Das „Dorlach, Helau“ erklang wieder

Tausende Menschen säumten die Straßen entlang des 67. Durlacher Fastnachtsumzuges. Fotos: cg

Tausende Menschen säumten die Straßen entlang des 67. Durlacher Fastnachtsumzuges. Fotos: cg

Ausgelassene Stimmung beim Fastnachtsumzug in Durlach.

„Die freudenlose Coronazeit ist vorbei“, betonte Martin Pötzsche, Durlachs stellvertretender Ortsvorsteher, beim Blick auf den Umzug durch die Straßen der Markgrafenstadt. „Sehr viele Besucherinnen und Besucher kamen an die Strecke.“ Erneuter Beweis, dass der Umzug in Durlach längst in der gesamten Region ein Aushängeschild ist. Der Dank für einen „erneut stimmungsvollen Umzug“ gehe stellvertretend für die vielen beteiligten Helferinnen und Helfer an das Team rund um OKDF-Präsident Torsten Holzwarth und Vizepräsident Dominik Pirogow. „In Durlach steht Fastnacht voll und ganz für Frieden, Freiheit, Toleranz“: Das Motto zeige dabei auch alles auf, was wichtig ist, denn der Umzug in Durlach verkörpere wie kaum ein anderes Event ein Miteinander für Groß und Klein. Erfreulich: Nach Angaben von Polizei und Ordnungsdienst war es ein reibungsloser Ablauf.

Ob Piraten, „Biene Maja“, Roboter, Prinzessinnen, Cowboys, Räuber oder Schlümpfe: Mehrere 10.000 Besucher nutzten wieder die Gelegenheit, das Geschehen entlang der Zugstrecke – in diesem Jahr wieder mit dem traditionellen Start in der Rommelstraße – zu verfolgen, hatten Spaß, schunkelten und sammelten jede Menge Bonbons.

Ob „Küwwelscheißer Bloosmusik“, „Neereder Spundenfresser“, Kinder- und Jugendfeuerwehr Durlach, Mühlburger Carnevalsgesellschaft, Hottscheck Narrenzunft Grötzingen, KaGe Blau Weiß Durlach, „Woghaislä Fudiggl“, „Dodderdabber“, KaGe 04 Durlach, Dornwaldhexen, „Die Holzbiere“, Waldgeister, Elferrat Lyra Durlach, „Die Piraten“, „Letschebacher Knaddles Zunft“ oder Feuerhexen Stutensee: Beim Rathaus angekommen, wurden die Gruppen begrüßt und moderiert von Gerhard Holzwarth und Roland Laue auf dem Rathausbalkon, sehr zur Freude der Zuschauerinnen und Zuschauer.

Fortsetzung im Rathaus

Den Abschluss des fastnachtlichen Treibens gab es im Bürgersaal – mit den „Lady Killers“ aus Zürich, die den Saal mit Schwung schnell auf Betriebstemperatur brachten, Darbietungen der Karlsburggarde der KaGe 04, Tanzmariechen Lina, Markus Leyerle an der Drehorgel, der Jugendgarde des Elferrats der Chorgemeinschaft Lyra und der 1. GroKaGe Durlach, der Blumentorgarde der GroKaGe Durlach und der Original Dorlacher Clownkapelle, die danach zum musikalischen Kneipenzug durch Durlach aufbrachen.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien