Karlsruhe sucht den Bolzplatz-Champion

Fußball verbindet – wie hier auf dem neuen Bolzplatz in der Untermühlsiedlung. Foto: cg

Fußball verbindet – wie hier auf dem neuen Bolzplatz in der Untermühlsiedlung. Foto: cg

Am Samstag, 13. April 2019, startet zum ersten Mal die Bolzplatzliga Karlsruhe.

Noch sind Plätze für jugendliche Teams mit Fußballbegeisterten frei, die um den Titel des „Bolzplatz-Champions“ mitspielen wollen. Ausgetragen wird die Liga an fünf Spieltagen zwischen April und Juli auf verschiedenen Plätzen in Karlsruhe. Gespielt wird in zwei Altersklassen: zehn bis 14 Jahre und 15 bis 20 Jahre.

Los geht es am 13. April 2019 auf dem Sportplatz der Adam-Remmele-Schule, am 11. Mai wird auf dem Bolzplatz hinter der Dragonerhalle gekickt, am 1. Juni machen die Teams Station auf dem Bolzplatz bei der Haltstelle Kurt-Schuhmacher-Straße“ in der Nordweststadt, am 29. Juni beim Blauen Haus in Hagsfeld. Die Finalrunde findet auf dem Bolzplatz beim Kühlen Krug statt. Alle Spieltage beginnen um 11 Uhr. Benötigt werden vier Feldspieler und ein Torwart.

Die Karlsruher Bolzplatzliga will die interkulturelle Verständigung von Kindern und Jugendlichen fördern. Über den Fußballsport trägt sie zur Integration junger Menschen verschiedener Kulturen und nationaler Herkunft bei. Veranstaltet wird das Kooperationsprojekt vom Stadtjugendausschuss e. V. und dem Schul- und Sportamt der Stadt Karlsruhe.

Weitere Informationen

Anmelden können sich die Teams bei Till Hofmann vom Kinder- und Jugendhaus Südstadt unter der Mailadresse bolzplatzliga(at)stja.de oder über die Instagram-Seite (s. Links). Anmeldeschluss ist der 7. April 2019.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Beim Bau des neuen Rasenplatzes kam ein Präzisionsbagger zum Einsatz, der mit Lasertechnik für die Einebnung des Geländes gesorgt hat. Foto: pm

ASV Durlach baut Hartplatz zu Rasenplatz um

Der ASV Durlach baut seinen „roten“ Hartplatz, einen der letzten im weiten Umkreis, zu einem Rasenplatz um.

mehr
Schulen (Symbolbild). Foto: cg

Land bietet „Lernbrücken“ in den Sommerferien an

Das Kultusministerium bietet in den letzten beiden Sommerferienwochen Lern- und Förderkurse an.

mehr
 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr