Rückenfit bis ins hohe Alter

Rückenfit bis ins hohe Alter – kein Problem mit der Vereinsinitiative Gesundheitssport. Foto: Panthermedia

Rückenfit bis ins hohe Alter. Foto: Panthermedia

Vielen denken beim Thema Gesundheitssport zuallererst an Rehabilitation oder an Bewegungsangebote für Patienten, die an einer bestimmten Krankheit leiden.

Aber Gesundheitssport ist immer auch Prävention. Vorsorge, um so genannten Zivilisationskrankheiten vorzubeugen. Ein großes Thema ist dabei der Bereich „Muskulatur und Skelett“ im Allgemeinen und der Rücken im Besonderen.

Die aktuellen Daten der Gesundheitsberichterstattung des Bundes bestätigen erneut, dass Rückenschmerzen und Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule in Deutschland von herausragender medizinischer aber auch ökonomischer Bedeutung sind. Auch die Gesundheitsreports der Krankenkassen zeigen für 2014 wieder alarmierende Zahlen: Rückenbeschwerden verursachen rund jeden zehnten Fehltag von Arbeitnehmern in Deutschland.

Damit Rückenbeschwerden gar nicht erst auftreten, ist ausreichend Bewegung die wichtigste Präventionsmaßnahme. Der Gesundheitssport in der Region Karlsruhe beinhaltet sowohl Angebote, die sich ausschließlich auf den Rücken und die Wirbelsäule konzentrieren,  aber auch Kurse, die sich dem kompletten Bewegungsapparat widmen. Denn Bewegung ist für körperliche Fitness das A und O. Gelenkstützende Muskeln werden gezielt und wirkungsvoll durch abwechslungsreiche Übungen gekräftigt. Ergänzt werden diese Übungen durch gezieltes Dehnen, das zusätzlich die Beweglichkeit erhält und verbessern kann. Die „aktive“ Muskulatur verbraucht wesentlich mehr Energie als Körperfett. Deshalb ist es auch für die Gewichtskontrolle so wichtig, ein gut ausgebildetes „Muskelkorsett“ zu haben.

Diese ganzheitliche Gymnastik kann der Funktionserhaltung aller Gelenke dienen oder auch speziell auf Schwerpunkte wie Beckenboden, Rücken oder Wirbelsäule ausgerichtet sein. Sie wird zum Teil auch in geschlechtsspezifischen Gruppen und in verschiedenen Altersklassen angeboten – jeweils ganz an den Bedürfnissen der Teilnehmer orientiert. So ist gewährleistet, dass diese Art von Fitnesstraining auch im hohen Alter noch problemlos durchgeführt werden kann.

Weitere Informationen

Vereine der Initiative Gesundheitssport: ESG Frankonia, In Nae, KTV, MTV, PSK, PSV, SC Wettersbach, SG Eichenkreuz,  SG Siemens, SG Stupferich, SpVgg Aue, SSC, SV Nordwest, SVK Beiertheim, TG Aue, TS Durlach, TS Mühlburg, TSV Bulach, TSV Grötzingen, TSV Grünwinkel, TSV Palmbach, TSV Rintheim, TUS Neureut, TUS Rüppurr, VT Hagsfeld, SSV Ettlingen, TG Eggenstein, TG Söllingen, TV Bretten, TV Hochstetten, TSG Blankenloch

Kooperationspartner: Schul- und Sportamt, Sportkreis Karlsruhe, Karlsruher Turngau, AOK Mittlerer Oberrhein

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Licht aus: Als sichtbares Zeichen in der Außenwahrnehmung sollen städtische Gebäude wie hier das Durlacher Rathaus nicht weiter angestrahlt werden. Foto: cg

Karlsruher Stadtverwaltung spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs tritt die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegen.

mehr
Sommerliche Temperaturen bereiten den Aufzügen des Karlsruher Stadtbahntunnels Probleme. Foto: cg

Nach Kritik: Stadtbahntunnel-Aufzüge sollen hitzebeständiger werden

Um die Verfügbarkeit aller Stadtbahntunnel-Aufzüge auch im Karlsruher Hochsommer „deutlich zu verbessern“, setzen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK)…

mehr
Ab sofort gilt auch in der Grötzinger Straße ganztägig Tempo 30. Der Blitzer ist aktiv. Fotos: cg

B3: neue Tempo-30-Zone in Durlach soll vor Lärm schützen

Bereits im März hatte es die Stadtverwaltung angekündigt gehabt, nun wurde es umgesetzt. Ab sofort gilt auf der Badener Straße/B 3/Grötzinger Straße…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien