Verkehrsbetriebe stellen Planungsvarianten für Umbau der Turmbergbahn vor

2019 läuft die Betriebsgenehmigung für die beiden Turmbergwägen aus. Foto: cg

2019 läuft die Betriebsgenehmigung für die beiden Turmbergwägen aus. Foto: cg

Die verschiedenen Planungsvarianten zur Modernisierung der Turmbergbahn werden am 18. Juli 2017 in der Karlsburg vorgestellt.

Die Turmbergbahn ist die älteste Standseilbahn Deutschlands, die noch in Betrieb ist. Die beliebte Freizeitbahn muss in den kommenden Jahren allerdings grundlegend modernisiert und umgebaut werden, um den gesetzlichen Vorgaben in Sachen Barrierefreiheit und Brandschutz zu entsprechen. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie haben die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) vier verschiedene Planungsvarianten auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Im November dieses Jahres wird der VBK-Aufsichtsrat darüber entscheiden, welches dieser Konzepte realisiert wird.

Alexandra Ries (Ortsvorsteherin Durlach), Alexander Pischon (VBK-Geschäftsführer), Christian Höglmeier (technischer Prokurist der VBK), Matthias Schreiber (VBK technischer Seilbahnbetriebsleiter der Turmbergbahn) und Arno Schweiger vom gleichnamigen Ingenieurbüro stellen die verschiedenen Planungsvarianten den Bürgerinnen und Bürgern am Dienstag, 18. Juli 2017, um 16.30 Uhr im Festsaal der Karlsburg Durlach (Pfinztalstraße 9) vor.

Weitere Informationen

Turmbergbahn auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Turmbergbahn: modern oder klassisch. Grafik: Doppelmayr/Garaventa

Zweiter Gestaltungs-Workshop zur Turmbergbahn befasst sich mit Fahrzeugdesign

Rund oder eckig, Retro-Look oder modern, dezente oder eher kräftige Farben: Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben gestern Nachmittag in der…

mehr
Die Durlacher Allee wurde abgesperrt, der Straßenbahnverkehr wurde ebenfalls eingestellt. Fotos: cg

EILMELDUNG: Herrenloser Koffer am Stachus führt zur Vollsperrung

29. Juli 2021 (9.30 Uhr): Aufgrund eines am Durlacher Stachus herrenlos aufgefundenen Trolleys wurde der Bereich großräumig gesperrt und Spezialkräfte…

mehr
Cent hinterm Komma und Unternehmernetzwerk „KA-PF“ organisieren Hilfsmittel für Flutopfer. Foto: pm

„Auf zu neuen Ufern …“ – Hochwasser-Hilfe aus Durlach angekommen

„Cent hinterm Komma“ und Unternehmernetzwerk „KA-PF“ organisieren Hilfsmittel für Flutopfer.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien