. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Tödlicher Verkehrsunfall beim Dreieck Karlsruhe – massive Verstöße gegen Rettungsgasse

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Bei dem schweren Auffahrunfall mit vier Lkws auf der Autobahn 5 am Mittwochmorgen (25. Juli 2018) gegen 06.40 Uhr, bei dem ein französischer Sattelzugfahrer mit belgischem Anhänger am Stauende zwischen dem Karlsruher Dreieck und der Anschlussstelle Ettlingen auf einen 7,5-Tonner auffuhr, wurde der 59-jährige Beifahrer im Kleintransporter tödlich verletzt.

Der 43 Jahre alte Fahrer des Transporters kam mit lebensgefährlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Auch der 44-jährige Unfallverursacher wurde mit seinen erlittenen leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Ersten Ermittlungen zufolge war der Franzose ungebremst auf den Kleintransporter aufgefahren und hatte diesen gegen zwei davor stehende Sattelzüge geschoben. Deren Fahrer blieben unverletzt.

Die A5 musste in Fahrtrichtung Basel voll gesperrt werden. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es zu erheblichen Staus auf der A5 bis zur Anschlussstelle Karlsruhe-Nord zurück und auf der A8 bis nach der Anschlussstelle Karlsbad. Auch die Umleitungsstrecken waren erheblich überlastet. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 500.000 Euro.

Erst gegen 09.50 Uhr rollte der Verkehr zumindest einspurig sowohl auf der A5 als auch auf der A8 an der Unfallstelle vorbei. Insgesamt waren neben starken Polizeikräften auch zehn Fahrzeuge der Feuerwehren mit 34 Einsatzkräften und 15 Angehörige der Rettungsdienste vor Ort. Die Aufräumarbeiten werden wohl bis in die Nachmittagsstunden hinein andauern.

Aktualisierung: Seit 13 Uhr sind zwei Fahrstreifen in Richtung Süden wieder befahrbar. Die Unfallstelle ist seit 13.40 Uhr geräumt. Der Verkehr fließt wieder, so dass der noch vorhandene Rückstau abnimmt.

Massive Verstöße gegen die Einhaltung der Rettungsgasse

Die Verkehrsüberwachung des Polizeipräsidiums Karlsruhe überprüfte erneut die Einhaltung der Rettungsgasse. Wiederum wurden etliche Verkehrsteilnehmer auf den Autobahnen A5 und A8 festgestellt, die keine freie Gasse zur Durchfahrt von Polizei- oder Hilfsfahrzeugen gebildet hatten. Sie müssen nun, wie auch bei Überwachungsmaßnahmen viele ertappte Schaulustige auf der Gegenfahrbahn, mit einer Anzeige rechnen.

Insgesamt 58 Verkehrsteilnehmer hatten auf der A5 die Rettungsgasse nicht eingehalten, wobei drei Autofahrer mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen müssen, weil sie zusätzlich ihr Fahrzeug behindernd abgestellt hatten.

Bei der Überprüfung der A8 waren es insgesamt 96 Fahrzeuglenker mit Verstoß gegen die Rettungsgasse, wobei hier sechs Fahrer den Verkehr behinderten und ebenfalls neben zwei Punkten und einer Geldstrafe von 240 Euro einen Monat lang auf ihren Führerschein verzichten werden müssen. Ein Pkw-Fahrer davon hatte sich gar in der Rettungsgasse auf seinem heruntergelassenen Fahrersitz zum Schlafen abgelegt und musste von Polizeibeamten geweckt werden.

Weitere Informationen

Polizeirevier Durlach auf www.durlacher.de

von pol veröffentlicht am 25.07.2018

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Volles Startfeld zum 25-jährigen Jubiläum. Fotos: cg

Jetzt anmelden zum 26. Durlacher Turmberglauf

Der diesjährige Turmberglauf der Turnerschaft Durlach findet am 6. Oktober 2018 statt. Die...

Musik öffnet die Herzen. Grafik: pm

Musik öffnet die Herzen

Das Musikforum Durlach erweitert sein soziales Engagement.

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

64-Jähriger droht mit Messer und will sich vor Polizeibeamten das Leben nehmen

Ein seit mehreren Jahren von seiner Ehefrau getrennt lebender 64 Jahre alte Mann beabsichtigte am...

Extreme Brandgefahr durch anhaltende Trockenheit. Foto: cg

Extreme Brandgefahr durch anhaltende Trockenheit

Bürger sollten unkontrolliertes Feuer sofort über die Notrufnummer 112 melden.

Maus-Türöffner-Tag 2018: Die Turmbergbahn macht mit. Grafik: wdr

Maus-Türöffner-Tag 2018: Die Turmbergbahn macht mit

Deutschlandweit findet am 3. Oktober 2018 der Maus-Türöffner-Tag des Westdeutschen Rundfunks (WDR)...

Baumallee. Foto: Stadt Rastatt

Vorsicht unter Bäumen: Extreme Witterung lässt auch gesunde Bäume ganze Äste abwerfen

Die große Hitze und vor allem die lang andauernde Trockenheit macht überall den Bäumen zu schaffen.

Edgar Müller gibt Tipps zur Ausarbeitung der Form. Fotos: cg

Vom „Musenschnipsel“ zur eigenen Holzskulptur

Kreativität mit Holz: In seinem Workshop begleitet Edgar Müller die Teilnehmer bei der Anfertigung...

Ein Haus erhitzt die Gemüter. Foto: om

Ein Haus erhitzt die Gemüter

Anfang August 2018 lud der Arbeitskreis Stadtbild Durlach im Historischen Verein Durlach e.V....

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Kontrolle der Rettungsgasse nach schwerem Unfall auf der A5 deckt viele Verstöße auf

Wie bereits am Tag des Unfalls (25. Juli 2018) berichtet, kam es auf der Autobahn 5 zu einem...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Vermehrte Aktivitäten von Internetbetrügern

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe häufen sich seit einigen Tagen wieder...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de