Karlsruhe Tourismus stimmt auf Weihnachten ein

Die Kulturhütte erwartet in diesem Jahr ihre Gäste im Schaufenster Karlsruhe – direkt am Marktplatz. Foto: pm

Die Kulturhütte erwartet in diesem Jahr ihre Gäste im Schaufenster Karlsruhe – direkt am Marktplatz. Foto: pm

Der Karlsruher Christkindlesmarkt ist dieses Jahr aufgrund der aktuellen Corona-Lage in der ganzen Stadt dezentral platziert.

Auch die beliebte Kulturhütte der Dachmarke „Kultur in Karlsruhe“ findet sich 2020 an einem anderen Ort: im Schaufenster Karlsruhe am Marktplatz. Alle kulturinteressierten Besucherinnen und Besucher können sich hier zentral und umfassend über die zahlreichen Kultureinrichtungen der Fächerstadt informieren.

„Natürlich passt nicht die gesamte Holzhütte der Kultur in Karlsruhe in das Schaufenster,“ lacht André Lomsky, Geschäftsführer der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH. „Durch geschickt gestaltete Holzelemente wird dennoch eine weihnachtliche Atmosphäre geschaffen. Neugierige Passanten wollen wir schon von außen für die Kultur begeistern: Durch das geschmückte Schaufenster kann ein spannender Blick auf unsere Kulturhütte erhascht werden, der zum Hereinkommen einlädt.“

Kulturgeschenke und Präsentation der Karlsruher Partnerstädte

An der Kulturhütte gibt es, perfekt für die Weihnachtszeit, neben umfangreichem Informationsmaterial auch originelle Geschenkideen, mit denen man die Karlsruher Kulturschaffenden unterstützen kann. Ob farbenprächtige Kalender aus der Badischen Landesbibliothek, Geschenkgutscheine für das Badische Staatstheater, reich bebilderte Kataloge der Staatlichen Kunsthalle und DVDs zur Geschichte der Fächerstadt. Da die Partnerstädte sich dieses Jahr leider nicht selbst in Karlsruhe repräsentieren können, haben sie in Zusammenarbeit mit „Kultur in Karlsruhe“ eine umfassende Broschüre erstellt.

Kunsthandwerk und Leckereien auf dem Digitalen Christkindlesmarkt

Den Karlsruher Christkindlesmarkt mit Leckereien, Kunsthandwerk & Co. kann man sich jetzt auch nach Hause holen. „Wir freuen uns sehr, dass es erstmals einen digitalen Weihnachtsmarkt in Karlsruhe gibt,“ betont Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz. „Mit dieser Aktion können wir nicht nur die Schausteller und Beschicker unseres Christkindlesmarktes unterstützen, sondern können auch noch den Karlsruherinnen und Karlsruhern mit handgemachten Süßwaren und liebevoll angefertigten Weihnachtsdekorationen ein wenig Adventsglück zum Bestellen geben.“

Armin Baumbusch, Leiter des Marktamts, erläutert: „Neben dem dezentralen Plätzekonzept für Karlsruher Schausteller und Festwirte, hat das Marktamt auch Lösungen für die Händlerinnen und Händler gesucht. Das Gemeinschaftsprojekt „Digitaler Weihnachtsmarkt“ mit der KTG Karlsruher Tourismus GmbH konnte, dank der gewohnt guten Zusammenarbeit, in einer relativ kurzen Zeit verwirklicht werden. Wir hoffen natürlich, dass der Christkindlesmarkt im nächsten Jahr wieder in gewohnter Form stattfinden kann."

Do-it-yourself-Adventskalender und Rundgänge

Weihnachten steht vor der Tür – die Zeit der leuchtenden Kerzen, wunderschönen Dekorationen und schmackhaften Leckereien. Und das Beste ist – man kann alles selbst machen. Um die Karlsruherinnen und Karlsruher in weihnachtliche Stimmung zu bringen, wartet im digitalen Adventskalender hinter jedem Türchen eine neue Idee zum Selbermachen. Also Rührschüssel, Schere, Kleber und Co. bereithalten – online (siehe Links) gibt es jeden Tag neue Inspirationen.

Damit Corona und die dunkle Jahreszeit nicht zu sehr aufs Gemüt schlagen, hat der Karlsruhe Tourismus viele Inspirationen für Spaziergänge durch die Fächerstadt zusammengetragen. Ein Streifzug durch Durlach, eine Erkundungstour durch den Hardtwald – es gibt viele spannende Wege durch Karlsruhe. Für die weihnachtliche Stimmung gibt es auch eine Tour durch die festlich beleuchtete Weihnachtsstadt Karlsruhe oder man erlebt mit Monsieur Jaques ein etwas anderes Adventsabenteuer (siehe Links).

Karlsruh' Gschenkle und weitere Ideen zum Verschenken

Karlsruhe-Fans, Sammler und Lokalpatrioten finden beim Stöbern in der Tourist-Information im Schaufenster oder im Onlineshop viele Geschenkideen für Weihnachten. Von der neuen Lieblingstasse mit dem Logo des eigenen Stadtteils bis hin zum Gutschein, der die Vorfreude steigert, auf eine Zeit, in der der Tourismus wieder mit Rundgängen und Rundfahrten im roten Doppeldecker-Bus die schönsten Ecken von Karlsruhe zeigen kann. Eine besondere Geschenkidee ist das Karlsruh' Gschenkle mit Frühstücksbrettle und Tasse „Karlsruher Gschweddsgebabbl“ sowie dem Zirbenholzherz „ebben aus Karlsruh“. Das Holzherz wird von einer kleinen Holzwerkstatt in Baden aus massivem Zirbenholz gefertigt und in einer Zirbenwerkstatt mittels feinstem Endschliff endbearbeitet.

Weitere Informationen

KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Trauerbeflaggung vor dem Durlacher Rathaus. Foto: cg

Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie

In einer Videobotschaft ruft Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup die Karlsruher Bevölkerung dazu auf, am kommenden Sonntag, 18. April 2021, gemeinsam…

mehr
Abholangebote der Geschäfte sind ab einer Inzidenz von 100 nicht mehr möglich: Ab Montag dürfen dann nur noch Lieferdienste eingesetzt werden. Foto: cg

Ab 19. April gelten im Land verschärfte Regeln der Notbremse

Vom kommenden Montag, 19. April, an wird Baden-Württemberg die angekündigte Notbremse der Bundesregierung umsetzen. Dazu erfolgt am Wochenende eine…

mehr
Leerstand zu verhindern und die Attraktivität Durlachs zu erhalten, darum ging es im Durlacher Ortschaftsrat. Foto: cg

Dauerhaft geschlossene Geschäfte in Durlach – Könnte ein „Leerstandsmanager“ helfen?

„Wir haben geschlossen“ und ein Dank an die Kundschaft stehen auf den signalgelben Aufklebern am Schaufenster eines ehemaligen Schuhgeschäfts. Nur…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien