Mülltonnen bekommen einen Chip

Tonnen bekommen Chip. Foto: cg

Tonnen bekommen Chip. Foto: cg

Neues Projekt dient Weiterentwicklung der Entsorgungslogistik.

Das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) startet ein neues Projekt, das der Weiterentwicklung der Entsorgungslogistik sowie der Verbesserung von Tourenplanung und Bürgerservice dienen soll. Im Zuge dessen werden Abfallbehälter im gesamten Karlsruher Stadtgebiet mit Chips versehen sowie Standorte überprüft. Ab Montag, 22. Februar 2021, statten Mitarbeitende des AfA nach Restmüll- und Papiertonnen schrittweise auch sämtliche Biotonnen mit einem Chip aus. Lediglich die Wertstofftonnen bleiben von dieser Maßnahme unberührt. Mit Hilfe des Chips kann jeder Behälter dem richtigen Grundstück zugeordnet werden, jede Leerung wird digital erfasst. Damit lassen sich Abläufe optimieren.

Müll richtig entsorgen

Im Rahmen des rund einjährigen Projekts werfen die Mitarbeitenden auch einen Blick auf die Abfalltrennung. Sind Mülltonnen falsch befüllt, bringen sie Anhänger („Falscher Einwurf“) an, um die Bürgerinnen und Bürger für die richtige Abfalltrennung zu sensibilisieren. Eine kostenpflichtige Sonderleerung erfolgt zunächst nicht. Die Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer sowie Hausverwaltungen werden separat angeschrieben und gebeten, die Menge an Abfallbehältern zu überprüfen, um eine sortenreine Abfalltrennung gewährleisten zu können.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es über die Behördennummer 115.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Schwerer Raub auf Ehepaar in Durlach – drei Tatverdächtige in Haft

Dank der geistesgegenwärtigen Verständigung durch einen Zeugen, gelang es der Polizei Karlsruhe am Dienstagabend (2. März 2021) drei Tatverdächtige…

mehr
Menschen von 18 bis unter 65 Jahren erhalten ausschließlich AstraZeneca. Archivfoto: cg

Termine für AstraZeneca in Karlsruhe stark nachgefragt

Ab Freitag, 5. März 2021, ist der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca neben BioNTech/Pfizer und Moderna im Einsatz (siehe Artikel zum Thema).

mehr
Futterstation für Tauben: Karlsruhe setzt seit vielen Jahren ein Konzept zur tierschutzgerechten Regulation der Stadttaubenpopulation um. Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruher Stadttauben müssen trotz Lockdowns nicht verhungern

In der Hochphase des pandemiebedingten Lockdowns zeigte sich in der Karlsruher Innenstadt ein fast surreal anmutendes Bild: pickend umherlaufende…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien