. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Die Online-Schnäppchenjagd geht in die zweite Runde

Fundsachen online ersteigern. Screenshot: www.sonderauktionen.net

Fundsachen online ersteigern. Screenshot: www.sonderauktionen.net

Nach der erfolgreichen ersten Online-Versteigerung von Fundsachen im vergangenen Herbst bietet das städtische Ordnungs- und Bürgeramt (OA) jetzt die nächste Schnäppchenjagd im Internet an.

Bereits seit dem 23. März 2017 können Interessierte Bilder und Beschreibungen der zu ersteigernden Fundgegenstände wie gefundene Fahrräder, Mobiltelefone oder Schmuckgegenstände online in Augenschein nehmen. Richtig los geht es am Donnerstag, 20. April 2017, um 17 Uhr: Dann wird die Versteigerung für zehn Tage gestartet. Wie das OA mitteilt, fallen dieses Mal mehr als 250 Fundsachen unter den virtuellen Hammer. Diejenigen, die bei der Schnäppchenjagd mitmachen wollen, müssen sich auf der Versteigerungsplattform (s. Links) anmelden. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Die Online-Versteigerung funktioniert nach dem sogenannten Count-Down-Prinzip. Während bei normalen Versteigerungen ein Artikel an den Höchstbietenden verkauft wird, entwickelt sich der Preis bei der Online-Versteigerung umgekehrt. Die Versteigerungen beginnen mit einem Höchstpreis, der während des Versteigerungszeitraums von zehn Tagen automatisch fällt, somit günstiger wird. Wer also als Schnäppchenjäger einen Gegenstand im Visier hat, kann diesen zum aktuell angezeigten Kaufpreis erwerben. Wenn der als zu hoch erscheint, besteht die Möglichkeit, einen Wunschpreis abzugeben und sich so das Schnäppchen zu sichern – vorausgesetzt, der eigene Wunschpreis wird nicht überboten. Sobald der fallende Preis den höchsten Wunschpreis eines Bietenden erreicht, wird automatisch der Zuschlag erteilt. Erfolgreich bietende Personen werden per E-Mail benachrichtigt. In dieser Nachricht steht auch, wie der Fund zur neuen Eigentümerin oder zum neuen Eigentümer gelangt.

„Die Vielzahl der versteigerten Fundsachen und die Anzahl der Bietenden bei der ersten Online-Versteigerung haben gezeigt, dass diese Form der Versteigerung im Trend der Zeit liegt und in der Bevölkerung hohen Zuspruch findet. Daher möchten wir die Online-Versteigerungen fest etablieren und zwei Mal im Jahr anbieten“, betont OA-Leiter Dr. Björn Weiße.

von pia veröffentlicht am 12.04.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Hallo Oma, ich brauch Geld!“ Grafik: pm

„Hallo Oma, ich brauch Geld!“

Das Stadtamt Durlach lädt in Kooperation mit der Sparkassenstiftung alle Seniorinnen und Senioren...

Durlacher Institution will ein wenig kürzer treten. Foto: cg

Durlacher Institution will ein wenig kürzer treten

Nach 45 Jahren bürgerschaftlichem Engagement, davon 26 im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft...

Leserbriefe

Leserbrief: Noch weitere fünf Jahre bis zum „Sport- und Freizeitpark Untere Hub“?

Leserbrief von Gerhard W. Kessler (Durlach) vom 18. Oktober 2017.

Untere Hub: Noch sind nicht alle erforderlichen Grundstücke im städtischen Besitz – ein Umlegungsverfahren wäre möglich. Foto: Helfer/wobla

Noch weitere fünf Jahre bis zum „Sport- und Freizeitpark Untere Hub“?

Bis zur Fertigstellung des geplanten „Sport- und Freizeitpark Untere Hub“ werden wohl noch...

Bereits 2013 präsentierte Samuel Degen einen umfangreichen Bildbeitrag über Durlach zu „75 Jahre Zwangseingemeindung“. Foto: cg

Den Alltag in Durlach und Stupferich im Blick

Lang und intensiv hat sich der Bildautor Samuel Degen mit den Orten Stupferich und Durlach...

Ausstellung „Vor dem Schneefall“ im Rathausgewölbe. Grafik: pm

„Vor dem Schneefall“

„Vor dem Schneefall“ ist der Titel einer besonderen Ausstellung, die im Rathausgewölbe in Durlach...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Falsche Polizeibeamte und Enkeltrickbetrüger rufen vermehrt an

Auch am Donnerstag (12. Oktober 2017) haben erneut falsche Polizeibeamte und Trickanrufer durchweg...

Bürgerforum der BÜGDA (v.l.): Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, 1. Vorsitzender Christian Sturm, Ortsvorsteherin Alexandra Ries und 2. Vorsitzender Jürgen Wenzel. Fotos: cg

Bürgerforum diskutierte aktuelle Durlacher Themen

Am Donnerstagabend, 12. Oktober 2017, veranstaltete die Bürgergemeinschaft Durlach und Aue (BÜGDA)...

Termine für den „ARGE-Kalender“ und den „Durlacher Kalender“. Grafik: cg

Termine für den „ARGE-Kalender“ und den „Durlacher Kalender“ 2018

Termine JETZT melden | Wichtige Hinweise vor der Jahreshauptversammlung der „ARGE“ am 18. Oktober...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Pkw-Fahrer behindert und genötigt - Polizei sucht Zeugen

Ein 26-Jähriger erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Nötigung und Behinderung im...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de