. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Infoabend zum Durlacher Musik- und Sozial-Projekt „Los Catacombos“

Offene Probe von Los Catacombos. Foto: om

Offene Probe von Los Catacombos. Foto: om

Los Catacombos - ein musikalisches, aber auch soziales und integratives Durlacher Projekt - präsentiert am Donnerstag, 28. Juni 2012, 18.30 Uhr im Kinder- und Jugendhaus Durlach (KJH) einen Überblick über die bisherige Arbeit an vier Schulen.

Als im Jahre 2004 Andreas Stehle als junger, dynamischer Lehrer, mit musikbegeisterten, vorher nicht musikalisch tätigen Schülern in den Kellerräumen der Friedrich-Realschule zu üben begann, war noch nicht abzusehen, welchen Umfang und welche Auswirkungen dieses Projekt einmal erreichen würde: nicht nur in der Realschule gibt es zahlreiche Jugendliche, deren Eltern die nicht unerheblichen Gebühren von Konservatorium oder Musikvereinen nicht aufbringen können. Und vor allem: jede Schule hat bei abnehmenden innerschulischen Möglichkeiten und Ressourcen zunehmende Probleme im sozialen Bereich, die das ganze schulische Leben erschweren.

Daher entstand 2009 auf Initiative von Gerald Rieger, ehemals Rektor der Pestalozzischule Durlach und dann bei der AWO tätig, die Idee, mit Andreas Stehle ein musikalisch-soziales Projekt aus der Taufe zu heben, das alle Durlacher Schulen einschließt. Ralph Sauder als Rektor der Friedrich-Realschule und Alexandra Ries als Ortsvorsteherin sowie die AWO Karlsruhe unterstützten von Anfang an engagiert das Vorhaben.

Inzwischen sind neben der Friedrich-Realschule auch die Oberwaldschule, die Pestalozzischule und die Schule am Turmberg in 12 Bands (Anfänger, Fortgeschrittene, Könner) mit weit über 100 (!) Schülern beteiligt, 11 Lehrer bzw. Mentoren – mehrheitlich ehrenamtliche tätige Studenten und in diesem Jahr der hochmotivierte FSJler Tobias Mall - leiten die Jugendlichen an und die ersten Schüler des Markgrafengymnasiums nehmen inzwischen ebenfalls teil und erweitern die noch 2012 angestrebte erweiterte Kooperation.

Welche Rolle Musik in der menschlichen Entwicklung spielt und welche Auswirkungen regelmäßiges Üben und musikalische Betätigung auf soziale und emotionale Kompetenzen haben, ist ebenso bekannt wie die Tatsache, dass wegen finanzieller Engpässe manche dringend notwendigen außerunterrichtlichen Arbeitsgemeinschaften dem Rotstift ersatzlos zum Opfer fallen.

Daher ist es sowohl für die Schulen, als auch für den ganzen Stadtteil von großer Bedeutung, dass diese Kinder und Jugendlichen auf Grund der finanziellen, ideellen und organisatorischen Unterstützung durch alle wichtigen Verantwortlichen in Durlach weiter betreut werden: dieses Projekt fordert kein musikalisches Können als Voraussetzung, die Schüler lernen unentgeltlich ein Instrument und können in einer Band mitspielen, was ihnen hilft, auch teamfähiger zu werden, sie erleben soziale Bindungen und haben in den Mentoren ältere Jugendliche bzw. junge Erwachsene als Vorbilder, sie lernen Verantwortung zu übernehmen und sie bekommen Wertschätzung über die musikalische Betätigung vermittelt.

Genaueres über das Projekt erfahren und erleben Interessierte am Donnerstag, 28. Juni 2012, 18.30 Uhr, im Kinder- und Jugendhaus Durlach am Basler Tor, wo man Gelegenheit hat, alle Gruppen kennenzulernen.

Angesichts der Fußball-EM und der Zeitknappheit vieler Gäste erhält man in einem ersten 45-minütigen Teil beim kurzen Auftritt von Bands aus allen Schulen einen Einblick in alle beteiligten Schulen und verschiedenen Leistungsstufen sowie kurze Informationen. Nach einer kurzen Pause wird in einem zweiten Teil Einblicke in das Repertoire gegeben.

Nicht nur die Schule und das schulische Umfeld sollten ein Interesse daran haben, dieses Projekt zu fördern und zu unterstützen. Los Catacombos ist in kurzer Zeit durch vielfältige Auftritte bei den unterschiedlichsten Feiern und Festen in Durlach und darüber hinaus bekannt geworden, außerdem ist es ein grandioses Beispiel an gelungener Integration – weit über 50 % der Jugendlichen haben ausländische Wurzeln.

von pm veröffentlicht am 22.06.2012

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Radwegeführung. Karte: Stadt Karlsruhe

Wasserwerkbrücke ab 30. Juli gesperrt

Der Zugang in den Oberwald über die Wasserwerkbrücke ist ab Montag, 30. Juli 2018, nicht mehr...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Sieben auf einen Streich

Am vergangenen Wochenende (14./15. Juli 2018) verhafteten Beamte der Bundespolizei insgesamt sieben...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Versuchter Raub an Taxifahrer

Zwei Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag (15. Juli 2018) versucht, einen Taxifahrer in...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

9-jähriges Mädchen von Pkw erfasst und schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt am Freitagvormittag (13. Juli 2018) eine 9-jährige Schülerin in...

Entwurf für „Sport- und Freizeitpark Untere Hub“ – erste Fassung. Foto: cg

Rahmenpläne bilden Basis für zwei Bebauungspläne

KIT Campus-Ost und Sport- und Freizeitpark Durlach „Untere Hub“ im Planungsausschuss.

Wolfgang Kopf, „Der Himmel über Durlach“, Mixed Media auf Karton, 22x38 cm. Foto: zettzwo

„Der Himmel über Durlach“ – zettzwo Produzentengalerie mit neuer Ausstellung

Der Himmel über Berlin ist seit dem gleichnamigen Film hinlänglich bekannt. Aber der Himmel über...

Haltestelle Untermühlstraße. Fotos: cg / Plan: pm

Durlacher Allee: barrierefreier Umbau der Haltestelle Untermühlstraße

Ab August wird die Haltestelle Untermühlstraße barrierefrei umgebaut. Auch die Fahrbahn der...

Hubbrücke für Radfahrer und Fußgänger gesperrt. Foto: cg

Hubbrücke für Radfahrer und Fußgänger gesperrt

Nächste Bauphase vom 11. bis 27. Juli 2018 (siehe Grafik unten).

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de