. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Der Weg zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Der Weg zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Foto: pm

Fotos: pm

Nach über einem Jahr hat es die Pestalozzischule nun geschafft, Teil der deutschlandweiten Initiative von Schulen zu werden, die sich aktiv gegen jegliche Form der Diskriminierung einsetzen wollen.

Als die Schülersprecher der Pestalozzischule 2014 ein Treffen der Karlsruher Werkrealschul-Schülersprecher besuchten, hörten sie von dieser Initiative und waren begeistert. Schnell wurde in der nächsten SMV-Sitzung die Teilnahme an dieser Initiative beschlossen. Nachdem auch das Lehrerkollegium informiert wurde und begeistert zustimmte, entschloss sich die SMV mit der Unterstützung der Lehrerschaft diesen Weg zu gehen. So wurde „SOR-SMC“ in den einzelnen Klassen vorgestellt und die nötigen Unterschriften von 70% aller am Schulleben Beteiligten gesammelt. An unserer Schule erklärten sich 82% bereit,

  • sich gegen Ausgrenzung aller Art einzusetzen,
  • bei Diskriminierung einzugreifen und nicht wegzuschauen
  • und jedes Jahr mindestens ein Projekt o.ä. an unserer Schule durchzuführen, das sich mit diesem Thema beschäftigt.

Unterstützt werden die Aktiven bei dieser Initiative von KSC-Profi Reinhold Yabo, der sich auch politisch sehr engagiert. Diesen Paten hatten sich die Schüler gewünscht. Yabo schaute sich Mitte März 2015 die Schule an und konnte dabei von den Schülern überzeugt werden Schulpate zu werden. Seitdem vertritt der Fußballer das Anliegen in der Öffentlichkeit.

Am 24. März 2015 wurde im Rahmen des Festakts zum hundertjährigen Jubiläum der „Pesta“, an dem die ganze Schule nebst Yabo beteiligt war, der Titel als „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ verliehen.

Nun ist der Grundstein für die Zukunft gelegt. In Zeiten von zunehmenden Vorurteilen und daraus resultierenden feindlichen Stimmungen gegenüber bestimmten Bevölkerungsgruppen in Deutschland, freuen sich die Initiatoren und Aktiven des Projekts, dass ihre Schule jetzt ein Zeichen nach außen setzen konnte – gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.

Fotos

von pm veröffentlicht am 26.03.2015

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Städtische Dienste sowie nützliche Angebote soll die App digital@ka bündeln. Foto: Dennis Dorwarth Photographie

Mitmachen bei der Gestaltung von digital@ka

Onlinebefragung zur neuen Karlsruher Multifunktions-App.

Ab sofort Vorgärten und begrünte Hausfassaden anmelden. Foto: cg

Neuer grüner Wettbewerb in Karlsruhe: „Gartenträume“ startet

In der Tradition der grünen Wettbewerbe startet das Gartenbauamt 2019 ein neues Wettbewerbskonzept...

Zukünftiges Wohnquartier in Aue. Karte: © OpenStreetMap-Mitwirkende / Bearbeitung: cg

Baugebiet Oberer Säuterich direkt an B3 anschließen

Das künftige Baugebiet Oberer Säuterich soll über eine direkte Zufahrt auf die B3 in Fahrtrichtung...

Durlacher Fastnachtsumzug. Foto: cg

Motto für den Durlacher Fastnachtsumzug 2019 gesucht

Das Organisationskomitee Durlacher Fastnacht (OKDF) sucht kreative Köpfe: für den Durlacher...

stja

Seminar: Kein Missbrauch in Vereinen und Verbänden

Weitere „Ansprechpersonen“ werden geschult / Nächstes Seminar der Fachstelle „Kein Missbrauch!“

Vorankündigung zur Durlach-Art. Grafik: pm

Durlach-Art

An ca. 30 Stellen in und um die Durlacher Altstadt werden am 6. und 7. September 2019 sehenswerte...

Herzlich aufgenommen: Gastgeberin Roswitha Kehrle freute die Resonanz vom ASB-Netzwerk. Mit im Bild (v.l.): Sieglinde Meppiel, Ingeborg Schmitt-Hiba, Ursula Gindner und Ursula Gangnus, beide seit der ersten Stunde mit dabei. Fotos: ASB e.V. Region Karlsruhe

Das „Café Auszeit“ sagt Dankeschön – neues Pflegebegleiter-Team für Durlach

Mit einem herzlichen Dankeschön für die Gastgeberin nahm das Netzwerk Pflegebegleitung Ende 2018...

Legales Gehwegparken auf beiden Seiten: 3,10 Meter muss die vebleibende Fahrgasse mindestens breit sein, damit Rettungsfahrzeuge und Müllabfuhr passieren können. Foto: pm

Jetzt gibt es Knöllchen

Gehwegparken wird ab Montag, 14. Januar 2019, mit Verwarngeld geahndet.

Neuer Rekord beim traditionellen Neujahrsschwimmen der DLRG, die dabei auch für die Sicherheit sorgte. Fotos: pm

Die DLRG startet mit eisigem Schwung ins neue Jahr 2019

Über 90 kälteresistente Menschen aus Grötzingen und Umgebung wagten sich bei der eisigen...

Passende Sportangebote wie bei der „Bewegten Apotheke“ bieten zahlreiche Durlacher Sportvereine an. Foto: om

Vereinsinitiative Gesundheitssport macht die Region auch 2019 fit

Pünktlich zum Jahreswechsel und gerade rechtzeitig, um an die guten Vorsätze für 2019 zu erinnern,...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de