. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Endlich geht es wieder los

Endlich geht es wieder los. Foto: Schwitalla

Endlich geht es wieder los. Foto: Schwitalla

Frühsport vor dem Karlsruher Schloss beginnt am 30. Juni 2017.

Am Freitag, 30. Juni 2017, geht der Frühsport vor dem Karlsruher Schloss in die dritte Runde. Bis 30. August 2017 heißt es dann jeden Montag, Mittwoch und Freitag „mitmachen und ausprobieren“. Jeweils in zwei Einheiten, von 7 bis 8 Uhr und von 8 bis 9 Uhr gibt es dann wieder das kostenlose Sportangebot im Freien.

„Im Sommer 2016 kamen mehr als 3.000 Menschen zu den Sportangeboten vor dem Karlsruher Schloss im Juli und August. Diese positive Resonanz auf das Angebot, sich dreimal die Woche früh morgens vor dem Schloss zum Sport zu treffen, hat mich überzeugt, den Frühsport 2017 fortzusetzen“, erklärt Bürgermeister Martin Lenz.

„Vor dem Schloss treffen sich Alt und Jung, Anfänger und Fortgeschrittene, um gemeinsam aktiv zu sein: Eine Herausforderung für die qualifizierten Übungseiter der Vereinsinitiative Gesundheitssport. Die übernehmen diese Aufgabe allerdings gerne, sind doch die meisten auch schon im dritten Jahr dabei“, so Lenz weiter.

Montags stehen Qi Gong und Wirbelsäulengymnastik auf dem Plan, mittwochs Pilates und Zumba bzw. La Gym und am Freitag darf man sich auf Yoga und Funktionsgymnastik freuen. Alle Sportangebote werden durchgeführt von den qualifizierten Übungsleitern der Vereinsinitiative Gesundheitssport, die bei Interesse natürlich gerne den Kontakt in die Sportvereine vermitteln.

Petra Doehl vom SSC Karlsruhe beispielsweise gibt Pilates-Stunden. Pilates ist eine Ganzkörpergymnastik, die Kraft, Beweglichkeit und Entspannung harmonisch verbindet. Im Zentrum stehen dabei eine stabile Körpermitte und die Kontrolle des Körpers.

Während des Frühsports werden sowohl bekannte Übungen aus der Gymnastik, als auch neue Formen trainiert. „Beispielsweise `diagonal stretch` aus dem Vierfüßerstand, oder die berühmten `Hundred`, eine einfache Bauchmuskelübung mit spezieller Atemtechnik“, erklärt sie. „Pilates ist für jeden, der keine größere Bewegungseinschränkung hat oder mit seiner Einschränkung umzugehen weiß, machbar“, weiß die Übungsleiterin.

Auf die Frage, was für sie das Schöne am Frühsport ist, meint sie ohne zu zögern: „Es ist einfach eine bunte Vielfalt an Sport - für jedermann zugänglich und in der freien Natur. Und natürlich früh genug, um das Angebot auch vor der Arbeit wahrzunehmen.“ Das heißt, es sind alle Altersgruppen angesprochen, man darf sich gegebenenfalls auch zurücknehmen – jeder wie er kann und nach seinem eigenen Ermessen, denn der Frühsport am Schloss will keinen Leistungsdruck aufbauen. Es geht um den Spaß an der Bewegung im Freien.

Mitzubringen sind für das kostenlose Angebot eine Matte und bequeme Kleidung, möglichst sportlich. Bei Regen findet kein Frühsport statt.

„Ich wünsche allen viel Spaß beim Ausprobieren und vor allem beim Mitmachen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von der Energie anstecken“, freut sich auch Bürgermeister Martin Lenz auf das Angebote, das von der Stadt in Kooperation mit der Vereinsinitiative Gesundheitssport durchgeführt wird.

Weitere Informationen

Vereine der Initiative Gesundheitssport: ESG Frankonia, In Nae, KTV, MTV, PSK, PSV, SC Wettersbach, SG Eichenkreuz,  SG Siemens, SG Stupferich, SpVgg Aue, SSC, SV Nordwest, SVK Beiertheim, TG Aue, TS Durlach, TS Mühlburg, TSV Bulach, TSV Grötzingen, TSV Grünwinkel, TSV Palmbach, TSV Rintheim, TUS Neureut, TUS Rüppurr, VT Hagsfeld, SSV Ettlingen, TG Eggenstein, TG Söllingen, TV Bretten, TV Hochstetten, TSG Blankenloch, Ski-Zunft Durlach, TV Busenbach

Kooperationspartner: Schul- und Sportamt, Sportkreis Karlsruhe, Karlsruher Turngau, AOK Mittlerer Oberrhein

von pm veröffentlicht am 30.06.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Europa- und Kommunalwahl 2019: Briefwahlbüro öffnet nach Ostern. Grafik: cg

Europa- und Kommunalwahl 2019: Briefwahlbüro öffnet nach Ostern

Wahlbenachrichtigungen kommen bis 24. April 2019 per Post.

Nächste Baustelle: Sperrung der Alten Weingartener Straße bis Ende September 2019. Grafik: TBA

Nächste Baustelle: Sperrung der Alten Weingartener Straße bis Ende September 2019

Erneuerung der Brücke des Pfinzentlastungskanals – Umleitungen für Kfz- und Radverkehr.

Die Organisatoren Edgar Müller (l.), Karlheinz Raviol und Samuel Degen (r.) zusammen mit Ortsvorsteherin Alexandra Ries. Fotos: cg

Bereits über 30 Künstler für DURLACH-ART zugesagt

Am 6. und 7. September 2019 soll Durlach ganz im Zeichen der Kunst stehen.

Uniformierte Kräfte der Polizei unterstützen die Schwerpunktkontrollen. Foto: VBK

Polizei und VBK setzen gemeinsame Schwerpunktkontrollen fort

Bereits zum siebten Mal haben die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Polizei eine gemeinsame...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Unbekannte Männergruppe begeht Sachbeschädigungen in Killisfeld

Nicht nur, dass eine sechsköpfige Gruppe Männer am Sonntagmorgen (14. April 2019) gegen 4 Uhr eine...

Die Samenmischung „Wilde Welt“ wird auf dem Wochenmarkt in Durlach verteilt. Fotos: pm/cg

„Wir lassen Karlsruhe blühen“ – auch Durlacher Wochenmarkt dabei

„Wir lassen Karlsruhe blühen“ ist eine gemeinsame Aktion des Karlsruher Blumengroßmarktes und der...

„Bewegte Apotheke“ in Durlach. Foto: om

Saisonstart 2019 der Bewegten Apotheke

Wieder Fitness für Ältere und Einsteiger geboten.

Das „Torwächterhaus“ in der Ochsentorstraße. Foto: cg

Stadt erwirbt „Torwächterhaus“

Gemeinderat beschließt Kauf des Anwesens an der Ochsentorstraße / Spenden aus der Bürgerschaft und...

Herzsportgruppen sind zunehmend in ihrer Existenz durch den Mangel an Ärzten gefährdet. Fotos: INI

Karlsruher Herzsport steuert auf Krise zu: Viele Gruppen suchen dringend begleitende Ärzte

Die Rahmenvereinbarung Rehasport sieht vor, dass alle Herzsportgruppen von einem Mediziner...

Gestaltungsidee von Architekt Mirko Felber: Freigelegter Torbogen und die Nordmauer als erhaltenes Teilstück des Vortores des ehemaligen Durlacher Ochsentors. Mit den neu hinzugefügten Dachgauben könnte man das Dachgeschoss noch besser ausnutzen. Grafik: Felber / Arbeitskreis Stadtbild Durlach

Torwächterhaus am Ochsentor – ehemaliges Wohnhaus der Familie Gültling

Der Lokalhistoriker Robert Gültling aus Hohenwetterbach, geboren 1932 in Durlach, berichtet in...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de