. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

GRÜNE fordern mehr städtisches Engagement für Streuobstwiesen

Streuobstwiesen gehören zur Kulturlandschaft. Foto: cg

Streuobstwiesen gehören zur Kulturlandschaft. Foto: cg

Die beiden Landtagsabgeordneten Bettina Lisbach und Alexander Salomon setzen sich gemeinsam mit der GRÜNE Gemeinderatsfraktion für ein verstärktes Engagement zugunsten der Karlsruher Streuobstbestände ein.

Anlass war die Berichterstattung der Landesregierung zur Inanspruchnahme des Förderprogramms für Baumschnittprämien im Bereich von Streuobstwiesen.

„Viele Städte, Kreise und auch private Initiativen haben sich an dem Programm beteiligt und eine Förderung in Anspruch genommen“, so die beiden Abgeordneten. „Allerdings mussten wir feststellen, dass Karlsruhe in der Auflistung der beteiligten Kommunen leider fehlte.“ Die Chance auf eine Förderung ist damit nun verpasst, da die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen ist.

„Eine Teilnahme am Landesprogramm hätte Gelegenheit geboten, den ökologischen Wert der Karlsruher Streuobstbestände und die Bedeutung ihres Schutzes öffentlich zu bewerben und mit weiteren Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen zu kombinieren“, so Lisbach und Salomon.

Auch im Gemeinderat haben die Grünen bereits mehrfach Initiativen für einen verstärkten Einsatz zum Schutz und zur Pflege von städtischen und privaten Streuobstwiesen auf Karlsruher Gemarkung gemacht. „Schon mehrfach wurde uns vom Liegenschaftsamt versichert, ein städtisches Streuobstkonzept sei in Vorbereitung“, betont Renate Rastätter, naturschutzpolitische Sprecherin der Fraktion. „Doch leider liegt bis heute keine Konzeption vor, aus der Maßnahmen zu Erhalt und Entwicklung unserer Streuobstbestände ersichtlich sind.“

Dabei besteht dringender Handlungsbedarf, sind sich die Grünen einig. Viele der Karlsruher Streuobstbestände seien überaltert und in schlechtem Pflegezustand. Auch böte sich vielfach Gelegenheit für eine ökologische Aufwertung durch extensive Wiesenpflege, Nachpflanzung alter Baumsorten u.a.

In einem Brief an Bürgermeisterin Luczak-Schwarz bitten die Grünen Stadträt/innen und Abgeordneten deshalb um eine aktuelle Übersicht über Zustand und ökologische Wertigkeit der Karlsruher Streuobstwiesen und drängen auf mehr städtisches Engagement bei Entwicklung und Pflege dieses landschaftsprägenden Biotoptyps. Außerdem wollen die Grünen Politiker/innen wissen, welche Verbesserungen die Stadt für die Zukunft bereits konkret plant.

Eine Konzeption zur ökologischen Aufwertung der Karlsruher Streuobstwiesen wäre auch ein wichtiger Beitrag zum Projekt Grüne Stadt, betonen die Grünen abschließend.

von gruene veröffentlicht am 02.01.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

KVV: jährliche Preiserhöhung steht wieder an. Foto: cg

Bahn- und Busfahren wird in Karlsruhe erneut teurer

Zum großen Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 passt der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) seine...

Volles Startfeld zum 25-jährigen Jubiläum. Fotos: cg

Durlacher Turmberglauf geht ins 26. Jahr

Der Durlacher Turmberglauf ist keineswegs, wie vielleicht der Namen vorgaukeln könnte, ein Berglauf...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Mann onaniert in Durlach in der Öffentlichkeit

Am Mittwochnachmittag (19. September 2018) wurden der Polizei gleich drei Fälle von...

Die Kinder vermissen ihren Basketballkorb im Weiherhof. Fotos: cg

Wie geht es mit dem Basketballkorb im Weiherhof weiter?

Im Juni berichteten wir über die Kinder im Weiherhof, die ihren viel genutzten Basketballkorb...

Erneut international ausgezeichnete Spitzenfilme bei der 4. Durlacher Filmwoche. Foto: om

Erneut international ausgezeichnete Spitzenfilme bei der 4. Durlacher Filmwoche

Zum vierten Mal seit 2015 präsentiert sich die Durlacher Filmwoche vom 9. bis 14. Oktober 2018 in...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Enkeltrickbetrüger erbeuten in Durlach 32.000 Euro

Erneut waren Trickbetrüger erfolgreich und erbeuteten am Mittwoch (19. September 2018) von einem 73...

Die ehemalige Paracelsus-Klinik Durlach. Foto: cg

Zukunftsmodell in ehemaligem Durlacher Krankenhaus

Die ehemalige Paracelsus-Klinik in Durlach – ältere Karlsruher kennen das Gebäude noch als...

DS-GVO und Pressearbeit sind Themen. Foto: cg

Informationen zu Datenschutz und Medienarbeit

Büro für Mitwirkung und Engagement bietet zwei Veranstaltungen an.

Baden-Marathon: Streckenverlauf in Durlach. Grafik: pm

Baden-Marathon mit bis zu 9000 Läufer/innen – Strecke verläuft auch in Durlach

Bis zu 9.000 Läuferinnen und Läufer werden zum 36. Fiducia & GAD Baden-Marathon am 23. September...

Aufgebrochener Automat. Foto: car

Automaten in Parkhaus aufgebrochen

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag, 15. September 2018, einen Kassenautomaten sowie einen...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de