Wiederöffnung der alten Wertkaufbrücke

Mit Auto nicht passierbar: die alte Wertkaufbrücke. Dies soll sich ab dem 12. Dezember ändern. Fotos: cg

Mit Auto nicht passierbar: die alte Wertkaufbrücke. Dies soll sich ab dem 12. Dezember ändern. Fotos: cg

Ab Mittwoch, 12. Dezember 2018, soll die alte Wertkaufbrücke zwischen der Untermühlsiedlung und dem Durlach-Center temporär geöffnet werden. Die Durlacher Grünen kritisieren dieses Vorhaben.

Eine der wenigen Maßnahmen, bei denen in den letzten Jahren der Rückbau einer Straße in Durlach umgesetzt wurde, war die Sperrung der Brücke zwischen Durlach-Center und Untermühlsiedlung. Dies hat zu einer spürbaren Verbesserung der Verkehrssituation in der Untermühlsiedlung geführt.

Die Stadtverwaltung teilt nun mit, dass sie wegen Verkehrsstörungen bei den Autobahnausfahrten der A5 entlastende Maßnahmen für den abfließenden Verkehr aus dem Durlach-Center schaffen müsse und öffnet deshalb für die Zeit vom 12. Dezember 2018 bis 14. Januar 2019 die Brücke in Richtung Durlach.

Die Fraktion der Grünen im Durlacher Ortschaftsrat kritisiert diese Maßnahme und befürchtet weitere Verkehrsbelastungen für die Durlacher Untermühlsiedlung, die durch die große Baustelle beim derzeit entstehenden dm-Verwaltungsgebäude ohnehin verkehrlich sehr belastet ist. Die Fraktion habe auch keinerlei Verständnis, dass diese Maßnahme angeordnet wurde, ohne den Durlacher Ortschaftsrat zu informieren, obwohl in der Sitzung am 5. Dezember sowohl Vertreter des Stadtplanungsamtes als auch des Ordnungsamtes anwesend waren.

„Wir sehen in dieser Maßnahme ein verkehrtes Signal und befürchten, dass ein Großteil des Verkehrs zur A5 und zur alten B10 über die Untermühlsiedlung abfließen wird“, äußert sich Ralf Köster von der Fraktion. Die Grünen sehen auch mit Blick auf den zunehmenden Verkehr durch IKEA die Gefahr, dass die Wiederöffnung der Brücke für den Autoverkehr, die Vorbereitung für eine dauerhafte Öffnung darstelle.

Mitteilung der CDU Durlach

Ergänzung, 11. Dezember 2018, 22.20 Uhr

Die CDU Ortschaftsratfraktion der CDU Durlach nehme die heutige Presseerklärung der Grünen mit Verwunderung zur Kenntnis.

„Unseres Wissens sind alle Fraktionsvorsitzenden von dem geplanten Vorhaben der temporären Öffnung der alten Wertkaufbrücke informiert worden. Begründet wurde das Vorhaben seitens der Verwaltung mit erheblichen Umsatzeinbußen im Durlach Center aufgrund der aktuellen Verkehrssituaton, was unsere Fraktion nach den Schilderungen auch nachvollziehen kann. Nicht wenige der Mitarbeiter des Durlach Centers kommen aus Durlach und Aue und arbeiten in diesem Unternehmen. Auch diese Sorgen um den Arbeitsplatz derjenigen Menschen hat uns dazu veranlasst, einer kurzfristigen Öffnung der Wertkaufbrücke zuzustimmen. Uns ist selbstverständlich in gleichem Maße die Verkehrsbelastung in der Untermühlsiedlung, bedingt auch durch die neuen Bauprojekte  ein wichtiges Anliegen, das wir selbstverständlich Ernst nehmen. Uns wurde versichert, dass es sich um eine kurzfristige, temporäre Öffnung der Wertkaufbrücke handelt, nur wegen dem Weihnachtsgeschäft. Nach Abwägung der Sorgen der Mitarbeiter des Durlach Centers als auch der Interessen und der berechtigten Befürchtungen der Anwohner scheint uns diese befristete Maßnahme im Interesse aller, schweren Herzens, für hinnehmbar. Was wir auf keinen Fall akzeptieren werden, ist eine längere Öffnung über den geplanten Zeitraum hinaus, oder sogar wie von den Grünen befürchtet eine Öffnung ‚Open End‘“, so der Fraktionsvorsitzende Michael Griener.

Weitere Informationen

Ortschaftsrat Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Adventstimmung in Durlach (Symbolbild). Foto: cg

AGAPE-Gemeinde gestaltet Weihnachtsfenster – Aktion soll Weihnachten neu beleuchten

Die AGAPE-Gemeinde in Durlach lädt ein, durch gestaltete Fenster am Gemeindezentrum die Weihnachtsgeschichte neu zu entdecken.

mehr
Spätestens am Mittwoch, 2. Dezember 2020, sollte der rote Wahlbrief  in einen Briefkasten der Deutschen Post (Inland) eingeworfen werden. Foto: om

OB-Wahl in Karlsruhe: Stadt erwartet Briefwahlanteil von bis zu 70 Prozent

Von der Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen für die OB-Wahl am 6. Dezember 2020 zu beantragen, haben aktuell bereits etwa 65.000 Wahlberechtigte…

mehr
Haltestelle „Hubstraße“: Hier wurde der E-Scooter auf die Gleise gestellt. Foto (Archiv): cg

Unbekannter stellt E-Scooter auf Gleise – Zeugen gesucht!

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr kam es in der Nacht zum Donnerstag (26. November 2020), als ein bislang Unbekannter einen E-Scooter…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien