Irgendwie hat doch jeder „Rücken“

Irgendwie hat doch jeder „Rücken“. Foto: Panthermedia

Foto: Panthermedia

Die Vereinsinitiative Gesundheitssport zum „Tag der Rückengesundheit“

Am Dienstag, 15. März 2016, findet bereits zum 15. Mal der „Tag der Rückengesundheit“ in Deutschland statt – dieses Jahr zum Motto „Bringen Sie Ihren Alltag in Bewegung!“. Dieses Motto soll dazu auffordern, das eigene Leben aktiv zu gestalten, auf ein bewegtes, ergonomisches Arbeits- und Freizeitumfeld zu achten und monotone Körperhaltungen zu vermeiden. „Denn durch ausreichend Bewegung, ein rückenfreundliches Verhalten können Rückenbeschwerden verhindert und bereits bestehende Schmerzen gelindert werden“, betont der Verein „Aktion Gesunder Rücken“, der den bundesweiten Aktionstag organisiert.

„Irgendwie hat doch heutzutage jeder Rücken“ – so die landläufige Meinung. Ob beim Sport, bei der Arbeit oder im Haushalt – das Ziehen und Zwicken im Rücken nimmt man meist einfach hin. Man lebt damit, bis die Schmerzen unerträglich werden und ein Arztbesuch sich nicht mehr vermeiden lässt. Dabei kann man schon vorher viel für einen gesunden Rücken tun. Allgemeine Präventionsangebote bei den Mitgliedsvereinen der Vereinsinitiative Gesundheitssport (INI) sind hervorragend zur Vorbeugung geeignet. Sie beinhalten immer Trainingselemente zur Erhaltung oder Verbesserung der Ausdauer-, Kraft-, Dehn-, Koordinations- und Entspannungsfähigkeit. Ganzheitliche Gymnastik dient wiederum der Funktionserhaltung aller Gelenke, oft auch mit dem Schwerpunkt Wirbelsäule.

Aber auch wenn Probleme schon da und die Rückenbeschwerden diagnostiziert sind, haben die INI-Vereine eine große Bandbreite an Angeboten: Im Bereich Orthopädie richten diese sich besonders an Menschen mit Beschwerden des Bewegungsapparates - an Knochen und Gelenken, wie eben Rückenschmerzen oder Schulterverletzungen. Hier wird rückengerechtes Verhalten für den Alltag gelehrt. Im Besonderen werden die tiefliegenden Muskeln zur Stabilisation der Körpermitte trainiert.

Weitere Informationen

Vereine der Initiative Gesundheitssport: ESG Frankonia, In Nae, KTV, MTV, PSK, PSV, SC Wettersbach, SG Eichenkreuz,  SG Siemens, SG Stupferich, SpVgg Aue, SSC, SV Nordwest, SVK Beiertheim, TG Aue, TS Durlach, TS Mühlburg, TSV Bulach, TSV Grötzingen, TSV Grünwinkel, TSV Palmbach, TSV Rintheim, TUS Neureut, TUS Rüppurr, VT Hagsfeld, SSV Ettlingen, TG Eggenstein, TG Söllingen, TV Bretten, TV Hochstetten, TSG Blankenloch, Skizunft Durlach, TV Busenbach

Kooperationspartner: Schul- und Sportamt, Sportkreis Karlsruhe, Karlsruher Turngau, AOK Mittlerer Oberrhein

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Erfreut sich großer Beliebtheit: Der „Turmbergomat“ bei seiner Premiere im April 2017. Foto: cg

Am 9. Mai ruft der Berg zur „TurmbergTrophy“

Besondere Zeiten, neue Herausforderungen, viele Möglichkeiten: Die TurmbergTrophy, die im letzten Jahr das erste Mal – als Ersatz für das legendäre…

mehr
Vera Holzwarth, „Ein Meer von Rosa“, Acryl auf Leinwand, 140 x 115 cm, 2021. Foto: zettzwo

„Ein Meer von Rosa“ – neue Ausstellung im Kunstschaufenster der zettzwo Produzentengalerie

Auch wenn die Lage nicht rosig ist, ist es Zeit für ein bisschen Leichtigkeit.

mehr
Setzen sich mit viel Elan und Engagement für Durlach ein: Vorstand Scharyar Essari und Meike Eberstadt von „Durlacherleben“. Foto: cg

„L(i)ebenswertester Stadtteil“ und seine Herausforderungen als Standort

Markgrafenstadt, viele Einzelhändler, mittelalterlicher Stadtkern, aktive Vereine, vielfältiges kulturelles Angebot und großes Engagement der…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien