DLRG Notfallhilfe erhält großzügige Spende

Die DLRG Notfallhilfe freute sich über den Spendenscheck. Foto: pm

Die DLRG Notfallhilfe freute sich über den Spendenscheck. Foto: pm

Das sind gute Aussichten für die Bewohner in Grötzingen: Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements spendet die Sparda-Bank 1.000 Euro an die DLRG Notfallhilfe in der Ortsgruppe Durlach, Stützpunkt Grötzingen.

Bei einem Vor-Ort-Besuch überreichte Filialmitarbeiterin Ulrike Zahnleiter den Spendenscheck an Birte Deufel, Stützpunktleiterin des DLRG-Stützpunktes Grötzingen.

„Über die Unterstützung der Sparda-Bank sind wir sehr froh“, bedankt sich die Stützpunktleiterin Birte Deufel: „Das Geld benötigen wir für die Anschaffung eines Automatisierten Externen Defibrillator mit der Möglichkeit der Elektrokardiographie (EKG)“. Mit dem Gerät könne direkt vor Ort ein EKG erstellt und somit in lebensbedrohlichen Situationen noch besser geholfen werden. „Die Spenden ermöglichen der Notfallhilfe, auf dem neuesten technischen Stand zu bleiben und so die bestmöglichste Rettungssituation zu schaffen, ganz gleich ob im Wasser oder auf dem Land“, so Zahnleiter.

Die DRLG ist eine Rettungsinstitution zu Wasser und zu Land. Letztes Jahr wurde die Notfallhilfe Grötzingen ins Leben gerufen. Durch den neu geschaffenen Notfallstützpunkt mit neu angeschafftem Einsatzfahrzeug – finanziert durch Spenden – können die qualitativ ausgebildeten Sanitäter noch schneller vor Ort sein.

Weitere Informationen

DLRG Ortsgruppe Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Statt Heizpilze (siehe Bild) sollen energieeffizientere Infrarotstrahler eingesetzt werden. Foto: Harald Landsrath / Pixabay

Durlacher Gastronomie: Mit Heizstrahlern durch die kalte Jahreszeit

Massive Umsatzeinbußen bei laufenden Fixkosten: Mit Sorge blicken die Karlsruher Gastronomen auf den nahenden Corona-Winter.

mehr
CIK-Geschäftsführer Frank Theurer (l.) hörte gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Mitte) und Björn Weiße (r.), Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes, genau zu. Foto: Brenner/CIK

„Hier geht es um die nackte Existenz“

Lagediskussion der City Initiative Karlsruhe (CIK) mit Bar- und Nachtclubbetreibern / Mentrup: Keine Pauschalverbote mehr

mehr
Reisenrad und Schokofrüchte: Die Schausteller versprechen Spiel, Spaß und kulinarische Vielfalt auf dem Karlsruher Messplatz. Fotos: cg

Herbstfest auf dem Messplatz: Schausteller mit vielen Angeboten

Auch auf die Herbstmess’ musste dieses Jahr in Karlsruhe verzichtet werden, doch zumindest etwas Ersatz in Sachen Rummel, Kirmes & Mess’ gibt’s.

mehr