. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Leserbrief: Thema „Basketballkorb im Weiherhof“

Offener Brief von Tobias Ziegler (Durlach) vom 28. Juni 2018 an das Stadtamt Durlach und weitere Empfänger.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Verwunderung hab ich die Entfernung des Basketballkorbs am Feuerspielplatz zur Kenntnis genommen.

Ist diese Entscheidung des Gartenbauamtes mit dem Kinderbüro/der Kinderinteressenvertretung und dem stja (Stadtjugendausschuss) abgestimmt bzw. von diesen fachlich befürwortet?

Wie wurde auf die Beschwerdenführer reagiert?

Wurde seitens der Stadt das Recht auf Spiel formuliert (auch und gerade für Kinder und Jugendliche)?

Gab es Mediationsversuche?

Es dürfte bekannt sein, dass die Durlacher Altstadt über ein deutliches Defizit an Sportflächen bzw. Bolzplätze verfügt. Wie können Beschwerden von einigen Anwohnern dazu führen, dass die wenige offenen, frei zugänglichen, gut genutzen Sportangebot in der Altstadt einfach abgeschafft werden?

Der Verweis auf existierende Alternativen in der Untermühlsiedlung oder Wolfartsweier ist realitätsfern und zynisch. Für die betroffenen Kinder und Jugendlichen muss dieser Zettel des Stadtamts Durlachs am Stumpf des Basketballkorbs wie eine Ohrfeige wirken.

Der Aktionsraum von 8- bis 16-jährigen Kindern und Jugendlichen sollte der Spiel- und Sportflächenentwicklung des Gartenbauamtes bekannt sein. Falls nein, ist die fachliche Kompetenz der Beteiligten hier ernsthaft zu diskutieren.

Bereits in den Anfragen der SPD bezüglich des Bolzblatzdefizits in der Durlach-Altstadt aus dem Jahr 2010 scheint die sehr fragwürdige Haltung des Gartenbauamts durch.

Hier hieß es: Defizit ist bekannt, Platz wäre grundsätzlich da, aber die Flächen sind leider „nicht konfliktfrei“.

Wie bitte?

Selbstverständlich sind Orte für Kinder und Jugendliche nie „konfliktfrei“ zu entwickeln?

Was ist die Konsequenz? Wir sterben in der Durlacher Altstadt in Schönheit und packen die Jugendlichen ausschließlich in die Industriegebiete? Ist die „Konflikfreiheit“ das erste und oberste Kriterium des Stadtamts / Gartenbauamtes?

Warum mischen sich hier sjb, stja, Schulen, Vereine, Politik nicht viel stärker ein und stellen diese Haltung mit all ihrer Fachlichkeit laut und deutlich in Frage?

Wem gehört die Stadt? Denen die sich am lautesten beschweren? Denen die wählen dürfen?

Welche Fürsprecher haben die Kinder und Jugendlichen? Wo sollen sie sich treffen und spielen? Wo sollen neue Kontakte entstehen, Intergration erfolgen – wenn nicht im öffentlichen Raum?

Der abgeschraubte Basketballkorb muss zum Anlass genommen werden, diesen Diskurs laut und deutlich zu führen. Und zwar nicht nur für die Wiederanbringung des Korbes, sondern auch für die längst überfällige Einrichtung eines Bolzplatzes im Bereich Weiherhof/Alter Friedhof.

Mit der Bitte um Stellungnahme!

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Ziegler

Weitere Informationen

Stadtamt Durlach auf Durlacher.de

von Leserbrief veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Das alte Rathaus Aue – Fragen an ein Zeugnis der Weinbrenner-Zeit

Ein Schattendasein führt das zweistöckige Gebäude in der Westmarkstraße, vor allem, wenn man seinen geschichtlichen Wert bedenkt. Denn es war nicht...

Das Stadtamt Durlach hat wieder einen wunderschönen Weihnachtsbaum

Im Foyer des Stadtamtes Durlach erstrahlt wieder ein liebevoll geschmückter Weihnachtsbaum.

11. Karlsruher Singalong – Bachs Weihnachtsoratorium zum Mitsingen

Beim 11. Karlsruher Singalong am Samstag, 7. Dezember 2019, in der Stadtkirche Durlach erklingen die Teile 1 bis 3 des Weihnachtsoratoriums von Johann...

Nach mehreren Einbrüchen in Tankstellen mit Vorschlaghammer bittet Kripo um Hinweise

Nach bislang insgesamt sechs Einbrüchen gleicher Art in Tankstellen unter Einsatz eines Vorschlaghammers in Karlsruhe und Bretten-Gölshausen bittet...

Volles Haus beim Herbstempfang der Bürgergemeinschaft

Am 18. November 2019 hatte die Bürgergemeinschaft Durlach und Aue 1892 e. V. (BÜGDA) wieder zu Ihrem traditionellen Herbstempfang in der Karlsburg in...

Verkehrsführung soll verbessert werden

Die Durlacher Grünen wollen durch effiziente Verkehrsführung die Aufenthaltsqualität in Durlach steigern.

Die digitalste Tourist-Information Europas eröffnet ihre Tore in Karlsruhe

Interactive-Table, Digital-Marketplace, Audio-Shower und Social-Wall: Willkommen in der modernsten Tourist-Information Europas. Mitten im Herzen der...

Freie Fahrt mit Bus und Bahn in die Weihnachtsstadt Karlsruhe

Der kostenlose öffentliche Nahverkehr beim Karlsruher Stadtfest war ein gelungener Testlauf: Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten das Angebot...

Durlach im Advent: Gemütlichkeit trifft auf Kunsthandwerk

Er ist etwas Besonderes: Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt zieht in der Adventszeit Einheimische wie Gäste in das liebevoll geschmückte Gewölbe...

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Durlach 2019

Mittelalterliches Handwerk bei Lagerfeuer und Kerzenschein: Vom 26. November bis zum 22. Dezember 2019 öffnet der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de