. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Erneut falsche Polizeibeamte aufgetreten

Erneute Anrufe durch falsche Polizeibeamte. Foto: cg

0721 / 110 ist keine Rufnummer der Polizei! Foto: cg

Am Montag (03. Dezember 2018) teilten drei ältere Menschen der Polizei mit, dass sich falsche Polizeibeamte bei ihnen gemeldet hatten.

In zwei Fällen hatten die Betrüger versucht ihr falsches Spiel mit den älteren Menschen zu treiben und sie um ihre Ersparnisse, Schmuckstücke und Wertgegenstände zu bringen. In einem Fall gelang es einer Betrügerin einen kleineren Bargeldbetrag zu ergaunern.

Gegen 14.00 Uhr meldete sich ein Kriminalkommissar Bach bei einer 78-Jährigen aus der Weststadt. Der falsche Beamte erweckte den Eindruck, dass die Angerufene um ihre Ersparnisse fürchten müsste. Die Frau hob daraufhin mehrere tausend Euro von ihrem Konto ab und nahm das Bargeld mit nach Hause. In einem erneuten Anruf teilte der
falsche Kriminalkommissar der Frau mit, dass das Geld von einem Kollegen Klein abgeholt werden würde. Da die Seniorin sich nicht verwirren ließ und auf einer Rückrufnummer bestand, brach der Täter den Kontakt ab. Daraufhin wandte sich die 78-Jährige an einen Nachbarn, der ihr zur Anzeige riet.

Gegen 18.00 Uhr klingelte eine bislang unbekannte Frau bei einem 88-Jährigen in Knielingen und gab sich als Polizeibeamtin aus. Der Senior ließ daraufhin die Frau in seine Wohnung. Die falsche Polizistin erweckte bei dem Geschädigten den Eindruck, dass er Straftätern zum Opfer fallen könnte und wies ihn an das gesamte im Haus befindliche Bargeld zu übergeben. Sie würde das Geld in Sicherheit bringen. Der Senior holte daraufhin sein im Haus
befindliches Bargeld von ca. 200 Euro und händigte es der Unbekannten aus. Danach verließ die Täterin das Haus. Die Frau wird als ca. 30 Jahre alt, schlank und 160 - 165 cm groß beschrieben. Sie hatte schulterlange dunkle Haare und war mit einem dunklen Rock, dunkler Jacke und dunkler Schildkappe bekleidet.

Eine 69-Jährige aus Daxlanden wurde gegen 21.30 Uhr angerufen. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter vom Polizeirevier Karlsruhe-Durlach aus. Die Seniorin ließ sich jedoch nicht auf seine aufgetischte Lügengeschichte ein. Daraufhin beendete der falsche Polizeibeamte das Telefonat.

Tipps der Polizei

Damit Sie nicht Opfer dieser skrupellosen Täter werden, beherzigen Sie nachfolgende Hinweise Ihrer Polizei:

  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen und legen Sie einfach auf, so werden Sie die Betrüger los
  • Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse
  • Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen
  • Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie dabei nicht die Rückruftaste, falls die Nummer 110 übermittelt wurde, sonst landen Sie wieder bei den Tätern. Denn die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an!
  • Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach schnellen Entscheidungen, der Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, oder Wertgegenständen
  • Gewähren Sie keinesfalls Fremden Zutritt in Ihre Wohnung

von pol veröffentlicht am 04.12.2018

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Während der dreiminütigen Fahrt legt die Turmbergbahn einen Höhenunterschied von 100 Metern zurück. Foto: cg

Wie geht es mit der Verlängerung der Turmbergbahn weiter?

Dieser Frage ging die Ortschaftratsfraktion der Durlacher Grünen mit einem Antrag nach, indem sie...

So sehen Sieger aus! Die deutschen Unified-Handballer feiern nach dem Schlusspfiff ausgelassen ihren Sieg gegen Kenia. Foto: Klahn/SOD

Auftritt in Abu Dhabi mit Bronze veredelt

Durlacher Handballer erkämpften mit Nationalteam dritten Platz bei Weltspielen von Special Olympics.

Öffentliche Bürgerbeteiligung zum geplanten Sport- und Freizeitpark. Fotos: cg / Grafik: pm

Sport- und Freizeitpark Untere Hub – viele Fragen weiterhin unbeantwortet

Im Rahmen der frühzeitigen öffentlichen Beteiligung stellten das Stadtplanungsamt Karlsruhe und das...

2018 wurde der Campingplatz in Durlach geschlossen. Foto: cg

Tourismusbilanz 2018 Karlsruhe: Wachstumstrend unterbrochen

Der seit 2010 anhaltende positive Wachstumstrend auf dem Karlsruher Tourismusmarkt hat sich 2018...

DJK Durlach. Grafik: pm

Hohe Auszeichnung für Jugendarbeit – DJK Durlach Jugendabteilung erhält Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018

Mitte März 2019 kam die frohe Kunde per Post: die Jugendabteilung der DJK Durlach wird im Rahmen...

Die Bodycams sollen präventiv wirken. Fotos: jow

Streifenbeamte des Polizeipräsidiums Karlsruhe nun mit Bodycams unterwegs

Nach der Bekanntgabe Anfang Februar zur landesweiten Einführung von sogenannten Bodycams als...

„Bürger-App gemeinsam gestalten“ hieß es für die Teilnehmenden beim Workshop im Zukunftslabor der Stadt Karlsruhe. Diskutiert wurden Nutzergruppen und deren Bedürfnisse. Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruhe-App für Freizeit und Bürgerdienste

Workshop bringt Interessengruppen zusammen / Grundstein für Testversionen gelegt.

Neu installierte Spenderbox in der Untermühlsiedlung. Foto: pm

Boxen für Hundekotbeutel in Untermühl- und Dornwaldsiedlung aufgestellt

Auch in der Untermühl- und in der Dornwaldsiedlung gibt es jetzt Spenderboxen für Hundekotbeutel. ...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Tensidflüssigkeit auf Autobahn ausgelaufen – lange Staus auf Autobahn und Nebenstrecken

Eine langfristige Vollsperrung der Autobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Ost und dem...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de