AVG-Stadtbahnen fahren ab 30. März nach reduziertem Fahrplan

Reduzierter Fahrplan ab 30. März 2020. Foto: cg

Reduzierter Fahrplan ab 30. März 2020. Foto: cg

Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) will den regionalen Nahverkehr für ihre Kunden trotz der Corona-Krise aufrechterhalten und einen verlässlichen Takt anbieten. Aus diesem Grund werden ab dem kommenden Montag, 30. März 2020, die Fahrpläne auf allen Stadtbahnlinien ausgedünnt. Für die Linien S1 und S11 gelten bereits seit diesem Montag Reduzierungen. „Damit unsere Fahrgäste den von den Behörden empfohlenen Mindestabstand zu anderen Reisenden einhalten können, fahren wir soweit das möglich ist, auf allen Linien in Doppeltraktion, also mit zwei aneinandergekoppelten Fahrzeugen“, kündigt Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der AVG, an.

Fahrgäste werden gebeten, sich vor der Fahrt über die elektronische Fahrplanauskunft zu informieren (siehe Links). Auf diesen Kanälen werden die aktualisierten Fahrplandaten ab dem 25. März 2020 abrufbar sein. Das gilt auch für die Auskunft des Landes Baden-Württemberg. Fahrplantabellen können Kunden sich ab morgen auf der „Corona-Info-Seite“ von AVG und KVV als PDF herunterladen und bei Bedarf ausdrucken.

Die AVG-Stadtbahn-Linien fahren ab dem 30. März folgendermaßen:

Linie S31/S32

Zwischen Karlsruhe und Bruchsal verkehren in der Regel zwei Fahrten pro Stunde. Auf den Streckenästen von/nach Menzingen sowie von/nach Odenheim wird das Angebot im nachmittäglichen Berufsverkehr auf einen 40-Minuten-Takt reduziert. Am Wochenende sowie montags bis freitags vormittags bestehen die Verbindungen von/nach Menzingen/Odenheim nur noch alle zwei Stunden.

Linie S4

Die Eilzüge zwischen Karlsruhe und Heilbronn verkehren nur noch zweistündlich (statt stündlich) und fahren ab/bis Heilbronn Pfühlpark (statt Weinsberg). Die Kurzläufer zwischen Karlsruhe und Bretten-Gölshausen / Flehingen / Eppingen entfallen. Zwischen Karlsruhe und Heilbronn verbleiben damit abwechselnd ein beziehungsweise zwei Fahrten pro Stunde. Im Abschnitt Schwaigern West - Heilbronn wird das Angebot unter der Woche um einen weiteren Zug ergänzt. Zwischen Heilbronn und Öhringen besteht überwiegend ein Stundentakt, an Sonntagen ein Zweistunden-Takt. Im Berufsverkehr werden einzelne Verstärkerzüge eingesetzt. Ab etwa 19 Uhr besteht auf allen Abschnitten ein Stundentakt, von den Eilzügen werden dann auch die Unterwegshalte zwischen Karlsruhe und Bretten bedient.

Linie S5

Im zentralen Abschnitt zwischen Karlsruhe Rheinbergstraße und Berghausen beziehungsweise Söllingen verkehren die Fahrten von Montag bis Samstag in der Regel nur noch alle 20 Minuten, ergänzt um einzelne zusätzliche Verstärkerfahrten von/bis Karlsruhe-Durlach. An Sonntagen wird halbstündlich von/bis Berghausen beziehungsweise Söllingen gefahren. Von/nach Wörth Badepark besteht montags bis freitags ein 40-Minuten-Takt, am Wochenende ein Stundentakt. Der Abschnitt von/nach Pforzheim wird von Montag bis Samstag im Stundentakt und an Sonntagen im Zweistunden-Takt bedient. Im morgendlichen Berufsverkehr werden vereinzelte Verstärkerzüge eingesetzt.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Andreas und Roswitha Kehrle freuen sich auf Kundschaft: Nach jetzigem Stand wird das Café Kehrle in Durlach auch am Karfreitag für drei Stunden seinen Ladenverkauf öffnen (13 bis 16 Uhr). Foto: cg

Ladenschließung über die Osterfeiertage – Ausnahmen bei Bäckereien und Konditoreien

An Karfreitag und Ostersonntag 2020 bleiben in Baden-Württemberg alle Geschäfte geschlossen. Ausnahmen bilden dabei am Karfreitag Bäckereien und...

mehr
Durlacher Tafel weiterhin für ihre Kunden da! Foto: cg

Durlacher Tafel sagt „Danke“ an „We Kick Corona“ – Fußballer helfen direkt und zeitnah

Die Durlacher Tafel freut sich über eine größzügige Spende von 5.000 Euro, welche aus der Initiative „We Kick Corona“ in dieser Woche eingegangen ist.

mehr
Übergabe von Schutzvisieren an die Einsatzzentrale. Foto: pm

Gemeinsam gegen das Virus: Berufliche Schulen in Karlsruhe fertigen Schutzvisiere

Die Beruflichen Schulen in Karlsruhe organisieren in einer gemeinsamen Initiative die Herstellung von Gesichtsschutzmasken für Kliniken, Pflege- und...

mehr