5 Jahre, 10 Flohmärkte und 20.000 Euro gespendet

5 Jahre, 10 Flohmärkte und 20.000 Euro gespendet. Foto: om

Alles vom Baby bis zum Kind. Fotos: om

Die Erfolgsgeschichte „Durlacher Kommissionsflohmarkt“

Die Idee in Durlach einen Kommissionsflohmarkt für Baby- und Kindersachen anzubieten, entwickelte sich vor sechs Jahren bei Jasmin und Ralf Michalzik. Sie hatten nach dem Studieren verschiedener Flohmärkte in Karlsruhe und Umgebung ein Konzept erarbeitet und dem Vorstand des Fördervereins St. Peter und Paul Durlach vorgestellt, in dem Ralf Michalzik bereits sechs Jahre aktiv war. Der Vorstand war davon überzeugt und so konnte weiter geplant werden. Den Initiatoren war es damals schon sehr wichtig, möglichst viele Pfarrgemeindemitglieder sowie verschiedene Gruppierungen mit ins Boot zu nehmen, damit das Projekt erfolgreich durchgeführt werden konnte. Neben dem Förderverein St. Peter und Paul Durlach konnten sie mit der KFD (Katholische Frauengemeinschaft Durlach) und Mitgliedern der Durlacher Ministranten ein starkes 10-köpfiges ORGA-Team zusammenstellen.

Nach drei sehr erfolgreichen Kommissionsflohmärkten unter dem Dach des Fördervereins kam der Wunsch im ORGA-Team auf, in Zukunft die Spendenerlöse an Kinderhilfsprojekte zu spenden. Da dies damals mit der Satzung des Fördervereins nicht möglich war, musste nach der Zustimmung des Förderverein-Vorstandes, eine neue Gruppierung gesucht werden, was mit der Katholischen Frauengemeinschaft Durlach schnell gefunden wurde.

Ein Vergleich vom ersten bis zum jetzigen Flohmarkt: Angefangen wurde mit knapp 50 Anbietern; mittlerweile können wegen Platzmangel nur 85 mit ca. 12.000 Artikeln zugelassen werden, damit ist die Kapazität des Christkönighauses samt Außenzelt ausgelastet. Bei den ersten sechs Flohmärkten wurden die Unterlagen mit den Etiketten per Post verschickt. Seit vier Flohmärkten können sich Interessierte bequem auf einem Online-Tool (s. Links) registrieren und anmelden – aktueller Stand über 400. Durch die Digitalisierung der Waren und Einführung von Scanner-Kassen entsteht in den Spitzenverkaufzeiten eine Wartezeit von nur 5-10 Minuten, was für einen Kommissionsflohmarkt außergewöhnlich schnell ist. Auch der Flohmarkt selbst ist mit geschätzten 500 Besuchern überwältigend gut besucht.

Die bisherigen Spendenempfänger waren:

  • Mai 2015 - Deutsche Kinderkrebsnachsorge - 1.000 Euro
  • Dezember 2015 - Durlacher Kinder- und Jugendhaus - 1.500 Euro
  • Mai 2016 - St. Antonius-Kinderheim Karlsruhe - 1.400 Euro
  • Dezember 2016 - Kinderhospizdienst Karlsruhe - 1.500 Euro
  • Juni 2017 - Förderverein für krebskranke Kinder e.V. - 2.000 Euro
  • November 2018 - Perugruppe Durlach - 2.300 Euro
  • Mai 2018 - Kindernotfallwagen des DRK - 2.700 Euro

Zudem gingen bisher 6.600 Euro an den Förderverein St. Peter und Paul Durlach, was eine Gesamtsumme von 20.000 Euro bedeutet.

Jasmin und Ralf Michalzik sind wie das gesamte ORGA-Team von der Entwicklung und Erfolgsgeschichte des Durlacher Kommissionsflohmarktes positiv angetan und stolz auf das bisher Erreichte.

Weitere Informationen

Am Sonntag, 24. Juni 2018, um 21.00 Uhr wird die Online-Registrierung freigeschaltet, um sich für den Herbst-Kommi, der am 29. September 2018 stattfindet wird, anzumelden.

Förderverein St. Peter und Paul Durlach e.V. auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Ortsvorsteherin Alexandra Ries wendet sich mit einem Ostergruß an die Bürgerinnen und Bürgern der Markgrafenstadt. Foto: cg

Ortsvorsteherin Ries sendet Ostergrüße – OB Mentrup dankt für „umsichtiges und solidarisches Verhalten“

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup dankt den Karlsruherinnen und Karlsruhern für ihr „umsichtiges und solidarisches Verhalten auch seit den ersten...

mehr
Andreas und Roswitha Kehrle freuen sich auf Kundschaft: Nach jetzigem Stand wird das Café Kehrle in Durlach auch am Karfreitag für drei Stunden seinen Ladenverkauf öffnen (13 bis 16 Uhr). Foto: cg

Ladenschließung über die Osterfeiertage – Ausnahmen bei Bäckereien und Konditoreien

An Karfreitag und Ostersonntag 2020 bleiben in Baden-Württemberg alle Geschäfte geschlossen. Ausnahmen bilden dabei am Karfreitag Bäckereien und...

mehr
Übergabe von Schutzvisieren an die Einsatzzentrale. Foto: pm

Gemeinsam gegen das Virus: Berufliche Schulen in Karlsruhe fertigen Schutzvisiere

Die Beruflichen Schulen in Karlsruhe organisieren in einer gemeinsamen Initiative die Herstellung von Gesichtsschutzmasken für Kliniken, Pflege- und...

mehr