Jugendeinsatzteam der DLRG Durlach lernt für den Ernstfall

Jugendeinsatzteam der DLRG Durlach lernt für den Ernstfall. Foto: pm

Fotos: pm

Am Wochenende vom 28. - 29. März 2015 war im Adlernest, dem Vereinsheim

der DLRG Durlach, einiges geboten.

Es fand ein gemeinsames Wochenende des Jugendeinsatzteams der DLRG Durlach statt, an dem die Nachwuchs-Wasserretter ihre Kenntnisse zum Thema Medizin auffrischen und erweitern konnten.

Samstags kamen die 17 Teilnehmer im Adlernest an, wo sie von den bereits anwesenden Teamern und Betreuern in Empfang genommen wurden. Ziemlich schnell ging es auch mit Aktionen zum Thema des Wochenendes los: Medizin. An vielen verschiedenen Fallbeispielen konnten die Teilnehmer das Verhalten für eine Situation im Ernstfall erlernen. Von Herzinfarkten, Schlaganfällen, mehreren Platzwunden, Brüchen, Vergiftungen, Pfählungen und unter anderem Reanimationen wurden den „Jetties“, wie die Mitglieder des Jugendeinsatzteams genannt werden, viele Beispiele gezeigt. Diese Beispiele wurden durch das Team der Realistischen-Unfall-Notfall-Darstellung (RUND) lebensecht geschminkt und schauspielerisch belebt, um die „Jetties“ auf reale Situationen im späteren Wasserrettungsdienst, der Notfallhilfe oder auch einfach nur im Leben vorzubereiten.

Sowohl die Teilnehmer als auch die Teamer haben wieder viel dazugelernt und hatten viel Spaß und ein tolles Wochenende.

Weitere Informationen

DLRG Ortsgruppe Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Medizinische Masken sind ab Montag im ÖPNV verpflichtend. Foto: cg

Medizinische Masken im ÖPNV sind ab 25. Januar verpflichtend

Fahrgäste müssen in den Bussen und Bahnen der Verkehrsunternehmen im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) ab dem 25. Januar 2021 eine medizinische Maske…

mehr
Mit dem Bild-Vortrag startete die erste Ortschaftsratssitzung 2021 im Festsaal der Karlsburg. Foto: om

„Schwabe“ bekennt sich zu Durlach

Mit Spannung erwartet wurde der TOP 1 der Ortschaftsratssitzung im Januar 2021 mit dem Thema „Vorstellung Konzept ehemaliges BMD-Gelände“.

mehr
Insgesamt zwei Impftermine innerhalb 42 Tagen sind notwendig, damit die Schutzimpfung ihre volle Wirkung entfalten kann. Foto: cg

In Notfällen: Stadtamt unterstützt Seniorinnen und Senioren bei Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung

Sie ebnet den Weg aus der Pandemie: die Corona-Schutzimpfung. Nach der Impfverordnung haben unter anderem zuerst die über 80-jährigen Menschen die…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien