„Natürlich Kultur“ bei der 22. Karlsruher Museumsnacht

Die aktuelle Sonderausstellung „Wasser marsch! 175 Jahre Freiwillige Feuerwehr Durlach“ kann während der KAMUNA im Pfinzgaumuseum besichtigt werden. Foto: cg

Die aktuelle Sonderausstellung „Wasser marsch! 175 Jahre Freiwillige Feuerwehr Durlach“ kann während der KAMUNA im Pfinzgaumuseum besichtigt werden. Foto: cg

Am 7. August 2021 laden 10 Kulturinstitutionen zur 22. Karlsruher Museumsnacht ein. Von 18 bis 24 Uhr öffnen die Museen, Bibliotheken und Archive ihre Türen und bieten allen Kulturbegeisterten die Möglichkeit eines sommernächtlichen Besuches.

„Natürlich Kultur“ lautet das diesjährige Motto: Nach der coronabedingten Zwangspause wird die Kultur endlich wieder in all ihren Facetten erlebbar. Als eine der ältesten Museumsnächte in Deutschland lockt die Karlsruher Museumsnacht KAMUNA seit jeher ein breites Publikum in die bis spät am Abend geöffneten Kultureinrichtungen. Hier trifft Literatur auf Medienkunst, Oldtimer auf Vivariumsbewohner und regionale Geschichte auf internationale Kunst. Die Museen eröffnen unterschiedliche Perspektiven auf aktuelle und zukünftige gesellschaftliche Fragen und schaffen Raum für vielfältige Auseinandersetzungen.

Das Organisationsteam freut sich, dass die KAMUNA dieses Jahr stattfinden kann, jedoch gelten bei der Veranstaltung besondere Bedingungen. Die Einhaltung aller geltenden Regelungen und Hygienemaßnahmen zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sowie der Mitwirkenden haben hierbei oberste Priorität. Auf ein großes Programm wird zwar verzichtet, jedoch können sich Nachschwärmer auf einen wunderbaren Abend in den Dauer- und Sonderausstellungen der Museen freuen.

Teilnehmende Institutionen

  • Badischer Kunstverein
  • Badisches Landesmuseum
  • Pfinzgaumuseum
  • Generallandesarchiv
  • Museum für Literatur
  • Naturkundemuseum
  • Stadtmuseum
  • Städtische Galerie
  • Verkehrsmuseum
  • ZKM

Dieses Jahr ist im KAMUNA Ticket keine Freifahrt mit dem KVV enthalten. Situationsbedingt werden 2021 außerdem weniger Einrichtungen an der KAMUNA teilnehmen können, was ebenfalls ein entscheidender Faktor für die diesjährige Preisgestaltung ist. Ein familienfreundliches und faires Angebot zu bieten, stehe hierbei im Vordergrund. Erwachsene ab 18 Jahren können alle teilnehmenden Institutionen zum Pauschalpreis von 10 Euro besuchen, alle Besucher bis einschließlich 17 Jahre erhalten freien Eintritt. Um die Sicherheit und die Qualität der Veranstaltung zu wahren, wird nur ein limitiertes Kontingent an Tickets zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen

Die Tickets sind im Schaufenster Karlsruhe und an den Museumskassen, sowie online über Reservix verfügbar. Restkarten sind am Veranstaltungsabend an den Museumskassen erhältlich, solange der Vorrat reicht.

    Galerie

    07.08.2021 | KAMUNA: Pfinzgaumuseum und Badisches Landesmuseum

    15.07.2021 | Pfinzgaumuseum: Wasser marsch! 175 Jahre Freiwillige Feuerwehr Durlach

    Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

    Das Wahlamt informiert über das weitere Vorgehen zur Kommunal- und Europawahl. Foto: Stadt Karlsruhe, Boris Burghardt

    Briefwahl: hohes Antragsvolumen und Aufruf zur Prüfung der Unterlagen

    Nachdem die Zustellung der Wahlbenachrichtigungen abgeschlossen ist, werden nun im Zeitraum vom Dienstag, 28. Mai, bis spätestens Samstag, 8. Juni…

    mehr
    Achtung! 50-Euro-Scheine sollten aktuell besonders genau in Durlach überprüft werden. Tipp: Insbesondere auch auf Farbabweichungen achten. Oder wie hier einen Prüfstift nutzen. Foto: cg

    Unbekannte Betrüger bringen in Durlach Falschgeld in Umlauf – Zeugen und Geschädigte gesucht

    Aktuell warnt die Polizei vor Betrügern, die falsche 50-Euro-Banknoten in Karlsruhe in Umlauf bringen.

    mehr
    Die Initiatoren der Unterschriftenaktion in Durlach: Meike Eberstadt und Michael Kammerer. Foto: om

    Verkehrskonzept im Fokus – Unterschriftenaktion für neue Gespräche

    Durlacher Gewerbetreibende sammeln rund 1.400 Unterschriften zum Erhalt des bisherigen Verkehrskonzepts und wollen sich noch stärker engagieren –…

    mehr

    Neue Galerien

    Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien