Anhaltende Trockenheit macht dem Wald schwer zu schaffen

Bereits das dritte Jahr in Folge leidet der Karlsruher Wald unter massiver Trockenheit. Foto: cg

Bereits das dritte Jahr in Folge leidet der Karlsruher Wald unter massiver Trockenheit. Foto: cg

In Karlsruhe hat es im Gegensatz zu anderen Gegenden im Land Anfang dieser Woche so gut wie keinen Regen gegeben.

Der sogenannte Dürremonitor des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung zeigt deutlich, dass in Karlsruhe die Dürre ausgeprägt ist und den Bäumen kaum noch pflanzenverfügbares Wasser zur Verfügung steht (siehe Links).

Forstamt sorgt sich um den Stadtwald

Angesichts der angekündigten Wetterlage für die nächsten Tage macht sich der Leiter des städtischen Forstamtes, Ulrich Kienzler, große Sorgen um den Stadtwald: „In vielen Waldgebieten werfen Hainbuchen, Linden und andere Baumarten ihre gelb vertrockneten Blätter wie im Herbst ab“, erläutert der Waldexperte die sichtbaren Zeichen der Trockenheit. Die Waldwege sind staubtrocken und schon Fahrradfahrende ziehen Staubfahnen hinter sich her.

In den höheren Lagen bei Stupferich und Grötzingen sind die wenigen verbliebenen Fichten vom Borkenkäfer befallen und müssen möglichst schnell eingeschlagen werden, damit sich die Käfer nicht weiter vermehren und benachbarte Waldgebiete heimsuchen.

Rauchen und Feuer machen im Wald verboten

Angesichts der Wetterlage und der Dürre im dritten Trockensommer in Folge bleiben alle Grillstellen im Wald weiterhin geschlossen (siehe Artikel zum Thema). Rauchen und Feuer machen ist im Wald gesetzlich verboten. „Wer dagegen verstößt, handelt grob fahrlässig und gefährdet Wald und Natur in hohem Maße“, erläutert Kienzler. Für ihn ist vollkommen unverständlich, wenn Berndt Rosenberger, der Stadtwaldranger, bei routinemäßigen Kontrollen feststellen muss, dass trotz des Grillverbotes an den Grillstellen weiter Feuer entfacht wurden um beispielsweise Schulunterlagen zu verbrennen. Das Forstamt warnt deshalb nochmals eindringlich vor den Gefahren durch Rauchen und offenes Feuer für Wald und Natur. Bei Zuwiderhandlungen drohen Geldbußen oder sogar Strafverfahren.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Auch die Zoo-Außenstelle im Oberwald, die zwischenzeitlich abgesperrt war, ist ab Dienstag wieder frei zugänglich. Foto: cg

Zoologischer Stadtgarten öffnet am Dienstag wieder – Tickets nur online buchbar

Der Besuch im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ist ab Dienstag, 9. März 2021, mit Jahreskarte oder Einzeleintritt wieder möglich. Es gibt jedoch…

mehr
Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Schwerer Raub auf Ehepaar in Durlach – drei Tatverdächtige in Haft

Dank der geistesgegenwärtigen Verständigung durch einen Zeugen, gelang es der Polizei Karlsruhe am Dienstagabend (2. März 2021) drei Tatverdächtige…

mehr
Menschen von 18 bis unter 65 Jahren erhalten ausschließlich AstraZeneca. Archivfoto: cg

Termine für AstraZeneca in Karlsruhe stark nachgefragt

Ab Freitag, 5. März 2021, ist der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca neben BioNTech/Pfizer und Moderna im Einsatz (siehe Artikel zum Thema).

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien