DJK-Mitgliederversammlung stellt Weichen für die Zukunft

Gelände der DJK Durlach. Foto: cg

Gelände der DJK Durlach. Foto: cg

Unter Einhaltung der Corona-Regeln fand Mitte Oktober 2020 die diesjährige Mitgliederversammlung der DJK Durlach statt.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Beschlüsse zum Umbauvorhaben Kunstrasen-Kleinfeld sowie die turnusmäßigen Vorstandswahlen. Zu Beginn der Versammlung wurde den verstorbenen Mitgliedern in einer Gedenkminute nochmals die Ehre erwiesen und ihnen gedacht.

Solide Vereinsfinanzen und positive Mitgliederentwicklung

Vorstand Maria Rastetter konnte in ihrem Bericht zum abgelaufenen Geschäftsjahr über eine insgesamt positive Vereinsentwicklung berichten. Die Mitgliederzahlen entwickeln sich weiter gut, insbesondere im Jugendbereich. Auch der Neustart der Herren-Aktivität unter Trainer Erik Börner wurde als positiv für den Verein erwähnt. Jugendleiter Matteo Foschi konnte in seinem Bericht auf die weiter gestiegene Zahl an Jugendmannschaften verweisen, derzeit sind bei der DJK zwölf Jugendteams aktiv. Der Zulauf an Kindern hält weiter an, so dass im kommenden Frühjahr zwei weitere Teams für den Spielbetrieb gemeldet werden können. Mit dann 14 Jugendmannschaften ist das ein neues Allzeit-Hoch für den Durlacher Fußballverein.

Finanz-Vorstand Mario Altmann stellte die Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung des Gesamtvereins vor: Das Geschäftsjahr 2019 wurde mit einem kleinen positiven Ergebnis abgeschlossen, damit hat sich der Verein finanziell weiter konsolidiert und ist aktuell solide aufgestellt. Dennoch gilt es, die Einnahmenseite des Vereines deutlich zu stärken, insbesondere durch bessere Vermarktungserlöse sowie eine stärkere Vermietung des Gymnastik-Pavillons. In diesem Zusammenhang informierte Vorstand Heinzpeter Fey über die aktuelle Auslastungs- und Buchungssituation des DJK-Pavillons.

In einer kurzen Präsentation berichtete Thomas Steimel über die zahlreichen Aktivitäten des DJK-Jugendfördervereins. Hierzu zählten insbesondere die „DJK Fußballcamps“, die Bewirtungen bei den Heimspieltagen der Jugend, der Fußballsachen-Flohmarkt oder der Verkauf der DJK-Teamshirts. Auch die zahlreichen Kindergarten- und Schulkooperationen in Durlach werden über den Förderverein betreut und koordiniert. Erstmals konnte Steimel über die neue „DJK.Ballschule“ berichten. Diese ist ein spezielles Ballsport-Angebot für 3- bis 5-jährige Kindergartenkinder. Insgesamt konnten mit den Mitteln des Fördervereins über 10.000 Euro für die Jugendarbeit zur Verfügung gestellt werden.

Nach der Vorstellung der Berichte erfolgte die Entlastung des gesamten Vorstandes und die Mitglieder sprachen dem gesamten Vorstandsteam ihren Dank und die Anerkennung für die vergangene Amtszeit aus.

Zusätzliche Kapazitäten durch Kunstrasen-Projekt

Im weiteren Verlauf der Versammlung stellte der Vorstand die dringend notwendigen Projekte zur Erweiterung bzw. Sanierung der Infrastruktur vor. Zwei Sachverhalte kommen hier zusammen: zum einen die weiteren Verzögerungen für die Umsetzung des Sportparks „Untere Hub“ und gleichzeitig das starke Wachstum der Jugendabteilung. Die wichtigsten Projekte dazu sind die Umwandlung des alten Hartplatzfeldes in ein Kunstrasen-Kleinfeld sowie die Erneuerung der gesamten Heizungsanlage. Das Gesamtvolumen des vorgestellten Investitionsplanes beträgt ca. 200.000 Euro. Seit Februar diesen Jahres ist der Vorstand in zahlreichen Gesprächen mit der Stadt Karlsruhe, dem Badischen Sportbund sowie den diversen Anbietern diesbezüglich in Kontakt. Auch die Gespräche zur Finanzierung der anstehenden Projekte sind bereits weit fortgeschritten. Seitens des Badischen Sportbundes und – ganz aktuell – auch des städtischen Sportamtes, liegen die vorzeitigen Baufreigaben für das Projekt Kunstrasen jetzt vor.

Auf Nachfrage der Mitglieder stellte der Vorstand das Projekt Kunstrasen nochmals im Detail vor: Der Kunstrasen soll auf dem aktuell nicht mehr nutzbaren Gelände des Hartplatzes entstehen. Aufgrund des Mangels an öffentlichen Bolzplätzen in Durlach soll der neue Platz auch den Durlacher Schulen und Jugendeinrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Mit einer teilweise öffentlichen Nutzung möchte man der Gemeinde „etwas zurückgeben“ als Gegenleistung für die Förderung aus öffentlichen Mitteln. Nach einem Umzug in den zukünftigen Sportpark „Untere Hub“ würde das Kunstrasenfeld als Spielplatz für das entstehende Wohngebiet weiter genutzt werden können. Damit ist eine nachhaltige Nutzung gewährleistet.

In diesem Zusammenhang informierte der Vorstand die Mitglieder auch darüber, dass es seitens der Stadt Karlsruhe eine schriftliche Zusicherung mit einem Nutzungsrecht am neu erstellten Rasenplatz des Nachbarvereins ASV Durlach gibt (siehe Artikel zum Thema). Dadurch sollen zumindest kurzfristig zusätzliche Platzkapazitäten für den Trainings- und Spielbetrieb der DJK-Teams geschaffen werden.

Kontinuität in der Vereinsführung gewährleistet

Weitere Beschlüsse der Mitgliederversammlung waren zum einen eine moderate Beitrags- Anpassung ab 2021 sowie der Beschluss zur Erweiterung der Führungsstruktur im Verein durch Einführung einer Abteilungsleiter-Ebene. Zukünftig soll es Abteilungsleiter der Sparten Tennis, Aktivität und Jugendfußball als erweitertes Gremium zur Unterstützung des Vorstandes in der Vereinsführung geben.

Nach der Aussprache zu den anstehenden Projekten stellte sich das gesamte Vorstandsteam erneut zur Wiederwahl und wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig für eine weitere Amtsperiode gewählt. In einem kurzen Abschluss-Statement zur Wiederwahl forderte 1. Vorstand Maria Rastetter die Vereinsmitglieder zur aktiven Unterstützung und Mitarbeit bei den anstehenden Zukunftsprojekten auf. 2024 will der Verein sein 100-jähriges Jubiläum feiern, wichtige Weichen dazu wurden mit den neuen Projekten gestellt.

Weitere Informationen

DJK Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Adventstimmung in Durlach (Symbolbild). Foto: cg

AGAPE-Gemeinde gestaltet Weihnachtsfenster – Aktion soll Weihnachten neu beleuchten

Die AGAPE-Gemeinde in Durlach lädt ein, durch gestaltete Fenster am Gemeindezentrum die Weihnachtsgeschichte neu zu entdecken.

mehr
Spätestens am Mittwoch, 2. Dezember 2020, sollte der rote Wahlbrief  in einen Briefkasten der Deutschen Post (Inland) eingeworfen werden. Foto: om

OB-Wahl in Karlsruhe: Stadt erwartet Briefwahlanteil von bis zu 70 Prozent

Von der Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen für die OB-Wahl am 6. Dezember 2020 zu beantragen, haben aktuell bereits etwa 65.000 Wahlberechtigte…

mehr
Haltestelle „Hubstraße“: Hier wurde der E-Scooter auf die Gleise gestellt. Foto (Archiv): cg

Unbekannter stellt E-Scooter auf Gleise – Zeugen gesucht!

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr kam es in der Nacht zum Donnerstag (26. November 2020), als ein bislang Unbekannter einen E-Scooter…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien