Neu: Karlsruher Geodaten per Smartphone verfügbar

Einen komfortablen Zugang per Smartphone zu einer Vielzahl von Informationen ermöglicht die neue KA-GeoApp. Grafik: pia

Einen komfortablen Zugang per Smartphone zu einer Vielzahl von Informationen ermöglicht die neue KA-GeoApp. Grafik: pia

KA-Geo-App erleichtert ab sofort den Zugang zu wichtigen Informationen

Um Flächennutzungspläne, Bodenrichtwertkarten oder Bebauungspläne auch unterwegs immer parat zu haben, hätte es früher mindestens eines schweren Aktenkoffers bedurft. Heute dagegen passt alles bequem in eine Hosentasche. Möglich macht dies die neu entwickelte KA-GeoApp, mit der die umfangreichen digitalen Kartenanwendungen des Geoportals Karlsruhe jetzt auch ganz bequem per Smartphone abgerufen werden können.

Die vom städtischen Liegenschaftsamt bereitgestellten raumbezogenen Informationen, auch Geodaten genannt, sind bereits seit rund 20 Jahren online über den Webbrowser abrufbar und seit fünf Jahren auch in einer mobilfähigen Version. Bei der Entwicklung der App lag der Fokus nun nicht nur auf einer für das Smartphone optimierten Oberfläche, sondern zugleich auch auf einer noch nutzerfreundlicheren Navigation mit dem Mobilgerät. Somit ist eine flexible Nutzung des Geoportals auch für unterwegs sichergestellt.

Historische Stadtpläne und Luftbilder verfügbar

Von den klassischen Standard-Kartendiensten, wie beispielsweise Google Maps oder Bing Maps, hebt sich die KA-GeoApp durch ein breitgefächertes Spektrum an fachspezifischen Themen ab. Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten mit der neuen App einen kostenlosen Zugriff auf Flächennutzungspläne, Bebauungspläne oder Bodenrichtwertkarten. Darüber hinaus können sich die Nutzer jederzeit nach ihren individuellen Bedürfnissen informieren. Neben zahlreichen interessanten Orten, wie etwa Kultur- und Tourismuseinrichtungen, können auch Planunterlagen und Hintergrundkarten im Stadtgebiet eingeblendet werden. Die Auswahl reicht dabei von historischen Stadtplänen über Luftbilder der letzten Jahre bis hin zu aktuellen Bebauungsplänen.

Wenn man die Standortfunktion frei gibt, kann man sich zudem direkt in der Karte wiederfinden und dadurch Informationen zu interessanten Orten in der unmittelbaren Umgebung noch zielgerichteter anzeigen lassen. Ein Beispiel hierfür wären Restaurants oder Haltestellen in der Umgebung mit Angabe von weiteren Informationen. Eine integrierte Teilen-Funktion ermöglicht es, interessante Orte direkt mit Freunden und Bekannten über die auf dem Smartphone installierten Messengerdienste zu teilen.

Weitere Informationen

Während die Version für iOS-Geräte noch in Entwicklung ist, kann die KA-GeoApp bereits für Android-Geräte (mindestens Version 8) heruntergeladen werden (siehe Links).

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Auch das Gewölbe des Durlacher Rathauses wird wieder zum Ausstellungsraum. Fotos: cg

Markgrafenstadt 2023 wieder im Zeichen der Kunst – Planungen für 3. DURLACH-ART laufen

Nach den Erfolgen in 2019 und 2021 folgt am 8. und 9. September 2023 die dritte Ausführung der DURLACH-ART. Entwickelt und seitdem organisiert wird…

mehr
Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Aue: Einbrecher machen Beute in Gemeindezentrum – Zeugen gesucht!

Unbekannte haben sich zwischen Samstagmittag und Sonntagmorgen (28./29. Januar 2023) gewaltsam Zutritt in das Gemeindezentrum in der Bilfinger Straße…

mehr
Grötzinger Narrensprung: Buslinie 21 weicht aus. Foto: dl

Grötzinger Narrensprung: Buslinie 21 weicht aus

In Grötzingen findet am Sonntag, 5. Februar 2023, der alljährliche „Narrensprung“ statt. Aufgrund der Fastnachtsveranstaltung ist die Ortsmitte des…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien