. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Verkehrskontrollen in der Vorweihnachtszeit – Hinweise und Tipps der Polizei

Wenn Alkohol getrunken wird, sollte das Auto stehen bleiben. Foto: cg

Wenn Alkohol getrunken wird, sollte das Auto stehen bleiben. Foto: cg

Angesichts der bevorstehenden Adventszeit warnt die Polizei einmal mehr vor den oftmals unterschätzten Gefahren von Alkohol am Steuer. Mit vermehrten Alkohol- und Drogenkontrollen muss gerechnet werden.

So wurde am Donnerstagabend (22. November 2018) in Durlach innerhalb von fünf Minuten gleich zwei Verkehrsteilnehmerinnen unter Alkoholeinwirkung kontrolliert. Eine 44-jährige Mercedes-Fahrerin wies dabei eine Atemalkoholkonzentration von 0,9 Promille und eine 30 Jahre alte Toyota-Fahrerin 0,6 Promille auf. Beide Fahrzeugführerinnen müssen mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Die Polizei rät dringend davon ab, nach dem Besuch von Weihnachts- bzw. Jahresabschlussfeiern oder Weihnachtsmärkten und dem Konsum alkoholischer Getränke, auch nur kurze Strecken nach Hause selbst mit dem Auto zurücklegen. Mit zunehmendem Alkoholspiegel ist auch die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt und das Unfallrisiko steigt. Der Alkoholgehalt und die Wirkung verschiedener Punsch-Getränke werden dabei oft unterschätzt. Auch sollte berücksichtigt werden, dass der Körper Zeit braucht, um den Alkohol abzubauen. So kann nach entsprechendem Konsum die Fahrtüchtigkeit noch am nächsten Morgen entscheidend eingeschränkt sein.

Ursache für schwere Verkehrsunfälle

Alkohol ist nach wie vor eine häufige Ursache für schwere Verkehrsunfälle. Der Fahrer gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer, weshalb folgende Hinweise beachtet werden sollten:

  • Lassen Sie ihr Fahrzeug nach dem Konsum von alkoholischen Getränken stehen.
  • Benutzen Sie nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis.
  • Organisieren Sie alternativ schon im Vorfeld Ihre Heimfahrt mit einem nüchternen Fahrer oder einer Fahrgemeinschaft.
  • Fahren Sie nicht mit fahrunfähigen, alkoholisierten Personen mit und halten Sie diese vom Fahren ab.
  • Bedenken Sie die schwerwiegenden Folgen einer Fahrt unter Alkoholeinfluss:
    Neben dem möglichen Verlust des Führerscheins und der Bezahlung hoher Geldstrafen drohen auch strafrechtliche Konsequenzen. Unter Umständen sind auch Folgen bis hin zum Verlust Ihres Arbeitsplatzes möglich. Verursachen Sie unter Alkoholbeeinflussung auch noch einen Verkehrsunfall, könnten auch Schmerzensgeld-, Schadenersatz- und Regressforderungen von Versicherungen auf Sie zukommen.

Weitere Informationen

Polizei auf www.durlacher.de

von pol/cg veröffentlicht am 25.11.2018

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Mit Auto nicht passierbar: die alte Wertkaufbrücke. Dies soll sich ab dem 12. Dezember ändern. Fotos: cg

Wiederöffnung der alten Wertkaufbrücke

Ab Mittwoch, 12. Dezember 2018, soll die alte Wertkaufbrücke zwischen der Untermühlsiedlung und dem...

Iris Mangold (zweite v.l.) und Ortsvorsteherin Alexandra Ries präsentierten die neue Abstellmöglichkeit für Fahrräder am Durlacher Bahnhof. Fotos: cg

Fahrrad sicher am Durlacher Bahnhof abstellen – ab sofort möglich

Der Bahnhof Durlach hat eine neue Fahrradabstellanlage bekommen. Die Radboxen erlauben das sichere...

Haflinger Tommy. Foto: RVD

Weihnachtsreiten beim Reiterverein Durlach

Shetlandponys, Haflinger, Steckenpferde und Großpferde: Sie sind mit ihren Reitern und Zügelführern...

Schola Heidelberg wird in der Durlacher Stadtkirche zu Gast sein. Foto: Thilo Ross

Weihnachtskonzert in der Reihe „Kunst der Chormusik“

Das Klangforum Heidelberg gastiert mit seinen beiden Klangkörpern Schola Heidelberg und ensemble...

Das Dach des Fachwerkhauses Kelterstraße 23 (rechts) muss saniert werden (aufgenommen September 2018). Foto: cg

OB Mentrup teilt KAL-Sorge um Erhalt unserer Kulturdenkmale

Die seit Jahren ausstehende Verabschiedung der Gestaltungssatzung für die Durlacher Altstadt...

Friedhofsamtsleiter Matthäus Vogel (r.) informierte im Bergwald mit Bürgermeister Klaus Stapf (l.) und Forstamtsleiter Bernd Struck. Mit vor Ort auch OV Alexandra Ries (Mitte) und Silvia Stehli, verantwortlich für das Durlacher Friedhofswesen. Fotos: cg

Letzte Ruhe: Bestattungswald auf Durlacher Gemarkung geplant

In den vergangenen 15 Jahre sind an über 200 Orten in Deutschland Bestattungswälder entstanden....

Symbolischer Anschluss: Die Markgrafenstadt mit der Raumfabrik ist nun Teil des Fernwärmenetzes (v. l.): Klaus Ochs, Alexandra Ries, Gabriele Luczak-Schwarz und Dr. Karl Roth. Foto: pm

Fernwärme für Durlach

Seit dieser Heizperiode können auch die Durlacher mit Fernwärme heizen. In den letzten beiden...

Straßenbahnhaltestelle „Auer Straße“. Foto: cg

Fahrplanwechsel am 9. Dezember – Anpassung Linien 1 und 2

Ab dem 9. Dezember 2018 gelten auf einigen Linien innerhalb des KVV-Gebiets und darüber hinaus auf...

Feuerwehr Karlsruhe (Symbolbild). Foto: cg

Kohlenmonoxid-Austritt in der Neuensteinstraße

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes, kam es am Samstagabend (1. Dezember 2018) zu einem...

Filmplakat: „Beruf, Job oder was? – Arbeit früher, heute und in Zukunft“. Grafik: pm

„Arbeit früher, heute und in Zukunft“ – Filmvorführung in der Karlsburg

Das Projekt „Zurück in die Arbeitswelten der Zukunft – Visionen der Arbeit von morgen im Gestern...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de