Das Karlsruh‘ bleib gsund Däschle – sicher und nachhaltig

Das Karlsruh‘ bleib gsund Däschle - sicher und nachhaltig. Foto: pm

Foto: pm

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Desinfektionsmittel, Abstandsregeln, Mundschutz und vieles mehr – all das dient der eigenen Sicherheit.

Die KTG Karlsruhe Tourismus GmbH möchte in der aktuellen Krise einen Beitrag zur Sicherheit der Touristen und Einheimischen leisten und bietet deshalb ab sofort das „Karlsruh‘ bleib gsund Däschle“ an, durch das man gut gewappnet durch die den Alltag kommt.

Interessierte können sich auf ein durchdachtes Set bestehend aus kleinen Alltagshelfern freuen. „Mit dem „Karlsruh‘ bleib gsund Däschle“ bieten wir ein Rundum-Paket für alle, die sich selbst und alle anderen schützen möchten. Dass die von uns ausgewählten Produkte dabei auch noch nachhaltig sind und zwei der Teile von einem jungen Start-Up-Unternehmen in der Region entworfen wurden, erfreut uns umso mehr!“, berichtet Susanne Wolf, Leiterin der Tourist-Information Karlsruhe.

Als absolute Neuheit im Bereich Sicherheit und Prävention beinhaltet das Set die „Allzweckhilfe“ und den „Wagenschieber“, mit denen man keine unnötigen Gesundheitsrisiken bei notwendigen Unternehmungen eingehen muss. „Die Produkte bestehen aus einem biokompatiblem ABS-Kunststoff und werden von uns mittels 3D-Druckverfahren produziert“, erklärt Marcel Weßbecher, der im Marketing und Vertrieb der Firma Götz Maschinenbau aus Ötigheim für den 3D Druck zuständig ist. Die Idee dazu bekam das junge Team der Firma, als sie beim Einkaufen auf die vielen Einweg-Handschuhe aufmerksam wurden, die häufig auch auf den Supermarktparkplätzen entsorgt werden. „Mit unseren Produkten ist es möglich auch in der aktuellen Zeit die Müllproduktion zu verringern, da diese für den Mehrfachgebrauch produziert wurden und ohne Probleme desinfiziert werden können.“ Die Allzweckhilfe ist ein wahrer Allrounder, durch die kontaktloses Türen öffnen, Geldautomaten bedienen oder mit Karte bezahlen kein Problem mehr darstellt, während durch den Wagenschieber mögliche Kontaminationen über die Griffe der Einkaufswagen verhindert werden.

Das Tüpfelchen auf dem I ist der wieder verwendbare Mundschutz, der zusammen mit der City Initiative Karlsruhe e.V. entworfen wurde. Bedruckt mit den badischen Begriffen „Grossgosch“ und „Mauldäschle“ sollen die Masken zum Lächeln in dieser erschwerten Zeit animieren.

Weitere Informationen

Das „Karlsruh‘ bleib gsund Däschle“ kann ab sofort über den Onlineshop der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH vorbestellt werden. Es kostet 24,50 Euro zzgl. Versandkosten. Weitere Informationen im Internet (siehe Links).

KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Prägt aktuell noch den Durlacher Ortseingang: das „P90“ auf dem ehemaligen Gelände der Badischen Maschinenfabrik (BMD). Fotos: cg

Durlacher „P90“ soll verkauft werden – droht der Abriss?

Steht beim „P90“ in der Pfinztalstraße bald ein Verkauf an? Das sind zumindest die Pläne der Stadt Karlsruhe, die zugleich aktuelle Eigentümerin des…

mehr
Schubkarrenrenner gesucht. Foto: om

Schubkarrenrenner gesucht

Die ARGE Auer Vereine und Kirchengemeinden lädt am 23. und 24. Juli 2022 zum 6. Hansa-Fest auf den Hansaplatz nach Aue ein.

mehr
Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Mutmaßliche Bedrohungslage führt zu größerem Polizeieinsatz in Durlach

Eine unklare Bedrohungslage löste am Mittwoch (22. Juni 2022) gegen 14.30 Uhr einen größeren Polizeieinsatz in der Raiherwiesenstraße in…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien