Ein Grund zum Feiern: Karlsruhe bekommt Marktplatz zurück

Die abgeschlossene Neugestaltung des Karlsruher Marktplatzes soll am 10. Oktober gefeiert werden. Foto: cg

Die abgeschlossene Neugestaltung des Karlsruher Marktplatzes soll am 10. Oktober gefeiert werden. Foto: cg

Mit dem Karlsruher Stadtfest und dem damit verbundenen verkaufsoffenen Sonntag feiert die Karlsruher Innenstadt traditionell den Start in den Herbst. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Stadtfest in diesem Jahr nicht stattfinden können – womit auch die rechtliche Grundlage für den verkaufsoffenen Sonntag, der zum Stadtfest dazugehört, wegfällt.

Marktplatz-Eröffnung und Tag der offenen Baustelle als Alternative

Trotzdem werden Erlebnisse am Stadtfest-Wochenende nicht ersatzlos ausfallen. „Die Stadt Karlsruhe erhält am 10. Oktober ihr historisches Herzstück zurück – und das soll nicht still und leise vonstatten gehen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. Das bietet nun den Rahmen für vielfältige Aktionen in der Karlsruher Innenstadt. „Wir haben unter Beteiligung vieler städtischen Ämter, der evangelischen Stadtkirche, der CIK, der KASIG sowie der KME ein Konzept erstellt, das die gesamte Bürgerschaft dazu einlädt, ihren runderneuerten Marktplatz wieder in Besitz zu nehmen.“ Dazu wird auch der Ludwigsbrunnen nach sieben Jahren Abwesenheit wieder zwischen Rathaus und Evangelischer Stadtkirche plätschern. Zu einem Blick in Karlsruhes neue Unterwelt lädt am 10. Oktober 2020 von 10 bis 22 Uhr die KASIG wieder im Rahmen des Tags der offenen Baustelle ein. Dann kann die weitgehend fertiggestellte unterirdische Haltestelle Lammstraße besichtigt werden (siehe „Weitere Informationen“).

Lange Einkaufsnacht

Lichtinstallationen, historische Stadtansichten, spontane künstlerische Interventionen und eine Lange Einkaufsnacht bis 22 Uhr laden zusätzliche zum Besuch der Karlsruher Innenstadt ein. „Aufgrund der Corona-Situation können wir vorab keine festen Programmpunkte und Uhrzeiten kommunizieren“, so Martin Wacker, Geschäftsführer der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH. „Aber es wird den ganzen Tag über einiges geboten und viel zu erleben sein. Wer am 10. Oktober die Karlsruher Innenstadt besucht, wird nicht nur rund um den Marktplatz, sondern in der gesamten City viel Programm und Unterhaltung vorfinden.“ Die Lichtinstallationen werden gar vom Freitag, 9. Oktober, bis Sonntag, 11. Oktober, zu erleben sein.

„Wir sind sehr froh, dass das Stadtfest und der verkaufsoffene Sonntag nicht ersatzlos gestrichen werden, dass sich die Stadt Karlsruhe, die KME und viele weitere mit viel Kreativität und Einfallsreichtum bemühen, den Menschen ein tolles Angebot für einen Besuch in der City zu machen“, sagt die Vorstandsvorsitzende der City-Initiative Anke Bünting-Walter. „Das Konzept hat das Potenzial, viele Menschen an diesem Samstag in die Karlsruher City zu bringen, und gleichzeitig die notwendigen Abstandsregelungen einzuhalten, weil eben sehr vieles an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten stattfindet. Die Händler werden ihren Beitrag dazu leisten und mit tollen Angeboten für die Kundinnen und Kunden ein angenehmes und sicheres Einkaufserlebnis in Karlsruhe ermöglichen“, so Bünting-Walter weiter.

Weitere Informationen

Galerie

28.08.2020 | Kombilösung: Testfahrt im Tunnel

Durlach vereint, zusammen stark!

Sonderseite #DuFürDurlach

Gemeinsam Geschäfte und Vereine unterstützen.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Adventstimmung in Durlach (Symbolbild). Foto: cg

AGAPE-Gemeinde gestaltet Weihnachtsfenster – Aktion soll Weihnachten neu beleuchten

Die AGAPE-Gemeinde in Durlach lädt ein, durch gestaltete Fenster am Gemeindezentrum die Weihnachtsgeschichte neu zu entdecken.

mehr
Spätestens am Mittwoch, 2. Dezember 2020, sollte der rote Wahlbrief  in einen Briefkasten der Deutschen Post (Inland) eingeworfen werden. Foto: om

OB-Wahl in Karlsruhe: Stadt erwartet Briefwahlanteil von bis zu 70 Prozent

Von der Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen für die OB-Wahl am 6. Dezember 2020 zu beantragen, haben aktuell bereits etwa 65.000 Wahlberechtigte…

mehr
Haltestelle „Hubstraße“: Hier wurde der E-Scooter auf die Gleise gestellt. Foto (Archiv): cg

Unbekannter stellt E-Scooter auf Gleise – Zeugen gesucht!

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr kam es in der Nacht zum Donnerstag (26. November 2020), als ein bislang Unbekannter einen E-Scooter…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien