In Notfällen: Stadtamt unterstützt Seniorinnen und Senioren bei Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung

Insgesamt zwei Impftermine innerhalb 42 Tagen sind notwendig, damit die Schutzimpfung ihre volle Wirkung entfalten kann. Foto: cg

Insgesamt zwei Impftermine innerhalb 42 Tagen sind notwendig, damit die Schutzimpfung ihre volle Wirkung entfalten kann. Foto: cg

Sie ebnet den Weg aus der Pandemie: die Corona-Schutzimpfung. Nach der Impfverordnung haben unter anderem zuerst die über 80-jährigen Menschen die Möglichkeit, sich impfen zu lassen.

Allerdings gibt es bei dieser Personengruppe des Öfteren Probleme, bei der Corona-Infohotline telefonisch durchzukommen bzw. viele Seniorinnen und Senioren sind gar nicht vernetzt, um das Angebot einer digitalen Anmeldung nutzen zu können. Dies trifft besonders auf alleinstehende oder ältere Bürgerinnen und Bürger zu, die nicht auf Hilfe durch ihre Familie zurückgreifen können.

Diese Menschen (80 Jahre und älter), die sich in einer solchen Situation befinden und keine anderweitige Hilfe haben, können sich ans Stadtamt Durlach von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr über die Telefonnummer 0721/133-1917 wenden. Sie erhalten dann baldmöglichst die beiden Impftermine koordiniert.

Durlachs Ortsvorsteherin Alexandra Ries sieht in der freiwilligen Serviceleistung einen wichtigen Beitrag, die bislang mitunter nicht überwindbaren Hindernisse für ältere Bürgerinnen und Bürger zu bewältigen, um sich impfen zu lassen. Vorausgesetzt: Man möchte geimpft werden und ist hierzu berechtigt. Das Serviceangebot umfasst allerdings keine Impfberatung. Diese kann nur von ärztlicher Seite durchgeführt werden kann.

Weitere Informationen

Stadtamt Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Schwerer Raub auf Ehepaar in Durlach – drei Tatverdächtige in Haft

Dank der geistesgegenwärtigen Verständigung durch einen Zeugen, gelang es der Polizei Karlsruhe am Dienstagabend (2. März 2021) drei Tatverdächtige…

mehr
Menschen von 18 bis unter 65 Jahren erhalten ausschließlich AstraZeneca. Archivfoto: cg

Termine für AstraZeneca in Karlsruhe stark nachgefragt

Ab Freitag, 5. März 2021, ist der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca neben BioNTech/Pfizer und Moderna im Einsatz (siehe Artikel zum Thema).

mehr
Futterstation für Tauben: Karlsruhe setzt seit vielen Jahren ein Konzept zur tierschutzgerechten Regulation der Stadttaubenpopulation um. Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruher Stadttauben müssen trotz Lockdowns nicht verhungern

In der Hochphase des pandemiebedingten Lockdowns zeigte sich in der Karlsruher Innenstadt ein fast surreal anmutendes Bild: pickend umherlaufende…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien