„projekt 50/50“ Kunst die hilft – zettzwo Produzentengalerie im Rathausgewölbe Durlach

Vera Holzwarth, Acryl auf Leinwand, 135 x 115 cm, 2019. Foto: zettzwo

Vera Holzwarth, Acryl auf Leinwand, 135 x 115 cm, 2019. Foto: zettzwo

Die kreativen Köpfe der zettzwo Produzentengalerie laden in das Gewölbe des Durlacher Rathauses zu ihren alljährlichen Ausstellung „projekt 50/50“ ein.

Der Name ist Programm, denn die Hälfte des Erlöses kommt ausgewählten Hilfsprojekten zugute. In diesem Jahr wird „Häuser der Hoffnung e.V. – Schulbildung für Afrika“ unterstützt. Vor allem für Mädchen wird in Mali eine Schul- und Berufsausbildung ermöglicht, und dadurch die Menschen dort am besten in die Lage versetzt, ein eigenständigeres und selbstbestimmteres Leben zu führen. Sind doch die Mädchen diejenigen, die in Mali hauptsächlich für das Familieneinkommen sorgen. Alle Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich und achten gewissenhaft darauf, dass die Spenden direkt vor Ort ankommen.

Im Gegensatz zu den grundsätzlich gemeinsamen Themen der monatlichen Ausstellungen erlauben sich die Künstlerinnen und Künstler bei „projekt 50/50“ individuelle Freiheit und zeigen in der Gesamtschau einen großen Spannungsbogen ihres persönlichen künstlerischen Selbstverständnisses. „projekt 50/50“ fand im Jahr 2014 erstmalig statt und war die Initialzündung zur Gründung der Durlacher zettzwo Produzentengalerie mit der Idee, dauerhaft einen Raum für zeitgenössische Kunst zu schaffen und ein Forum für den Dialog über Kunst zu bieten.

Weitere Informationen

Ausstellung vom 10. bis 12. Mai 2019, Gewölbekeller Rathaus Durlach.

Vernissage: Freitag, 10. Mai, 19 Uhr. Die Vorsitzende von „Häuser der Hoffnung. e.V.“, Dr. Gudrun Eisermann, wird das Projekt vorstellen. Musik: Rigulf Hefendehl

Öffnungszeiten: Samstag, 10 bis 20 Uhr | Sonntag, 12 bis 20 Uhr

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Durlacher Tafel weiterhin für ihre Kunden da! Foto: cg

Durlacher Tafel sagt „Danke“ an „We Kick Corona“ – Fußballer helfen direkt und zeitnah

Die Durlacher Tafel freut sich über eine größzügige Spende von 5.000 Euro, welche aus der Initiative „We Kick Corona“ in dieser Woche eingegangen ist.

mehr
Übergabe von Schutzvisieren an die Einsatzzentrale. Foto: pm

Gemeinsam gegen das Virus: Berufliche Schulen in Karlsruhe fertigen Schutzvisiere

Die Beruflichen Schulen in Karlsruhe organisieren in einer gemeinsamen Initiative die Herstellung von Gesichtsschutzmasken für Kliniken, Pflege- und...

mehr
Die Werstofftonnen sollen im dreiwöchigen Rhythmus geleert werden. Foto: cg

Wertstofftonnen werden wieder geleert – Bürgerdienste nicht mehr im Notbetrieb

Bei der Pressekonferenz am gestrigen Mittwoch kündigte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup eine Wiederaufnahme der Wertstofftonnen-Leerung an. Zudem...

mehr