offerta-Restart mit kauffreudigem Publikum gelungen

In der Markthalle. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Hocherfreut zeigen sich die Veranstalter über die Absicht von Ausstellern und Besuchern im nächsten Jahr wieder zu kommen. Bei den Umfragen vor Ort erreichten die Angaben Höchstwerte, vergleichbar mit denen aus dem Jahr 2019. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Mehr Raum fürs Schlendern, Einkaufen und Beraten – der offerta-Restart gefiel den Ausstellern und Besuchern gleichermaßen.

Rund 60.000 Gäste zählten die Veranstalter vom 30. Oktober bis zum 7. November in den Karlsruher Messehallen. „Wir sind sehr glücklich darüber, nun, nach neun Tagen Messe, von einem gelungenen offerta-Restart sprechen zu können und wir sind dankbar über alle Gäste, die, trotz der pandemiebedingten Maßnahmen, Lust auf das Messeerlebnis hatten“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. „Dass die offerta für die regionale Wirtschaft eine bedeutende Rolle einnimmt, zeigt, dass rund 55 Prozent der Ausstellenden aus Baden-Württemberg kommt und damit ist die offerta, auch wirtschaftlich, eine fest verankerte Größe in der Region, die während der Pandemie schmerzlich vermisst wurde“, sagt Wirtz. „Ich freue mich sehr, dass unser angepasstes Konzept auf so großes Interesse gestoßen ist und wir mit der diesjährigen offerta den Geschmack der Besuchenden getroffen haben.“

Dass das Angebot an Produkten und Dienstleistungen sehr gut ankam, zeigen auch die qualitativen Verkaufsgespräche mit den kaufkräftigen Gästen. Mit rund 71 % haben mehr Besucherinnen und Besucher direkt auf der offerta eingekauft als noch im Jahr 2019 (64,8 %).

Digitales Messeerlebnis offerta.de stieß auf großen Zuspruch

Im Dezember 2020 ging die Online-Plattform offerta.de an den Start und bietet seither ein erweitertes Messeangebot. Hier präsentieren sich neue Unternehmen, wie Startups und Kleinunternehmen, aber auch langjährige offerta-Ausstellende mit ihrem Online-Auftritt „Die Verschmelzung von On- und Offline bietet uns die Möglichkeit, über beide Ebenen neue Kundenbeziehungen zu schaffen und bereits bestehende Verbindungen zu unseren Ausstellenden zu pflegen – und das an 365 Tagen im Jahr“, sagt Melanie Seger, Projektleiterin der offerta. Mit dem offerta.de-Stand in Halle 1 und den Pop-Up-Lounges verschmolz in diesem Jahr das digitale Angebot der offerta erstmals sichtbar mit der analogen Welt. Gäste konnten sich direkt vor Ort für die Einkaufsplattform offerta.de registrieren und erhielten somit einen VIP-Status, der das Online-Shopping im Nachgang der Messe durch Rabatte noch attraktiver macht. „Über 1.000 Interessierte haben sich alleine während der Messe an unserem offerta.de-Stand für die Plattform registriert“, freut sich Seger. „Wir sind begeistert, dass unser digitales Messeangebot in allen Altersklassen auf so tolle Resonanz stößt“, so Seger weiter.

Neue offerta.de-Ausstellende ziehen positives Feedback

Neu in diesem Jahr waren die Pop-Up-Lounges in Halle 3 und in der dm-arena. Hier präsentierten sich ausschließlich Aussteller, die Kunden außerhalb der Messe bisher nur auf offerta.de gefunden haben, an eigens ausgewählten Messetagen. Mit den Online-Produkten, die zusätzlich am offerta.de-Stand in Halle 1 gezeigt wurden, nahmen insgesamt 30 neue Aussteller an der Messe teil.

Weitere Informationen

Die nächste offerta findet vom 29. Oktober bis 6. November 2022 statt.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Programm des Durlacher Altstadtfest 2022 wurde am Montag vorgestellt. Fotos: cg

Vorfreude auf das 44. Durlacher Altstadtfest – Programm wurde vorgestellt

Am Wochenende ist es soweit: Durlach lädt zum Feiern in die Altstadt ein! 9 Bühnen, 30 teilnehmende Vereine und Organisationen und hoffentlich gutes…

mehr
Auf dem Weg zum Treffer: Kai Polefka, der Torjäger des Unified-Teams der Durlach Turnados macht sich im Spiel gegen Glauchau auf den Weg zum gegnerischen Gehäuse. Foto: LOC/Anna Spindelndreier

Durlach Turnados bestes deutsches Unified-Team

Mit einer Silbermedaille im Gepäck kehrten die Durlach Turnados der Turnerschaft Durlach (TSD) von den Nationalen Spielen von Special Olympics (SO),…

mehr
Prägt aktuell noch den Durlacher Ortseingang: das „P90“ auf dem ehemaligen Gelände der Badischen Maschinenfabrik (BMD). Fotos: cg

Durlacher „P90“ soll verkauft werden – droht der Abriss?

Steht beim „P90“ in der Pfinztalstraße bald ein Verkauf an? Das sind zumindest die Pläne der Stadt Karlsruhe, die zugleich aktuelle Eigentümerin des…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien