Stadtführung zu im Nationalsozialismus „arisierten“ jüdischen Geschäften

Kaiserstraße in Richtung Europaplatz. Foto: cg

Kaiserstraße in Richtung Europaplatz. Foto: cg

Rundgang durch westliche Kaiserstraße am 29. August – Anmeldung notwendig.

Der Stadthistoriker Jürgen Schuhladen-Krämer führt am Sonntag, 29. August 2021, um 15 Uhr durch die westliche Kaiserstraße, vorbei an ehemaligen jüdischen Geschäften wie dem Warenhaus Knopf, der Wäschefilialhandlung Burchard oder der Galerie Moos. Im Zentrum der Stadtführung steht die „Arisierung“ der jüdischen Betriebe in Karlsruhe während des Nationalsozialismus.

Der kostenlose Rundgang dauert etwa 75 bis 90 Minuten und ist Teil des Begleitprogramms zur Sonderausstellung „Gurs 1940. Die Deportation und Ermordung von südwestdeutschen Jüdinnen und Juden“, die aktuell im Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais zu sehen ist.

Treffpunkt für Interessierte ist die Pyramide am Marktplatz. Der Rundgang endet vor dem Stadtmuseum in der Karlstraße 10, wo im Anschluss die Ausstellung „Gurs 1940“ besucht werden kann.

Weitere Informationen

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung unter stadtmuseum(at)kultur.karlsruhe.de oder 0721 / 133-4231 ist notwendig.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Einbruch. Symbolfoto: www.polizei-beratung.de

Blotterstraße: Wohnungseinbruch – Zeugen gesucht nach Wohnungseinbruch

Am vergangenen Freitag (16. Februar 2024) kam es in Karlsruhe-Durlach zu einem Wohnungseinbruch.

mehr
Symbolbild Kinder. Foto: cg

Kinderfreundlichkeit: Besonderes Engagement gesucht

Frist für Vorschläge läuft bis 15. April 2024, die Preisverleihung durch Kinderjury findet im Juni 2024 statt.

mehr
Mülltonnen in der Pfinztalstraße warten auf Abholung. Foto: cg

Arbeitskreis: Gespräche zur Wertstoffsammlung

Stadt Karlsruhe, K+G und Landbell vereinbaren gemeinsames Vorgehen, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt vom 15. Februar 2024 – eineinhalb…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien