Karlsruher Spendenradeln: einfach radeln – einfach spenden

Werbung per Fahrrad-Display für die gute Sache. Foto: pm

Werbung per Fahrrad-Display für die gute Sache. Foto: pm

Unternehmen und Radfahrer, Stadtverwaltung, sowie lokale und regionale Medien vereint für soziale Einrichtungen in Karlsruhe.

Es werden, je nachdem, welche Statistiken man zugrunde legt, 3 bis 8 Milliarden Euro pro Jahr von Privatpersonen in Deutschland gespendet. Das Marketingbudget von deutschen Unternehmen liegt hingegen bei über 25 Milliarden Euro.

Mit der Initiative „Karlsruher Spendenradeln“ möchte das soziale Startup „Meinfahrradspendet“ Karlsruher Unternehmen ermöglichen, ihr Werbebudget so einzusetzen, dass es sozialen Einrichtungen vor Ort zugute kommt. Beim Karlsruher Spendenradeln werben lokale Unternehmen auf bunten Fahrrad-Displays – radgroßen Kunststoffscheiben in den Radspeichen von Karlsruher Radfahrerinnen und Radfahrern. Als Gegenleistung zahlen die Unternehmen 40 Euro pro Fahrrad an soziale Einrichtungen in und um Karlsruhe.

„Wir wollen alternative Werbeflächen anbieten und am Marketingbudget von Unternehmen ansetzen“, erläutert Gründerin Carolin Holat. „Wir wollen keine Spenden umleiten, sondern einen neuen Spendenkanal generieren.“ Die Radfahrer kostet ihr Engagement hingegen kein Geld.

Erstes Spendenradeln findet in Karlsruhe statt

Die Aktion findet 2018 erstmalig statt und wurde bereits mehrfach für ihren innovativen Charakter ausgezeichnet, zuletzt beim Wettbewerb Startup BW des Landeswirtschaftsministeriums. „Ich freue mich sehr, dass das erste Spendenradeln in Karlsruhe stattfindet,“ betont der Schirmherr, Sozialbürgermeister Martin Lenz. „Karlsruhe positioniert sich damit als Pionierstadt für bürgerschaftliches Engagement und Nachhaltigkeit.“ Höhepunkt der Aktion ist die Übergabe der erfahrenen Gelder im Rahmen des Mobilitätsfestivals am 16 und 17. Juni, bei dem die Sponsoren geehrt werden und eine große Tombola für die Radfahrer stattfindet.

Teilnehmen kann jedes Unternehmen, vom Konzern bis zum Einzelunternehmen. Die Sponsor-Unternehmen können selbst auswählen, welche soziale Einrichtung sie unterstützen wollen. Sie können die Fahrrad-Displays an ihre Mitarbeiter vergeben, oder es dem Organisationsteam des Karlsruher Spendenradeln überlassen, die Displays an interessierte Privatpersonen zu verteilen.

Die Fahrrad-Displays können an folgenden Markt-Terminen von interessierten Radfahrerinnen und Radfahrern an einem Stand der Initiative abgeholt werden:

  • 16. April | Stephansplatz
  • 20. April | Kronenplatz
  • 28. April | Guttenbergplatz
  • 4. Mai | Kronenplatz

Weitere Informationen

Interessierte Radfahrer und Unternehmen können sich an die Initiative wenden: info(at)karlsruher-spendenradeln.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

CIK-Geschäftsführer Frank Theurer (l.) hörte gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Mitte) und Björn Weiße (r.), Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes, genau zu. Foto: Brenner/CIK

„Hier geht es um die nackte Existenz“

Lagediskussion der City Initiative Karlsruhe (CIK) mit Bar- und Nachtclubbetreibern / Mentrup: Keine Pauschalverbote mehr

mehr
Busdepot der Verkehrsbetriebe Karlsruhe. Foto: Sarah Fricke/KVV

Karlsruher Verkehrsbetriebe werden am 29. September erneut bestreikt

Noch während des heute laufenden Verdi-Streiks bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe und den Stadtwerken Baden-Baden hat Verdi die nächste…

mehr
Reisenrad und Schokofrüchte: Die Schausteller versprechen Spiel, Spaß und kulinarische Vielfalt auf dem Karlsruher Messplatz. Foto: cg

Herbstfest auf dem Messplatz: Schausteller mit vielen Angeboten

Auch auf die Herbstmess’ musste dieses Jahr in Karlsruhe verzichtet werden, doch zumindest etwas Ersatz in Sachen Rummel, Kirmes & Mess’ gibt’s.

mehr