SPD-Fraktion: Dornwald- und Untermühlsiedlung sollen von dm-Ansiedlung profitieren

SPD

Die Ansiedlung der dm-Konzernzentrale am Areal „Alte Karlsruher Straße“ wird erneut Thema im Gemeinderat.

Die SPD-Fraktion im Karlsruher Gemeinderat fordert in einem Antrag ein Infrastrukturpaket für die angrenzende Dornwald- und Untermühlsiedlung. „Wir begrüßen den Nebau der dm-Zentrale sehr. Jetzt müssen aber auch die Menschen in den angrenzenden Wohngebieten von der Ansiedlung profitieren“, sagt SPD-Stadtrat Hans Pfalzgraf.

Die SPD-Fraktion verlangt deshalb ein Infrastrukturpaket, das die Stadt im Rahmen der dm-Ansiedlung umsetzen soll. „Kernpunkt ist die barrierefreie Modernisierung der Haltestelle Untermühlstraße. Die Pläne für den Umbau liegen seit einiger Zeit fertig in der Schublade. Es ist jetzt höchste Zeit für den Baubeginn“, sagt SPD-Fraktionschefin Doris Baitinger.

Außerdem schlägt die SPD-Fraktion den Planungsbeginn einer direkten Verkehrsanbindung der neuen dm-Zentrale an die Durlacher Allee vor. „Wir wollen verhindern, dass die Zufahrt zur dm-Zentrale direkt über die Wohngebiete führt. Deshalb muss eine Neuordnung der Verkehrsführung zwischen Durlacher Allee und Bahnhof Durlach für eine direkte Anbindung sorgen“, erklärt Hans Pfalzgraf den SPD-Plan.

Antrag

  1. Die Verwaltung setzt die zügige barrierefreie Modernisierung der Haltestelle Untermühlstraße um.
  2. Die Verwaltung nimmt eine Planung für die Neuordnung der Verkehrsführung zwischen Durlacher Allee und Bahnhof Durlach vor.

Begründung

Die Ansiedlung der neuen Konzernzentrale von dm am Areal „Alte Karlsruher Straße“ ist ein großer Erfolg für den Wirtschaftsstandort Karlsruhe. Im Rahmen der Ansiedlung ist es aus Sicht der SPD-Gemeinderatsfraktion jetzt Aufgabe der Stadtpolitik, dass auch die Anwohnerinnen und Anwohner in der Dornwald- und Untermühlsiedlung vom Bau der neuen Konzernzentrale profitieren. Deshalb muss die Stadt Karlsruhe die bereits fertig geplante barrierefreie Modernisierung der Haltestelle Untermühlstraße umsetzen. Außerdem muss eine Planung zur Neuordnung der Verkehrsführung zwischen Durlacher Allee und Bahnhof Durlach vorgenommen werden. Ziel muss dabei sein, dass die An- und Abfahrt zur dmKonzernzentrale nicht über die Wohngebiete an der Untermühlstraße und der Alten Karlsruher Straße erfolgen, sondern eine direkte Zufahrt über die Durlacher Allee ermöglicht wird.

unterzeichnet von:

Doris Baitinger
Hans Pfalzgraf
Michael Zeh
Elke Ernemann und Fraktion

Weitere Informationen

Ortschaftsrat (Links zu den Parteien) auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Scheckübergabe (v.l.): Yps Knauber und Vorsitzende Monika Storck von der „Hanne-Landgraf-Stiftung“, Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter „Vollack“, und „Vollack“-Partner Claudius Uiker. Foto: pm

Engagement gegen Kinderarmut in Karlsruhe

„In Karlsruhe leben über 5.000 Kinder unter der Armutsgrenze – mit unmittelbaren Folgen: Die Chancen der Kinder auf eine gleichberechtigte soziale…

mehr
Buchcover: Egon Eiermann, Haus Eiermann, Baden-Baden. Quelle: Dr. Gerhard Kabierske, Karlsruhe

„Egon Eiermann, Haus Eiermann Baden-Baden“ – Buchvorstellung mit Autor Dr. Gerhard Kabierske

Der Landesverein Badische Heimat e.V. – Regionalgruppe Karlsruhe lädt zu seiner nächsten Veranstaltung am Mittwoch, 19. Juni 2024, um 19.30 Uhr im…

mehr
Durlach zukünftig stark im Gemeinderat vertreten (v.l.): Dr. Stefan Noé (FDP), Andreas Kehrle (CDU), Mathias Tröndle (SPD), Dr. Sonja Klingert (GRÜNE) und Dirk Müller (CDU). In der Mitte gratuliert Ortsvorsteherin Alexandra Ries. Foto: cg

Der neue Karlsruher Gemeinderat: 11 Parteien und Gruppierungen, 21 neue Räte

Der Bundestrend war auch in Karlsruhe bei der Wahl zum Gemeinderat zu spüren: Die Parteien der „Ampel“ in Berlin mussten Verluste hinnehmen.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien