in Durlach gesperrte Flächen

Zusammenfassung der Meldungen zum Thema

3. Juni 2017 | Polizei zieht für 3. Juni Bilanz

zur Meldung

3. Juni 2017 | Ordnungsamt lehnt weitere TddZ-Redner ab

zur Meldung

2. Juni 2017 | Verwaltungsgericht lehnt Eilantrag gegen Ausschluss von Rednern als unzulässig ab

zur Meldung

1. Juni 2017 | Mahnwachen des „Aktionsbündnis 3.6.2017“

zur Meldung

1. Juni 2017 | Die Zukunft Durlachs zeigt Flagge

zur Meldung

1. Juni 2017 | Einsatz der Bundespolizei anlässlich der Versammlungen in Durlach

zur Meldung

Auftrittsverbot für Gewalttätige

31. Mai 2017 | Auftrittsverbot für Gewalttätige

zur Meldung

31. Mai 2017 | Zeichen für Vielfalt und Toleranz: Kinder und Jugendliche verhüllen Turmberg

zur Meldung

3. Juni: Glockenläuten in der ganzen Stadt

31. Mai 2017 | 3. Juni: Glockenläuten in der ganzen Stadt

zur Meldung

Schienenersatzverkehr am 3. Juni 2017 nach Durlach

30. Mai 2017 | Schienenersatzverkehr am 3. Juni 2017 nach Durlach

zur Meldung

Gemeinsamer offener Brief der Stadt Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe zum 03.06.2017

29. Mai 2017 | Gemeinsamer offener Brief der Stadt Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe zum 03.06.2017

zur Meldung

Durlacher Wochenmarkt ändert Öffnungszeiten

29. Mai 2017 | Durlacher Wochenmarkt ändert Öffnungszeiten

zur Meldung

Polizei auf 3. Juni vorbereitet

29. Mai 2017 | Polizei auf 3. Juni vorbereitet

zur Meldung

Durlach bekennt Farbe

22. Mai 2017 | Durlach bekennt Farbe

zur Meldung

CDU Durlach weist die Kritik des Aktionsbündnisses zurück

22. Mai 2017 | CDU Durlach weist die Kritik des Aktionsbündnisses zurück

zur Meldung

Bürgerinnen und Bürger können „Flagge zeigen“

19. Mai 2017 | Bürgerinnen und Bürger können „Flagge zeigen“

zur Meldung

25 Jahre Kruschtlmarkt vor der Karlsburg

18. Mai 2017 | 25 Jahre Kruschtlmarkt vor der Karlsburg

zur Meldung

Plenum verabschiedet Resolution für Toleranz und Vielfalt

16. Mai 2017 | Plenum verabschiedet Resolution für Toleranz und Vielfalt

zur Meldung

Durlach ist offen!! Verkaufslanger Abend am 2. Juni 2017

12. Mai 2017 | Durlach ist offen!! Verkaufslanger Abend am 2. Juni 2017

zur Meldung

Wir sind Durlach

11. Mai 2017 | Wir sind Durlach

zur Meldung

Durlacher Dachverbände besorgt über geplante Demonstration

13. April 2017 | Durlacher Dachverbände besorgt über geplante Demonstration

zur Meldung

Durlacher Parteien kritisieren OB-Entscheidung

23. März 2017 | Durlacher Parteien kritisieren OB-Entscheidung

zur Meldung

Links zu weiteren Informationen

3. Juni auf www.karlsruhe.de