. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Enkeltrickbetrüger erbeuten in Durlach 32.000 Euro

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Erneut waren Trickbetrüger erfolgreich und erbeuteten am Mittwoch (19. September 2018) von einem 73 Jahre alten Mann in Durlach 32.000 Euro.

Der Geschädigte erhielt vormittags gegen 10.00 Uhr einen ersten Anruf von einem unbekannten Mann. Dem Anrufer gelang es durch geschickte Gesprächsführung glaubhaft zu machen, er sei der Neffe „Friedrich“. Nachdem der Geschädigte dies glaubte, gab sich der Anrufer fortan als Neffe „Friedrich“ aus. Er teilte mit, aktuell in Stuttgart bei einem Notar zu sitzen, wo er eine gute Finanzanlage gezeichnet habe. Um das Geschäft abschließen zu können, sei eine Anzahlung von 20 Prozent, also 40.000 Euro erforderlich.

Der Angerufene stellte in Aussicht, dem mutmaßlichen Neffen mit dem Betrag von 32.000 Euro aushelfen zu können. Diesen Geldbetrag hätte er auf seinem Tagesgeldkonto bei einer Bank kurzfristig verfügbar. Es war noch zugesichert worden, das Geld am selben Tag wieder zurück zu überweisen. Vereinbarungsgemäß ging der 73-Jährige zu seiner Bankfiliale in der Karlsruher Innenstadt und hob dort den Betrag von seinem Konto ab. Nachdem er wieder zu Hause angekommen war, gingen zahlreiche weitere Anrufe ein. Der angebliche Neffe, welcher ursprünglich persönlich das Geld abholen wollte, teilte in einem dieser Telefonate mit, dass er aufgrund diverser Probleme nun doch nicht selbst kommen könne. Stattdessen kündigte er einen Mitarbeiter des Notariats an, angeblich einen Herrn Jacobi.

Schließlich erschien gegen 12.15 Uhr ein etwa 40-jähriger Mann am Wohnanwesen des Geschädigten und nahm gegen Quittung den Geldbetrag entgegen. Der Abholer entfernte sich in unbekannte Richtung. Erst später durchschaute der Senior den Betrug. Auch nach der Geldübergabe erhielt der Geschädigte noch mehrere Anrufe.

Von dem Geldabholer liegt folgende Beschreibung vor

Etwa 40 Jahre alt und geschätzte 180 cm groß, normale Statur, schwarzes dichtes Haar, keine Brille, kein Bart, kein sichtbarer Körperschmuck. Bekleidet war er mit dunkler Hose und einem hellem Pullover, unter welchem er ein Hemd trug. Ferner führte der Mann eine Umhängetasche mit, dessen Gurt er diagonal über die Schulter getragen hat.

Weitere Informationen

Das Polizeipräsidium Karlsruhe weist in diesem Zusammenhang darauf hin, fremden Menschen kein Bargeld - und schon gar keinen hohen Beträge - auszuhändigen. Bei derartigen Anrufen sollte man - immer vor einer Geldübergabe - zunächst die Polizei unter Notruf 110 anrufen, den Fall schildern und weiteren Anweisungen Folge leisten.

Sachdienliche Hinweise nimmt zu beiden Fällen der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 entgegen.

Polizeirevier Durlach auf www.durlacher.de

von pol/cg veröffentlicht am 20.09.2018

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Feuerwehr Durlach steht jetzt unter lebensrettendem Strom. Foto: pm

Feuerwehr Durlach steht jetzt unter lebensrettendem Strom

Mitte Juli 2019 fand die offizielle Übergabe eines mobilen Defibrillators durch die Ralf Achtmann...

Symbolfoto Kinder. Foto: cg

Neue Kita auf dem Geigersberg

Mehrfachbeauftragung unter sieben Teams – Ergebnisse zum Neubau werden im Rathaus Durlach...

Durlacher Altstadtfest. Foto: cg

Durlacher Altstadtfest 2020 am zweiten Juli-Wochenende

Ausrichtende Vereine entschieden sich wegen Fußball-EM zur Terminverschiebung.

Auch der Basler-Tor-Turm kann besichtigt werden. Fotos: cg

Programmbroschüre macht jetzt schon Lust auf den Tag des offenen Denkmals

Wenn am 8. September 2019 bundesweit der Tag des offenen Denkmals begangen wird, öffnen auch in der...

Einmündung der Lortzingstraße in die Johann-Strauß-Straße. Der Bereich wird schon jetzt als Parkplatz genutzt. Fotos: cg

Lortzingstraße wird als „Shared Space“ umgebaut

Die Lortzingstraße in der Dornwaldsiedlung soll saniert und in diesem Zuge als „Shared Space“...

2018 wurde der Campingplatz in Durlach geschlossen. Foto: cg

Campingplatz: weitere 300.000 Euro werden für Infrastruktur investiert

Neues aus dem Gemeinderat zum Durlacher Campingplatz – weitere 300.000 Euro für bauliche Maßnahmen...

Mit der Turmbergbahn den Durlacher Hausberg hinauf. Foto: cg

Leserbrief: Verlängerte Betriebszeiten der Turmbergbahn

Leserbrief von Ullrich Müller aus Durlach.

Blumentorstraße 4. Foto: om

Leserbrief: Durlacher Stadtbild weiterhin in Gefahr

Arbeitskreis Durlacher Stadtbild fordert dringend Erweiterung des Erhaltungssatzungsgebietes.

Teils viele Jahrzehnte prägten sie zusammen die Kommunalpolitik in Durlach (v.l.): Dr. Wolfgang Eglau, Klaus Scheuermann, Stefan Volz, Ortsvorsteherin Alexandra Ries, Dietmar Maier, Walter Mächtlinger, Hans Pfalzgraf, Ralf Köster, Dr. Heike Puzicha-Martz und Iris Holstein. Fotos: cg

Jahrzehnte voller Engagement für Durlacher Belange – Verabschiedung im Ortschaftsrat

Am Mittwoch, 10. Juli 2019, wurden im Ortschaftsrat Durlach die ausgeschiedenen Mitglieder...

„Am dm-Platz“ – die neue Firmenadresse der Drogeriemarktkette dm. Fotos: cg

„Am dm-Platz“ – Anerkennung für Bekenntnis zum Standort Karlsruhe

Der Kartendienst von „Google“ wusste es bereits seit einer Weile, nun ist es offiziell: die neue...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de