Gemeinsame Übung der Bundespolizei und Landespolizei Baden-Württemberg am Bahnhof Durlach

Das Übungsszenario sah vor, dass ein mit 100 Fans, ca. 30 Risikofans sowie 20 Fahrgästen besetzter Regionalzug am Durlacher Bahnhof gestoppt werden muss. Foto: cg

Das Übungsszenario sah vor, dass ein mit 100 Fans, ca. 30 Risikofans sowie 20 Fahrgästen besetzter Regionalzug am Durlacher Bahnhof gestoppt werden muss. Foto: cg

Am 20. September 2012, zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr, haben Bundes- und Landespolizei gemeinsam am Bahnhof Karlsruhe-Durlach das polizeiliche Einschreiten gegen gewalttätige Risikofangruppen aus dem Fußballmilieu an Bahnhöfen geübt.

Die Bahnreisenden mussten am Bahnhof Durlach nur geringe Einschränkungen in Kauf nehmen. An der Übung waren ca. 300 Polizeibeamtinnen und -beamte und ca. 60 Beobachter unterschiedlicher Polizeibehörden, Gerichte, Kommunen und der Deutschen Bahn AG beteiligt.

In einer ersten Analyse des Übungsverlaufes konnten bereits wichtige Erkenntnisse gewonnen werden, die zukünftig bei derartigen Szenarien in die polizeiliche Arbeit mit einfließen werden. Sowohl Landespolizei als auch Bundespolizei sind mit den Ergebnissen ihrer gemeinsamen Übung sehr zufrieden. „Die Zusammenarbeit beider Polizeibehörden in einer simulierten ad-hoc-Situation, sowie die Alarmierung der Einsatzkräfte, verlief reibungslos!“, sagte der für die Übung verantwortliche Leiter der Bundespolizeidirektion Karlsruhe, Polizeioberrat Christian Moser.

In der Vergangenheit war es in den Reisezügen der Deutschen Bahn AG bundesweit wiederholt zu aggressiven, tätlichen Auseinandersetzungen verfeindeter Fangruppen und zu Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte gekommen. Dies erforderte regelmäßig nicht nur eine starke polizeiliche Präsenz in den Fußballstadien, sondern auch eine polizeiliche Begleitung von sogenannten „Risikofangruppen“, welche die Bahnverbindungen zu den Spielorten nutzten.

In der Saison 2011/2012 wurden in Baden-Württemberg, in 392 Spielen der 1. bis 3. Bundesliga, Regionalliga und Oberliga, insgesamt 285 Personen (hiervon 75 Polizeibeamte), verletzt. Die eingesetzten Polizeibeamten mussten insgesamt über 205.000 Einsatzstunden leisten und gegenüber den Fußballfans ca. 920 Freiheitsentziehungen aussprechen.

Weitere Informationen

Bilder von der Übung am Bahnhof Durlach | zur Galerie

Polizei auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Das großformatige Turmbergbahnmodell wurde im KVV-Kundezentrum (Durlacher Allee) präsentiert. Fotos: cg

Großformatiger „Blick in die Zukunft“: Turmbergbahn-Modell kann ab sofort besichtigt werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) präsentierten das dreieinhalb Meter lange Modell der verlängerten Turmbergbahn im Maßstab 1:160 – Besichtigung im…

mehr
ARTVENT in der Durlacher Orgelfabrik. Foto: cg

Für alle, die das Besondere lieben: ARTVENT 2022 in der Orgelfabrik Durlach

ARTVENT „Kunst und Handwerk – Handwerk und Kunst“ zum 20. Mal in der Orgelfabrik in Durlach.

mehr
Weihnachtsmarkt im Rathaus Durlach. Foto: cg

Durlach im Advent: Gemütlichkeit trifft auf Kunsthandwerk unter neuer Führung

Er ist etwas Besonderes: Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt zieht in der Adventszeit Einheimische wie Gäste in das liebevoll geschmückte Gewölbe…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien