. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

„Backstage-Tour“ auf der Karlsruher Mess‘ kam bestens an

Die Gewinner der Herbstmess'-Aktion von Marktamt, Wochenblatt und Durlacher.de erlebten einen gelungenen Abend auf dem Karlsruher Messplatz. Fotos: cg

Wieder einmal war die „Backstage-Tour“ über die Karlsruher Mess‘ ein voller Erfolg.

„Wir hätten nie gedacht, dass hinter der glitzernden Fassade ein solcher Aufwand betrieben werden muss“, so der Tenor der Gewinner von „Durlacher.de“ und „Wochenblatt“ – in Kooperation mit dem Marktamt der Stadt Karlsruhe. Denn es gab neben den Kostproben der Mess‘ auch Details zu den Schaustellerbetrieben, zu den nötigen Investitionen, zu den Terminen der meist Familienbetriebe, der Personalplanung oder eben auch zu den nötigen betrieblichen Abläufen und der Bürokratie. „Es ist eben mehr nötig als ein Kartenhäuschen oder eine Ladentheke“, erläuterte Adi Gronen, der die Gruppe in gewohnter Weise humorig und sehr informativ führte – und jede Frage beantwortete.

„Toll, diese Einblicke zu erhalten“

Ob „Hinter die Kulissen-Blicke“ bei den Fahrgeschäften, Einblicke in die Abläufe der gastronomischen Angebote, Besuch eines Wohnbereichs der Schausteller, Fahrten mit den Fahrgeschäften – oder die ein oder andere kulinarische Kostprobe zur Stärkung. „Das war eine rundum gelungene Tour“, freuten sich die Teilnehmer, die ganz exklusive Einblicke auf der Mess‘ bekamen.

Denn es durfte praktisch die gesamte Bandbreite des Angebots probiert werden, ob drehende Schaukel „Avenger Royal“, Laufgeschäft „Crazy Island“, Geschicklichkeitsspiel am Greifer (mit Gewinn von Plüschtieren) oder rasanter „Break Dance“, bei dem sogar ein Gewinner das Mikrofon übernehmen durfte – und die Ansagen machte: „Jetzt geht’s los!“ oder „Wollt ihr noch eine Runde?“ – und es machte auch den Fahrgästen Spaß. „Das war schon immer mein Traum, auf der Mess‘ mal ins Mikrofon zu sprechen“, freute er sich sichtbar. „Gekonnt“, so das Urteil von Gronen.

Das Interaktive und das Ausprobieren kam bestens an – und natürlich auch die Stärkung unterwegs, ob Pizza bei „Pizza Gebert“, gebrannte Mandeln beim „Süßen Basar Brückel“, wo die Teilnehmer der Tour bei der Entstehung der süßen Köstlichkeit auch am Kupferkessel dabei waren, oder bei Getränken an der Cocktailbar von Jutta Seyfert. „Die Vielfalt des Angebots auf der Mess‘ ist doch groß“, so das Urteil der Runde: „Das hatten wir im Vorfeld nicht so gedacht.“ Der gemütliche Ausklang fand schließlich im Biergarten des „Thüringer Häusles“ statt – natürlich mit stilechten Kostproben des Hauses – und zum Nachtisch gab es auch noch Schokofrüchte von „Just Fruit“, „das gehört einfach zu einem Mess‘-Besuch dazu.“

Weitere Informationen

Weitere Fotos der Backstage-Tour | zur Galerie

von wobla veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Das Schwimm-1x1 im Wölfle

Urlaub am Strand, Baden am See, Planschen im Pool: Ab sechs Jahren sollten Kinder sicher schwimmen können.

Neue Geschwindigkeitsmessung im Einsatz

Seit dem 9. August 2019 blitzt es im Stadtgebiet auf eine in Karlsruhe noch ungewohnte Art.

Weniger Unfälle, weniger Verletzte, leider mehr getötete Menschen – Verkehrsunfallbilanz für das erste Halbjahr 2019

Innenminister Thomas Strobl: „Der positive Trend von weniger Unfällen zeigt sich leider nicht bei den schweren Folgen. Zu viele Menschen lassen ihr...

Unfallflucht in Durlach: Geschädigter gesucht

In Durlach hat am späten Donnerstagabend (15. August 2019) laut Angaben einer Zeugin ein 80-jähriger Autofahrer einen geparkten Pkw gestreift und ist...

Spielerisch zu mehr Wertschätzung für Lebensmittel

Spinat, Kresse, Kartoffeln, Feldsalat … – fragt man die Kinder der Kita Zwergenstübchen in Aue, was in ihren zahlreichen Hochbeeten wächst, merkt man...

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle informiert: „Sicher wohnen – Einbruchschutz“

Am 29. August 2019 kommt das „i MOBIL“ der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle auf den Karlsburg-Vorplatz.

Diakonisches Werk Karlsruhe startet Quartiersmanagement in Durlach-Aue

Das Diakonische Werk Karlsruhe steigt in den Bereich Quartiersmanagement ein und beginnt mit dem Stadtteil Durlach-Aue.

Schwieriger Kampf gegen anhaltende Trockenheit

Der teils kräftige Regen der vergangenen Tage darf nicht darüber hinwegtäuschen: Die Trockenheit hält wie in den vergangenen Jahren, extrem 2013, 2016...

Karlsruhe achtet stärker auf die Sauberkeit

Wer in der Fächerstadt künftig eine Ordnungswidrigkeit begeht, muss mit einem deutlich höheren Bußgeld als bisher rechnen.

Betrüger manipulieren Unternehmensmitarbeiter – auch Durlacher Firma im Visier

In den vergangenen Wochen versuchten Kriminelle verschiedene Karlsruher Unternehmen mit der bekannten Betrugsmasche „CEO-Fraud“ oder mittels...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de