. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

OB Mentrup teilt KAL-Sorge um Erhalt unserer Kulturdenkmale

Das Dach des Fachwerkhauses Kelterstraße 23 (rechts) muss saniert werden (aufgenommen September 2018). Foto: cg

Das Dach des Fachwerkhauses Kelterstraße 23 (rechts) muss saniert werden (aufgenommen September 2018). Foto: cg

Die seit Jahren ausstehende Verabschiedung der Gestaltungssatzung für die Durlacher Altstadt verärgert nicht nur den Durlacher Ortschaftsrat und für den Erhalt des historischen Stadtbilds engagierte Bürgergruppierungen.

Auch die Karlsruher Liste (KAL) sei darüber verärgert, so die Wählervereinigung in ihrer Mitteilung. Die verschleppte Einführung der Gestaltungssatzung führe zum konkreten Verlust von Kulturdenkmalen im denkmalgeschützten Bereich der Altstadt. Schutzlos seien Kulturdenkmale wie auch prägenden Gebäude der Altstadt Durlach der Vernichtung durch Abbruch oder Verlust der Denkmaleigenschaft ausgeliefert. Als Bespiel zählt KAL die noch immer ungelöste Problematik des Torwächterhauses in der Ochsentorstraße auf (s. Artikel zum Thema).

Aktuell steht wieder das Kulturdenkmal Kelterstraße 23, ein Haus mit auffälligem Zierfachwerk aus dem 18. Jahrhundert, im Fokus. Es sei durch unterlassene Sanierung und unsachgemäße Abdichtung des Daches akut gefährdet, so KAL.

Die KAL begrüße ausdrücklich, dass Oberbürgermeister Frank Mentrup die „Sorge um den Erhalt unserer Kulturdenkmale“ teilt. Im Falle des Fachwerkhauses Kelterstraße 23 ist inzwischen die städtische Denkmalbehörde aktiv geworden und fordert vom Eigentümer, den Schutz des Hauses nachzubessern. Planungen zum Erhalt des Hauses liegen vor, der Abbruchantrag scheint vom Tisch.

KAL-Stadtrat Lüppo Cramer befürworte diese Maßnahme, gibt aber zu bedenken, dass der Schutz der Altstadt Durlach nicht in Einzelfällen für jedes gefährdete Kulturdenkmal neu ausgefochten werden sollte: „Endlich müssen Maßnahmen greifen, die entsprechend dem hohen Wert der historischen Bausubstanz umfassenden Schutz für die Durlacher Altstadt gewähren!“ 2016 hatte das Landesamt für Denkmalpflege bereits in einem „Denkmalpflegerischer Werteplan Gesamtanlage Karlsruhe-Durlach“ dafür hinlänglich eine wissenschaftliche Basis geschaffen (s. Aritkel zum Thema), der nun auch auf planerischer Seite eine Satzung entsprechen müsse.

„Es ist wichtig, dass die Gestaltungssatzung endlich verabschiedet wird“, votiert Cramer. Es sei aber auch wichtig, dass den Denkmalbehörden politisch – wie im Falle der Kelterstraße 23 – der Rücken gestärkt werde. „Nur so finden Denkmalschutzbehörden und Stadtplanungsamt für Durlach Lösungen, die klar einen Erhalt von Stadtbild und historischer Substanz vorziehen“, so Cramer.

von KAL/cg veröffentlicht am 07.12.2018

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Mit Auto nicht passierbar: die alte Wertkaufbrücke. Dies soll sich ab dem 12. Dezember ändern. Fotos: cg

Wiederöffnung der alten Wertkaufbrücke

Ab Mittwoch, 12. Dezember 2018, soll die alte Wertkaufbrücke zwischen der Untermühlsiedlung und dem...

Iris Mangold (zweite v.l.) und Ortsvorsteherin Alexandra Ries präsentierten die neue Abstellmöglichkeit für Fahrräder am Durlacher Bahnhof. Fotos: cg

Fahrrad sicher am Durlacher Bahnhof abstellen – ab sofort möglich

Der Bahnhof Durlach hat eine neue Fahrradabstellanlage bekommen. Die Radboxen erlauben das sichere...

Haflinger Tommy. Foto: RVD

Weihnachtsreiten beim Reiterverein Durlach

Shetlandponys, Haflinger, Steckenpferde und Großpferde: Sie sind mit ihren Reitern und Zügelführern...

Schola Heidelberg wird in der Durlacher Stadtkirche zu Gast sein. Foto: Thilo Ross

Weihnachtskonzert in der Reihe „Kunst der Chormusik“

Das Klangforum Heidelberg gastiert mit seinen beiden Klangkörpern Schola Heidelberg und ensemble...

Friedhofsamtsleiter Matthäus Vogel (r.) informierte im Bergwald mit Bürgermeister Klaus Stapf (l.) und Forstamtsleiter Bernd Struck. Mit vor Ort auch OV Alexandra Ries (Mitte) und Silvia Stehli, verantwortlich für das Durlacher Friedhofswesen. Fotos: cg

Letzte Ruhe: Bestattungswald auf Durlacher Gemarkung geplant

In den vergangenen 15 Jahre sind an über 200 Orten in Deutschland Bestattungswälder entstanden....

Symbolischer Anschluss: Die Markgrafenstadt mit der Raumfabrik ist nun Teil des Fernwärmenetzes (v. l.): Klaus Ochs, Alexandra Ries, Gabriele Luczak-Schwarz und Dr. Karl Roth. Foto: pm

Fernwärme für Durlach

Seit dieser Heizperiode können auch die Durlacher mit Fernwärme heizen. In den letzten beiden...

Straßenbahnhaltestelle „Auer Straße“. Foto: cg

Fahrplanwechsel am 9. Dezember – Anpassung Linien 1 und 2

Ab dem 9. Dezember 2018 gelten auf einigen Linien innerhalb des KVV-Gebiets und darüber hinaus auf...

Feuerwehr Karlsruhe (Symbolbild). Foto: cg

Kohlenmonoxid-Austritt in der Neuensteinstraße

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes, kam es am Samstagabend (1. Dezember 2018) zu einem...

Filmplakat: „Beruf, Job oder was? – Arbeit früher, heute und in Zukunft“. Grafik: pm

„Arbeit früher, heute und in Zukunft“ – Filmvorführung in der Karlsburg

Das Projekt „Zurück in die Arbeitswelten der Zukunft – Visionen der Arbeit von morgen im Gestern...

Uniformierte Kräfte der Polizei unterstützen die Schwerpunktkontrollen. Foto: VBK

Gemeinsame Schwerpunktkontrolle von VBK und Polizei in der Vorweihnachtszeit

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Polizei Karlsruhe haben in der Nacht von Freitag auf...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de