Baubeginn der dm-Zentrale im Sommer

Die „Alte Bach“ wurde wieder freigelegt. Foto: cg

Die „Alte Bach“ wurde wieder freigelegt. Foto: cg

Die Vorbereitungen für den Bau der neuen Unternehmenszentrale von „dm“ in Karlsruhe laufen; derzeit finden jedoch an der Durlacher Allee noch Erschließungsmaßnahmen statt.

„Wir freuen uns, dass mit den ersten Erdarbeiten nun vor Ort unser Neubauprojekt erkennbar wird“, so dm-Chef Erich Harsch: „In den kommenden Wochen wollen wir ein Informationszentrum einrichten, damit sich interessierte Bürger am künftigen Standort jederzeit über das Projekt informieren können.“

Mit dem Spatenstich im Sommer beginnt dann die eigentliche Bauphase für das Gebäude, das bis Jahresende 2018 fertiggestellt werden soll. Die sieben bislang über die Stadt verteilten Standorte des Unternehmens sind dann vereint. Bei der Planung der künftigen Zentrale spielt neben einer Bebauung mit viel Grün und der entsprechenden Renaturierung des Umfelds auch die Nachhaltigkeit des Gebäudes eine große Rolle. „Ziel ist, den Energieeffizienzstandard ‚KfW 55’ und somit die Vorgaben der Energieversorgungsverordnung deutlich zu unterschreiten“, so Harsch, der in Sachen Verkehrsanbindung der neuen Zentrale „voll und ganz den Experten vertraut“, ob mittels Wende-Lösung oder Querung der Durlacher Allee: „Welche Lösung auch immer sie haben werden – sie sind die Spezialisten bei diesem Thema.“ Dennoch: Ob Lärm- oder Verkehrsgutachten: „Wir haben die Einwände ernstgenommen“, betont Harsch.

Vielleicht wird die Menge der erwarteten Fahrten auch etwas überschätzt, immerhin gibt’s bei „dm“ gleitende Arbeitszeiten und viele dürften wohl auch mit dem ÖPNV kommen. „Wichtig war uns auch, dass Mitarbeiter in diesen Prozess der Planung eingebunden sind“, so Harsch: „Wir bemühen uns, aus Betroffenen auch Beteiligte zu machen.“

Weitere Informationen

Durlacher Ortschaftsrat (mit Links zu den Parteien) auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Ortsvorsteherin Alexandra Ries wendet sich mit einem Ostergruß an die Bürgerinnen und Bürgern der Markgrafenstadt. Foto: cg

Ortsvorsteherin Ries sendet Ostergrüße – OB Mentrup dankt für „umsichtiges und solidarisches Verhalten“

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup dankt den Karlsruherinnen und Karlsruhern für ihr „umsichtiges und solidarisches Verhalten auch seit den ersten...

mehr
Andreas und Roswitha Kehrle freuen sich auf Kundschaft: Nach jetzigem Stand wird das Café Kehrle in Durlach auch am Karfreitag für drei Stunden seinen Ladenverkauf öffnen (13 bis 16 Uhr). Foto: cg

Ladenschließung über die Osterfeiertage – Ausnahmen bei Bäckereien und Konditoreien

An Karfreitag und Ostersonntag 2020 bleiben in Baden-Württemberg alle Geschäfte geschlossen. Ausnahmen bilden dabei am Karfreitag Bäckereien und...

mehr
Übergabe von Schutzvisieren an die Einsatzzentrale. Foto: pm

Gemeinsam gegen das Virus: Berufliche Schulen in Karlsruhe fertigen Schutzvisiere

Die Beruflichen Schulen in Karlsruhe organisieren in einer gemeinsamen Initiative die Herstellung von Gesichtsschutzmasken für Kliniken, Pflege- und...

mehr