„Durlach hilft“-Container verwüstet

Auch die ehrenamtlichen Helfer von „Durlach hilft“ sind fassungslos. Fotos: pm

Auch die ehrenamtlichen Helfer von „Durlach hilft“ sind fassungslos. Fotos: pm

Nicht nur in Wohnungen und Gartenhäuser der Region wurde an Weihnachten eingebrochen. Auch die Wertstoffstation Maybachstraße wurde an den Feiertagen heimgesucht. Dort befindet sich der Sammelcontainer von „Durlach hilft“ mit rund 200 Kartons gefüllt mit Sachspenden.

„Uns traf der Schlag, als wir diese Woche zu unserem Container kamen“, berichtet fassungslos die Organisatorin von „Durlach hilft“, Petra Stutz. Komplett alle Kisten wurden aufgerissen und die vorher sortierten Kleidungsstücke übereinander geworfen. Etwa 150 Stunden hatten Helferinnen und Helfer damit verbracht, die Teile sorgfältig zu sortieren, und standen gestern genauso entsetzt am Ort des Geschehens.

„Es macht wenig Sinn, jetzt zu sortieren und darauf zu warten, bis der Container wieder aufgebrochen wird“, erklärte Stutz. Deshalb sucht das Team jetzt einen neuen Standort, bei dem möglichst auch ein überdachter Bereich das Sortieren ermöglicht. Bis auf Weiteres können folglich keine Sachspenden mehr angenommen werden. „Durlach hilft“ freut sich aber jetzt umso mehr über jede finanzielle Zuwendung.

Weitere Informationen

Spendenkonto

Cent hinterm Komma e.V., IBAN DE39 6605 0101 0108 1081 01  Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen, Kennwort: Durlach hilft! Cent hinterm Komma e.V. stellt auf Anfrage auch Spendenquittungen aus.

Cent hinterm Komma e.V. auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Neues Einkaufs- und Gastronomieangebot in der Pfinztalstraße. Foto: cg

Weniger Leerstand: es tut sich was in der Pfinztalstraße

Nach langem Leerstand gibt es Positives aus der Durlacher Altstadt zu vermelden. Zwei weitere, zwischen Friedrichschule und Marktplatz gelegene…

mehr

Orgelfabrik lockt mit OSCAR-Ausgezeichneten

Nach zwei Jahren Pause präsentiert die 2015 ins Leben gerufene und inzwischen sehr beliebte Durlacher Filmwoche in diesem Oktober erstmals wieder…

mehr
Gemeinsam statt einsam – so einfach kann es sein. Foto: Felix Isenböck

„Älter werden in Durlach-Aue“ – Aktionswoche informiert und verbindet

Das Quartiersprojekt Durlach-Aue und das Nachbarschaftslotsenprojekt des Diakonischen Werkes Karlsruhe laden die Bürgerinnen und Bürger aus…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien