„Charleston und Gleichschritt“: Führungen im Stadtmuseum

Zu sehen in der Ausstellung: Eine „Frankfurter Küche“ aus der Dammerstock-Siedlung. Foto: Stadtarchiv Karlsruhe

Zu sehen in der Ausstellung: Eine „Frankfurter Küche“ aus der Dammerstock-Siedlung. Foto: Stadtarchiv Karlsruhe

Zwei thematische Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung „Charleston und Gleichschritt. Karlsruhe in der Weimarer Republik“ stehen anlässlich des Tags des Offenen Denkmals am Sonntag, 13. September 2020, im Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais auf dem Programm.

Die beiden Rundgänge mit dem Titel „Neues Wohnen und Neues Bauen – Architektur in der Weimarer Republik“ beginnen um 11.15 Uhr mit Judith Göhre und um 15 Uhr mit Hildegard Schmid. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Die Ausstellung „Charleston und Gleichschritt“ kann außerdem auch ohne Führungstermin bei freiem Eintritt individuell zu den regulären Öffnungszeiten des Stadtmuseums dienstags und freitags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 19 Uhr, samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr besucht werden.

Weitere Informationen

Um Anmeldung bis drei Tage vor dem jeweiligen Führungstermin per E-Mail an stadtmuseum(at)kultur.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721 / 133-4231 wird gebeten. Für die Teilnahme ist das Tragen einer Alltagsmaske Pflicht.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Wie das Hansa-Fest hat auch das Schubkarren-Rennen Tradition: Hier die Rennen 1964 und 2016 im Vergleich. Foto: ARGE Aue

7. Hansa-Fest Ende Juli – Feiern für den guten Zweck!

Am 27. und 28. Juli 2024 dreht sich auf dem Hansaplatz alles wieder um das beliebte Aumer Kultgetränk: dem „Hansa“ – die ARGE Aue lädt zu ihrem…

mehr

Künstlergruppe „Goldener Flor“ mit einer Kunstausstellung

Vier befreundete Künstler und Künstlerinnen (Kurt Boecker, Olga David, Arne Groh und Katharina Valeeva) laden Kunstinteressierte zu einem…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien