Begrüßungspakete für Studierende und Auszubildende

Die Erstwohnsitzkampagne wurde 2016 auf Auszubildende und Berufsfachschülerinnen und –schüler ausgeweitet. Foto: pm

Die Erstwohnsitzkampagne wurde 2016 auf Auszubildende und Berufsfachschülerinnen und –schüler ausgeweitet. Foto: pm

Zum Beginn des Studien- und Ausbildungsjahres startet am Dienstag, 25. September 2018, wieder der Studierenden- und Auszubildenden-Schalter des Wissenschaftsbüros der Stadt Karlsruhe.

Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren wird es im Rahmen der Erstwohnsitzkampagne und in Kooperation mit dem Ordnungs- und Bürgeramt auch dieses Mal wieder eine zentrale Anlaufstelle im Neuen Ständehaus geben.

Bis zum 26. Oktober 2018 können die neuen Studierenden, Auszubildenden und Berufsfachschülerinnen und -schüler von Dienstag bis Freitag im Neuen Ständehaus (Ständehausstraße 2) an einem speziellen Studi- und Azubi-Schalter ihren Erstwohnsitz an- oder ummelden. Mitbringen müssen sie lediglich ihren Personalausweis (oder Reisepass) sowie eine Kopie davon, die Wohnungsgeberbescheinigung und eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung beziehungsweise den Ausbildungsvertrag oder die Berufsschulbescheinigung zum Nachweis ihres Ausbildungsstatus. Die Öffnungszeiten des Schalters sind Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 17.30 Uhr sowie Donnerstag von 10 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr.

Ihr Begrüßungspaket bekommen die Neubürgerinnen und Neubürger gleich im Anschluss an die Anmeldung ausgehändigt. Um die Orientierung in der neuen Stadt zu erleichtern und den Geldbeutel zu entlasten enthält es ein Buch über Karlsruhe mit wichtigen Infos und Stadtplan sowie Karlsruher Geschenkgutscheine im Wert von 50 Euro, die in über 750 Geschäften in Karlsruhe und der Region eingelöst werden können. Dazu kommt ein Gutschein für ein Halbjahresticket des Karlsruher Verkehrsverbundes KVV.

Mit etwas Glück können die frisch Angemeldeten sogar ein hochwertiges Fahrrad gewinnen: Ein Los für die jährliche Verlosung der leuchtend roten Kultfahrräder „Draisler“ liegt jedem Begrüßungspaket bei.

Erstwohnsitzkampagne in Karlsruhe

Die Karlsruher Erstwohnsitzkampagne bringt nicht nur den neuen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, sondern auch der Stadt deutliche Vorteile: Jede mit Hauptwohnung gemeldete Person erhöht die Einwohnerzahl der Stadt und damit die Mittel, die diese über den kommunalen Finanzausgleich erhält. Damit kann Karlsruhe die Infrastruktur, das sportliche, soziale und kulturelle Angebot erhalten und ausbauen und so auch die Rahmenbedingungen für die Studierenden und Auszubildenden weiter verbessern.

Mit der Erstwohnsitzkampagne setzt das Wissenschaftsbüro der Stadt seit 2007 Anreize für Studierende, ihren Erstwohnsitz in Karlsruhe anzumelden. 2016 wurde die Kampagne auf Auszubildende und Berufsfachschülerinnen und –schüler ausgeweitet. Mit über 5.000 Ummeldungen im Jahr ist die Karlsruher Erstwohnsitzkampagne damit die erfolgreichste in ganz Deutschland. Sie ist einer der Gründe dafür, dass Karlsruhe die bei den jüngeren Bevölkerungsgruppen am schnellsten wachsende Stadt Baden-Württembergs ist.

Weitere Informationen

Stadtamt Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Insgesamt zwei Impftermine innerhalb 42 Tagen sind notwendig, damit die Schutzimpfung ihre volle Wirkung entfalten kann. Foto: cg

In Notfällen: Stadtamt unterstützt Seniorinnen und Senioren bei Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung

Sie ebnet den Weg aus der Pandemie: die Corona-Schutzimpfung. Nach der Impfverordnung haben unter anderem zuerst die über 80-jährigen Menschen die…

mehr
Impfstoff von Biontech/Pfizer kam im „Haus am Blumentor“ zum Einsatz. Fotos: cg

„Haus am Blumentor“: Mobiles Impfteam auch in Durlach im Einsatz

Zuerst das Aufklärungsgespräch mit einem Arzt, dann folgt ein kurzer Pieks. Und schon ist der nächste dran. Fast alle Bewohnerinnen und Bewohner des…

mehr
Die Gemarkung Durlach gehört ab sofort zum Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Foto: cg

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord wird größter Naturpark in Deutschland

Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder unterzeichnete am 7. Januar 2021 die Zweite Änderungsverordnung des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Auch die…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien