Fotoausstellung über Durlach in der Orgelfabrik

Fotoausstellung über Durlach in der Orgelfabrik

Samuel Degen und Günter Heiberger | Foto: DURLACH.ORG

Bereits die Vernissage am 12. Dezember 2008 der zur noch bis zum 11. Januar 2009 laufenden Fotoausstellung "Durlach im Bild - von 1968 bis heute" war ein guter Erfolg

Über 100 Besucher kamen zu dieser Veranstaltung am vergangenen Freitag Abend in die Durlacher Orgelfabrik.

Die Veranstalter, der Verein "Die Orgelfabrik - Kultur in Durlach e.V." hatte zur Ausstellungseröffnung geladen. Die Vereinsvorsitzende, Frau Dr. Hildegund Brandenburg, verlieh bei dieser Gelegenheit die "Silberne Orgelpfeife 2008" an Herrn Peter Schmitt. Bereits zum dritten mal wurde diese Auszeichnung an eine Person verliehen, die sich um die Orgelfabrik als Ort und Kulturinstitution verdient gemacht hat.

Die Durlacher Fotografen Samuel Degen und Günter Heiberger präsentieren in dieser Fotoausstellung auf über 160 großformatigen Abzügen Fotografien aus den vergangenen 40 Jahren. Beide fotografierten seit ihrer Jugend unzählige in Motive ihrer Heimatstadt Durlach.

So erschien bereits 1983 der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels prämierte Bildband über Durlach mit ihren Aufnahmen. Zudem fotografierte Samuel Degen in den 80er Jahren, als Mitherausgeber der ehemaligen Durlacher Zeitung "Turmberg Rundschau", jahrelang die journalistisch bedeutenden Ereignisse jener Zeit.

So erarbeiteten im laufe der Jahre die beiden unabhängig voneinander je ein umfangreiches Fotoarchiv, dessen Highlights nun erstmals zusammen in einer Ausstellung gezeigt werden.

Sehenswert bei dieser Fotoausstellung sind auch die zwei angegliederten Sonderausstellungen. So hat Samuel Degen umfangreiches Material, wie Zeitungsartikel und Flugblätter, aus den Jahren 1968/69 zusammengetragen, die unter dem Titel "40 Jahre 1968 -- der rote Turm von Durlach" in einem separaten, angegliederten Bereich der Orgelfabrik gezeigt werden. Ergänzend hierzu zeigt er Aufnahmen aus dem Jahr 1989, die er im damals "roten" Basler Tor Turm von den noch erhaltenen Graffities aus jener epochalen Zeit gemacht hat. Der Kulturverein zeigt zudem in einem weiteren Raum historische Aufnahmen unter dem Titel "Durlacher Gaststätten".

Die Ausstellung kann noch bis zum 11. Januar 2009 besucht werden. Die Öffnungszeiten sind DO + FR 17 - 20 Uhr, SA + SO 11 - 16 Uhr. Am 25. und 26. Dezember 2008 und am 01. Januar 2009 geschlossen.

Von den Ausstellungsexponaten können Abzüge in der Größe von 30x45 cm für 15 Euro bestellt werden. Die Wirtshausbilder kosten 10 Euro je Bild, inkl. Rahmen. Der Erlös kommt dem Verein "Die Orgelfabrik - Kultur in Durlach e.V." zugute.

DURLACH.ORG - das Fotoforum über Durlach (Bilder) auf www.durlacher.de
Die Orgelfabrik - Kultur in Durlach e.V. auf www.durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Im Herbst könnten die Schilder wieder angepasst werden: Dann soll der Campingplatz in Durlach wieder geöffnet werden. Foto: cg

Durlacher Campingplatz: Provisorischer Betrieb ab Herbst geplant

Im Oktober 2017 empfing der Durlacher Campingplatz seine bis dato letzten Gäste. Seitdem wird daran gearbeitet, das zwischen Turmbergbad und B10...

mehr
Beliebter Assichtspunkt: Die Turmbergterrasse auf dem Durlacher Hausberg. Foto: cg

Turmbergterrasse ab 30. Mai wieder geöffnet

Zum Pfingstwochenende ist ab 30. Mai 2020 die Turmbergterrasse wieder offen.

mehr
Ab Juli gehört die „Brötchentaste“ in Mühlburg und Durlach der Vergangenheit an. Foto: cg

Tschüss, Brötchentaste!

Nun ist es offiziell: Der Gemeinderat hat am gestrigen Dienstag (26. Mai 2020) die Satzung zur Änderung der Karlsruher Parkgebührensatzung und damit...

mehr