. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Die Erhaltung der Durlacher Altstadt steht auf dem Spiel

Die Erhaltung der Durlacher Altstadt steht auf dem Spiel. Foto: cg

Foto: cg

Der Vorstand der Bürgergemeinschaft Durlach und Aue 1892 e.V. wendet sich in einer Pressemitteilung an die Bürgerinnen und Bürger ihres Stadtteils, um auf den Bebauungsplan „Gestaltungssatzung Altstadt Durlach“, Karlsruhe-Durlach, aufmerksam zu machen.

Roger Hamann, Vorsitzender der Bürgergemeinschaft (BügDA), betont, „dass es ein Anliegen der Bürgergemeinschaft ist, die hohe städtebauliche Qualität der Altstadt Durlach zu erhalten und zu schützen“. Nach Ansicht des Vorstandes der BügDA sei dies mit den bereits vorhandenen rechtlichen Instrumenten nicht ausreichend gewährleistet. Daher begrüßt die BügDA die geplante Gestaltungssatzung. Ziel der Satzung ist es, die gewachsene historische Identität der Durlacher Altstadt in ihrer unverwechselbaren Eigenart zu erhalten und zu entwickeln. 

Obwohl der Ortschaftsrat in Durlach der Gestaltungssatzung zugestimmt hatte, ist diese bisher von der Stadt nicht verabschiedet worden. Es geht nicht nur um einzelne Häuser, wie z.B. das Torwächterhaus in der Ochsentorstraße, der Abriss der ehemaligen Gaststätte Gambrinus in der Pfinztalstraße, des alten Pfarrenstall in der Jägerstraße sowie die Zerstörung von Resten der alten Stadtmauer am Stadtgraben. Ohne eine Gestaltungssatzung für die Durlacher Altstadt droht in absehbarer Zeit der unwiederbringliche Verlust des historischen, städtebaulichen Erscheinungsbildes. Der bisherige Schutz des Denkmalrechtes reicht nicht aus, das historische Stadtbild Durlachs dauerhaft zu erhalten. 

„Befassen wir uns nicht weiter mit der Erhaltung einzelner Häuser, sondern um den Erhalt der Durlacher Innenstadt“, so die Bürgergemeinschaft Durlach und Aue und fordert daher die Stadt auf, die Gestaltungssatzung für die Durlacher Altstadt schnellstmöglich zum Abschluss zu bringen. „Es ist höchste Eile geboten!“

„Die Bürgergemeinschaft wünscht sich eine rege - gern auch kritische - Beteiligung der Durlacherinnen und Durlacher an der bereits am 7. März 2012 vorgelegten Gestaltungssatzung“, so der stellvertretende BügDA-Vorsitzende Jürgen Wenzel. „Durlach verändert sich!“, daher sei es das Ziel der Bürgergemeinschaft, die sich als Brücke zwischen Bürger und Verwaltung versteht, die Bewohner Durlachs auf wichtige Bebauungsplanverfahren hinzuweisen.

von buegda veröffentlicht am 26.09.2018

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Durlacher Startpunktcafé freut sich über die Spende. Foto: pm

Renate Achtmann hilft mit dem Nachlass ihres Sohnes Familien

Startpunkt Elterncafé der AWO freut sich über eine 2000-Euro-Spende.

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Jogger beim Überqueren der B3 lebensgefährlich verletzt

Am Samstagabend (16. Februar 2019) wurde gegen 21.30 Uhr ein dunkel gekleideter 32-jähriger Jogger...

(v.l.) Steffen Kinz, Andrea Sauermost und Mathias Tröndle präsentieren „Text trifft Ton zu Heimat und Fremde“. Foto: cg

Text trifft Ton zu Heimat und Fremde

Lesung mit Musik beleuchtet Flucht, Vertreibung und Identität.

Auch die Jugendschutz-Teams werden in Durlach den Umzug begleiten. Foto: cg

Höhepunkt der Fastnachtszeit steht bevor

Um für die Närrinnen und Narren ein ausgelassenes, vor allem aber sicheres Treiben gewährleisten zu...

Durlacher Altstadt solle geschützt werden. Foto: cg

SPD Durlach stellt Antrag auf Erhaltungssatzung für die Durlacher Altstadt

Die SPD-Fraktion im Durlacher Ortschaftsrat hat den Antrag auf eine städtebauliche...

Keine Narretei: 2019 wird der Fastnachtsumzug umgedreht. Foto: cg

Keine Narretei: 2019 wird der Fastnachtsumzug umgedreht

Der traditionelle Fastnachtsumzug findet am 3. März 2019 in umgekehrter Richtung statt – Motto...

(v. l.) Heribert Rech, DRK-Kreisverbandsvorsitzender und Innenminister BW a.D., Ellen Schuh, Melina Franke, Roland Weber und Aksana Novikova sind mit dem DRK-Kältebus unterwegs. Foto: pm

DRK-Kältebus bringt Wärme in die Nacht

Ca. 150 Personen sind in Karlsruhe obdachlos gemeldet. DRK-Kreisverbandsvorsitzender Heribert Rech,...

Städtische Dienste sowie nützliche Angebote soll die App digital@ka bündeln. Foto: Dennis Dorwarth Photographie

Workshop zur Entwicklung einer Multifunktions-App

Bürgerinnen und Bürger können am 12. März 2019 eigene Vorschläge einbringen.

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de