Ein Jahresabschluss der besonderen Art

Foto (dlp): Das Team des Steuerbüros Zimmermann-Brase verzichtet jedes Jahr auf Weihnachtsgeschenke zugunsten benachteiligte Menschen aus der Region.

Foto (dlp): Das Team des Steuerbüros Zimmermann-Brase verzichtet jedes Jahr auf Weihnachtsgeschenke zugunsten benachteiligte Menschen aus der Region.

Steuerberatung Zimmermann-Brase aus Berghausen spendet 1.000 Euro an die "Humanitäre Botschaft e.V."

Das gesamte Team der in Berghausen ansässigen Steuerberatung Zimmermann-Brase versammelt sich einmal im Jahr, genauer in der Weihnachtszeit im Empfangsraum und in den Augen der Mitarbeiterinnen ist die Freude sichtlich spürbar. Freude darüber, etwas Gutes auf den Weg zu bringen. Freude darüber, Menschen am alljährlichen Weihnachtszauber teilhaben zu lassen. Es ist schon eine lieb gewonnene Tradition, auf die eigenen Weihnachtsgeschenke zu verzichten und stattdessen einen caritativen Zweck zu unterstützen. In diesem Jahr kommt der Durlacher Verein "Humanitäre Botschaft e.V.", ein Förderverein für Kinder mit Behinderung in den Genuss, 1.000 Euro sinnvoll im Rahmen von integrativen Projekten einzusetzen.

Bekannt durch Spendenaktionen wie etwa "Cent hinterm Komma", leistet der Verein bereits über Jahre hinweg Unterstützung, wenn es darum geht, Menschen mit Behinderung ein Stück bessere Lebensqualität und Teilhabe am gesellschaftlichen leben zuteil werden zu lassen.  Der Bau des ersten behindertengerechten Spielplatzes ist als Großprojekt ebenso wichtig, wie die Integration beeinträchtigter Kinder und Jugendlicher in Sportvereinen, wie das jüngste Projekt zeigt. "Es gibt viele kleine Baustellen, an denen wir arbeiten und da ist es wichtig, dass wir auf die Unterstützung und Solidarität der Bevölkerung bauen können,", so Carsten de la Porte, Geschäftsführer des Vereins, der bezeichnenderweise am "Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung", dem 03. Dezember 2008 den Scheck von Inhaberin Martina Zimmermann-Brase entgegen nehmen durfte.

Wie in jedem Jahr verzichtete das elfköpfige Team darauf, sich selbst zu beschenken. Stattdessen wolle man lieber ein Zeichen dafür setzen, dass jeder ein wenig gesellschaftliche Verantwortung übernehmen müsse, wie Zimmermann-Brase nachdrücklich bekundet. "Gerade an Weihnachten macht es doch Freude, andere Menschen am eigenen Glück teilhaben zu lassen", so die Finanzexpertin aus dem Pfinztal, die mit Ihrem Steuerbüro etliche Unternehmen aus der Region in Steuerfragen kompetent betreut und dabei auch weit über die Kernkompetenzen des eigentlichen Steuerrechts hinaus, Fullservice in Finanzfragen bietet.

Humanitäre Botschaft - Eine Stadt bringt was ins Rollen® e.V.
auf www.durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Warme Räume sind wertvoll. Foto: om

Warme Räume sind wertvoll

Eine Gemeinschaftsaktion von Durlacher Selbst e.V., Stadtamt Durlach und der Kirche bietet ab Mitte Dezember 2022 einen Mittagstisch für…

mehr
Das großformatige Turmbergbahnmodell wurde im KVV-Kundezentrum (Durlacher Allee) präsentiert. Fotos: cg

Großformatiger „Blick in die Zukunft“: Turmbergbahn-Modell kann ab sofort besichtigt werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) präsentierten das dreieinhalb Meter lange Modell der verlängerten Turmbergbahn im Maßstab 1:160 – Besichtigung im…

mehr
ARTVENT in der Durlacher Orgelfabrik. Foto: cg

Für alle, die das Besondere lieben: ARTVENT 2022 in der Orgelfabrik Durlach

ARTVENT „Kunst und Handwerk – Handwerk und Kunst“ zum 20. Mal in der Orgelfabrik in Durlach.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien