Das kommt auf den Teller! Begleitprogramm im Juli

Am 18. März wurde die neue Sonderausstellung „Das kommt auf den Teller!“ im Pfinzgaumuseum vorgestellt. Foto: cg

Am 18. März wurde die neue Sonderausstellung „Das kommt auf den Teller!“ im Pfinzgaumuseum vorgestellt. Fotos: cg

Sonderausstellung im Pfinzgaumuseum bis 16. Oktober 2022 zum Thema „Landwirtschaft und Ernährung in Durlach früher und heute“.

Wie sah früher in Durlach die Arbeit auf den Feldern aus? Welche Lebensmittel wurden in Durlach hergestellt? Wo kauften die Durlacherinnen und Durlacher früher ein und was aßen sie? Und was hat sich bis heute verändert und warum? Mit diesen Fragen befasst sich die Sonderausstellung des Pfinzgaumuseums „Das kommt auf den Teller!“.

Was auf unseren Teller kommt, ist nicht nur eine individuelle Entscheidung des Geschmacks, sondern auch geprägt von der Zeit und der Gesellschaft. In den letzten hundert Jahren haben sich Herstellung und Konsum von Nahrungsmitteln in Deutschland stark verändert. Die Ausstellung beleuchtet diese Entwicklung und zeigt am Beispiel Durlachs den Wandel in der Landwirtschaft, der Lebensmittelindustrie, des Einkaufens und des Essverhaltens von etwa 1900 bis heute. Darüber hinaus beschreibt sie, welche Auswirkungen diese Veränderungen wiederum auf unsere Gesundheit und auf die Natur hatten und haben.

Vielfältige Objekte, Fotografien und Mitmachstationen laden zu einem erlebnisreichen Rundgang durch rund hundert Jahre Landwirtschaft und Ernährung in Durlach ein. Spezielle Angebote für Kinder machen die Ausstellung auch für junge Besucherinnen und Besucher informativ und abwechslungsreich.

Begleitprogramm im Juli

  • Samstag, 9. Juli 2022, 13 Uhr
    Telefonführung mit Eva Unterburg M.A.
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung bis spätestens 6. Juli 2022 unter stadtmuseum(at)kultur.karlsruhe.de oder 0721/133-4231 ist erforderlich.
  • Mittwoch, 13. Juli 2022, 16 Uhr
    Fahrrad-Genussführung mit Susanne Stephan-Kabierske
    Teilnahmegebühr: 2,25 Euro (zzgl. Eintritt, Betrag bitte passend bereithalten).
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung bis spätestens 11. Juli unter stadtmuseum(at)kultur.karlsruhe.de oder 0721/133-4231 ist erforderlich.
  • Sonntag, 17. Juli 2022, 15 Uhr
    Familienführung mit Susanne Stephan-Kabierske
  • Sonntag, 24. Juli 2022, 11:15 Uhr
    Führung mit Susanne Stephan-Kabierske

Soweit nicht anders angegeben, ist die Teilnahme an den Veranstaltungen kostenfrei bzw. im Eintrittspreis enthalten.

Museum per Telefonkonferenz kennenlernen

Am Samstag, 9. Juli 2022, um 13 Uhr besteht die Möglichkeit, die Schau ganz bequem per Telefon von zuhause aus kennenzulernen. In einer unkomplizierten Konferenz erläutert Eva Unterburg die geschichtliche Entwicklung von Landwirtschaft, Lebensmittelherstellung, Einkauf und Ernährung in Durlach. Unterburg wird vor Ort im Museum sein und die vorgestellten Exponate genau beschreiben. Das kostenlose Angebot richtet sich vor allem an blinde und sehbehinderte Menschen sowie solche mit Bewegungseinschränkungen.

Genussführung mit Verköstigung

Ein weiterer Rundgang widmet sich am Mittwoch, 13. Juli 2022, um 16 Uhr dem Genuss. Ehe es per Fahrrad zu Verköstigungen im Café Kehrle und im Hofladen Kraut + Rüben geht, führt Susanne Stephan-Kabierske durch die Sonderausstellung. Die Teilnahmegebühr beträgt 2,25 Euro, den Betrag sollten Interessierte passend bereithalten.

Weitere Informationen

Der Eintrittspreis beträgt 2 Euro, ermäßigt 1 Euro. Aktuelle Informationen zu den Corona-Schutzmaßnahmen beim Museumsbesuch finden Sie im Internet (siehe Links).

Pfinzgaumuseum

Galerie

18.03.2022 | Pfinzgaumuseum: Das kommt auf den Teller!

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Licht aus: Als sichtbares Zeichen in der Außenwahrnehmung sollen städtische Gebäude wie hier das Durlacher Rathaus nicht weiter angestrahlt werden. Foto: cg

Karlsruher Stadtverwaltung spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs tritt die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegen.

mehr
Sommerliche Temperaturen bereiten den Aufzügen des Karlsruher Stadtbahntunnels Probleme. Foto: cg

Nach Kritik: Stadtbahntunnel-Aufzüge sollen hitzebeständiger werden

Um die Verfügbarkeit aller Stadtbahntunnel-Aufzüge auch im Karlsruher Hochsommer „deutlich zu verbessern“, setzen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK)…

mehr
Ab sofort gilt auch in der Grötzinger Straße ganztägig Tempo 30. Der Blitzer ist aktiv. Fotos: cg

B3: neue Tempo-30-Zone in Durlach soll vor Lärm schützen

Bereits im März hatte es die Stadtverwaltung angekündigt gehabt, nun wurde es umgesetzt. Ab sofort gilt auf der Badener Straße/B 3/Grötzinger Straße…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien