. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Die Briefwahl wird immer beliebter

Wählen gehen! Grafik: cg

Grafik: cg

Bereits jetzt neue Rekordzahl / Rote Wahlbriefe rechtzeitig zurückschicken.

Auch in Karlsruhe verstärkt sich der Trend zur Briefwahl. Zwölf Tage vor der Bundestagswahl am 24. September 2017 haben - Stand Mittwoch, 13. September 2017, - schon 47.000 der rund 209.000 Wahlberechtigten der Fächerstadt beim Wahlamt Briefwahlunterlagen angefordert. Diese Zahl liegt bereits deutlich über der Zahl der Briefwähler bei der Bundestagswahl 2013 insgesamt. Vor vier Jahren hatten 41.200 Karlsruherinnen und Karlsruher per Briefwahl ihre Stimmen abgegeben. Auf welcher Höhe  die Zahl der Briefwähler dieses Mal letztlich liegt, ist allerdings erst am Wahlabend zu ermitteln. Dann findet die Stimmenauszählung ab 18 Uhr - zeitgleich mit der Auszählung der Urnenwahl in den Wahllokalen - zentral in der Gartenhalle am Festplatz statt.

Die Wahlberechtigten, die am 24. September 2017 nicht in ihrem Wahllokal an die Urne gehen können, haben bis zum 22. September die Möglichkeit, einen Antrag auf Briefwahl zu stellen. Dies ist unter anderem vor Ort im zentralen Briefwahlbüro der Stadt im Ständehaus in der Ständehausstraße 2 möglich. Dies hat bis Donnerstag, 21. September 2017, montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr, am Freitag, 22. September 2017, bis 18 Uhr geöffnet.

Das städtische Wahlamt weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Briefwähler bei schriftlicher oder elektronischer Beantragung der entsprechenden Unterlagen die nur noch kurze Frist für die Postzustellung einkalkulieren sollten. Da sämtliche Wahlbriefe am Wahltag bis spätestens 18 Uhr beim Wahlamt vorliegen müssen, sollten Wählerinnen und Wähler, die ihren roten Wahlbrief mit der Post zurückschicken wollen, diesen spätestens am Donnerstag, 21. September, zur Zustellung in den Briefkasten stecken. Weiter empfiehlt das Wahlamt denjenigen, die keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, aber glauben, wahlberechtigt zu sein, sich umgehend mit dem Briefwahlbüro unter Telefon 0721/133-1250 in Verbindung zu setzen.

von pia veröffentlicht am 13.09.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Stadtamt Durlach

Nachruf – Zum Tod von Petra Stutz

Nachruf des Ortschaftsrates und des Stadtamtes Durlach, 20. November 2017.

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Rittnertstraße: Schwer verletzt nach Überschlag

In der Rittnerstraße in Durlach hat sich am Samstag (18. November 2017) ein Landrover überschlagen,...

Christmas Gospels Spirited Voices am 3. Dezember 2017 in der Stadtkirche Durlach. Grafik: pm

Christmas Gospels Spirited Voices

Ganz im Zeichen des Gospels steht die Stadtkirche Durlach am Sonntag, 3. Dezember 2017, ab 17 Uhr....

Petra Stutz

Geschätzte Kommunalpolitikerin

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup kondoliert zum Tod von Petra Stutz.

125 Jahre: Herbstempfang der Bürgergemeinschaft. Fotos: cg

125 Jahre: Herbstempfang der Bürgergemeinschaft

Vergangenen Montag (13. November 2017) hatte die ältestes Bürgergemeinschaft Karlsruhes zum...

Die Adventszeit in mittelalterlichem Ambiente genießen. Foto: cg

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Durlach 2017

Mittelalterliches Handwerk bei Lagerfeuer und Kerzenschein: Vom 28. November bis zum 22. Dezember...

Norbert Huwer: Verlockendes auf Seitenwegen II. Grafik: pm

Norbert Huwer: Verlockendes auf Seitenwegen II

Norbert Huwer ist 2017 70 Jahre alt geworden. Die Karlsruher kennen ihn durch diverse Kunstwerke im...

v.l.: Roswitha Kehrle und Christiane Fröhlich übergaben an Ortsvorsteherin Alexandra Ries und Roland Laue die Spende. Foto: pm

Durlacher Martinsmarkt füllt jedes Jahr den Suppentopf ein bisschen mehr

Für einen guten Zweck haben auch in diesem Jahr die Organisatorinnen des Durlacher Martinsmarktes,...

Gibt es in der Zukunft genügend Pflegeplätze in Durlach?  Foto: cg

Anfrage der CDU zu den Durlacher Pflegeplätzen

Durlacher CDU-Fraktion fragt in der Ortschaftsratssitzung am 15. November 2017 nach, wie es um die...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de